Donnerstag, 30. April 2009

Wussten Sie ??? Diesmal: Ueli Schmezer

Ueli Schmezer ist der allseits bekannte Moderater des Schweizer Konsumenten-Maganzins "Kassensturz":

Dort ist er stets schick gekleidet, mit Hemd und Anzug.

Doch wussten Sie, dass Ueli Schmezer 1983 als Hip-Hopper den neuen Musikstil Rap im Schweizer Fernsehen vorgestellt hat? Vor allem die Klamotten waren sensationell. Ueli Schmezer ist der Typ am Microphon. Zuerst erklärt er was Rap und Graffiti ist, danach rappt er auch noch gleich selbst drauf los. Ein weiteres Highlight ist der Roboter-Tänzer im Hintergrund mit schönen weissen Socken - Das wird Dr. Snäggler schmecken ;-)

Montag, 27. April 2009

Die Manfred Wagner Insel

News von King Marduk: Die Liebesinsel vor Mettnau gehört zum Königreich Marduk und heisst neu Manfred Wagner Insel. King Marduk hat mit Manfred Wagner telefoniert und sein Vertrauen am Telefon erfasst. Durch Wagners Bodenfestigkeit und seinen Charakter hat King Marduk festgestellt, dass er der richtige Mann ist und hat Manfred Wagner zum Hofmeister des Königreiches Marduk ernannt. In der Folge hat King Marduk die Liebesinsel umbenannt in Manfred Wagner Insel, worauf der königliche Hofmeister natürlich mächtig stolz ist. Das alles wurde in folgendem Video dokumentiert:

Donnerstag, 23. April 2009

Dampfschiff Schaffhausen

Wird bald auf dem Rhein mächtig gequalmt?
Die Diskussion um ein Dampfschiff auf dem Rhein bei Schaffhausen ist am Laufen.

Nach dem Radio Munot im letzten Jahr mal einen lustigen Aprli-Scherz gemacht hatte, dass das Dampfschiff Dresden am 1. April in Schaffhausen anlegen würde, wird die Anschaffung eines Dampfschiffes in Schaffhausen nun tatsächlich diskutiert. Es muss abgeklärt werden, wie teuer so ein Dampfschiff ist und wie es gebaut sein muss, um die Umwelt nicht zu gefährden (Uferschutz und co.). Mal schauen, was dabei herauskommt. Früher gab es in Schaffhausen eine ganze Dampfschiff-Flotte, bilder dazu hier im Stadtarchiv. Das letzte Dampfschiff auf dem Untersee und Rhein, die DS Schaffhausen, wurde 1967 ausgemustert.

Dienstag, 21. April 2009

Samstag, 18. April 2009

Lärmprobleme in der Schaffhauser Altstadt

Immer wieder beklagen sich Anwohner der Schaffhauser Altstadt über den hohen Lärmpegel in der Stadt und fordern zum Teil sogar eine Verkürzung der Polizeistunde.

Dass eine Verbesserung auch mit weniger drastischen Eingriffen möglich ist, zeigt sich am Beispiel der Tabaco Lounge Schaffhausen. Nach dem sich Anwohner der Schaffhauser Altstadt über den grossen Lärmpegel aus dem Inneren der Tabaco Lounge beklagt hatten, wurde um die Jahreswende eine Lärmschluse installiert. Wenn man in die Tabaco Lounge hineinkommt, kann man nicht direkt eintreten, sondern steht zuerst vor einer Wand, die den Lärm aus dem Lokal dämmt. Mit solch kleinen aber effektiven Mitteln lässt sich bereits eine grosse Verbesserung erzielen und man sollte im Rahmen des Gebotes der Verhältnismässigkeit (Art. 5 Abs. 2 BV) doch lieber zu solchen Mitteln greifen.

Totogoal Erfahrungsbericht

So, nachdem ich im Bericht über TotoGoal hier auf dem Schaffhausen.net Blog beschrieben habe, um was es beim neuen Fussball-Tippspiel geht, folgt nun der Erfahrungsbericht. Mit Totogoal kann man bequeum und einfach von zu Hause aus via Internet auf Fussballspiele bzw. Resultate tippen und das durften ich und einige Kollegen ausprobieren - alles dank freundlicher Unterstützung von niemand geringerem als Mr. Gilbert Gress, welcher Totogoal bekannt gemacht hat.

Ich war fast schon dabei, mir auch so eine tolle Gilbert Gress Frisur machen zu lassen, aber ich konnte dann doch gerade noch wiederstehen ;-) Nun gut, ich habe vorher nie Toto gespielt, aber nun, nach der persönlichen Einladung von Gilbert, konnte ich mich natürlich nicht zurückhalten. Die Anmeldung erfolgt schnell und problemlos. Einzig eine Verifikation des Alters wird vorgenommen, was bei solchen Tippspielen selbstverständlich Standard ist. Den Nachweis kann man einfach per Email erbringen, sprich: Pass auf den Scanner legen und ab die Post, schon ist die Sache erledigt. Die Überprüfung erfolgt innert maximal 3 Tagen, in der Regel geht es schneller, bei einem meiner Kollegen hat es gerade mal zwei Stunden gedauert.

Gilbert Gress läuft derweil mal wieder ein bisschen in der Bieler Altstadt herum und zockt auch ne Runde Totogoal



Fazit eines meiner Totogoal-Spielkollegen: Es gibt einiges zu gewinnen und das bei kleinem Einsatz. Mit nur Fr. 3.-- kann man bereits eine Spalte tippen und im Jackpot waren einige Fr. 100'000.--, die nur darauf warteten, geknackt zu werden. Leider hat es bei mir beim ersten Tipp jetzt nicht ganz geklappt, aber hätte ich nur zwei Richtige mehr gehabt, hätte die Kasse geklingelt.

Ja, mir ging es ähnlich, allerdings kann man mich auch nicht als Fussballexperten bezeichnen. Aber Totogoal hilft auch Greenhorns und man kann sich Experten-Tipps holen, deshalb werfe ich die Flinte nicht gleich ins Korn. Das Internet-Tippabgabe-System von Totogoal ist übrigens sehr gut aufgebaut. Als Internet-Freak bevorzuge ich dies natürlich, Internet-Muffel können aber selbstverständlich auch zum Kiosk gehen, so wie es der gute Gilbert es in obigem Video Tut. Na dann, also ich bleibe am Ball, und ihr hoffentlich auch, mit Totogoal

Donnerstag, 16. April 2009

Fit bleiben mit Sir Manfred Wagner

Sir Manfred Wagner, seines Zeichens königlicher Hofmeister von
King Marduk, ist unglaublich fit. Hier chauffiert er gerade den Staatssekretär des Kingdom of Marduk: Thomas Vogel.


Im Internet demonstriert Manfred Wagner aber wahrhaftig Unglaubliches. Er schafft es, ein nach seinen Schätzungen gute zwei Tonnen schweres Stahlwasserrad mit purer Körperkraft und mit seinen blossen Händen nicht nur anzuhalten, sondern auch noch in entgegengesetzter Richtung zu drehen. Dies auch noch mit dem sich in dem Kammern des Mühlrades befindlichen Wassers, welches nach seinen Schätzungen nochmals zusätzliche 600 bis 800 Kg ausmacht. Es ist wirklich kaum zu glauben, aber Manfred Wagner schafft es und er wurde von Thomas Vogel auch noch dabei gefilmt, so dass es jeder mit seinen eigenen Augen sehen kann:



Sir Manfred Wagner hält sich mit Krafttraining fit. Im folgenden Video zeigt er eines der Geheimnisse seiner phänomenalen Fitness: Ein kleines Gerät aus den USA aus purem Stahl, mit welchem man die Fingerkraft stärken und seinen ganzen Körper trainieren kann. Mit dem Gerät kann man vor allem die Sehnen stärken. Die Sehnen sieht man zwar nicht, aber in ihnen steckt das wahre Geheimnis der unglaublichen Kräften von Manfred Wagner. Nicht nur die Muskeln müssen trainiert werden, sondern auch die Sehnen, denn sonst kommt es u.a. zu Sehnenrissen und das sollte beim Muskelaufbau natürlich tunlichst vermieden werden. Wie es funktioniert, zeigt Manfred Wagner hier in diesem anschaulichen Video:



Weitere Infos und vor allem viele sensationelle Fotos von Sir Manfred Wagner gibt es auf: www.manfred-wagner.eu

Kensa - Hieronymus from KensaBeats L22

KensaBeats / L22 Records aus Schaffhausen hat einen neuen DnB Track auf youtube publiziert und uns gebeten, etwas Promotion zu machen. Nun, da sagen wir nicht nein, check it out:

Sonntag, 12. April 2009

Ostern fällt in Schaffhausen aus !

In Schaffhausen fällt Ostern dieses Jahr aus. Sämtliche in Schaffhausen anerkannten und zugelassenen Osterhausen sind mehr oder weniger schwer lädiert:

Wenn man nach dem Übeltäter sucht, ist auch dieser leicht gefunden. Es handelt sich ebenfalls um ein in Schaffhausen ansässiges Getier:

Naja, immerhin freut sich Fifi :-)

Derweil wird auch in den USA kräftig von George W. Bush und Dick Cheney Ostern gefeiert:

Die Besucherin

Knut lässt grüssen - Dramatische Szenen im Berliner Zoo! Eine Frau (32) aus Berlin ist am Karfreitag in das Eisbärengehege gesprungen und von einem der Tiere attackiert worden. Hunderte Besucher, darunter viele Kinder, beobachteten, wie die offenbar geistig verwirrte Frau mehrere Bisswunden an Armen und Beinen erlitt. Die Pfleger konnten das Tier schliesslich vertreiben und die Frau aus dem Gehege in Sicherheit bringen. Zoo-Biologe Heiner Klös: Unser Alarmsystem hat funktioniert. Sonst wäre es auch schlimm für den Bären ausgegangen. Die verletzte Frau wurde noch an Ort und Stelle ärztlich versorgt und dann in ein Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit. Bei dem Bären, der die Frau angriff, handelt es sich nicht um Publikumsliebling Knut oder dessen Mutter, so Klös. Knut hält sich bislang noch in einem Einzelgehege auf. In dem anderen Bereich, in dem sich der Vorfall am Freitagvormittag abspielte, leben die anderen Eisbären des Berliner Zoos, darunter auch die Mutter des weltberühmten Jungstars


Freitag, 10. April 2009

Wussten Sie ??? wieso Lacoste das Krokodil im Logo hat

Und heute gibt's mal wieder eine kleine Ausgabe unserer legendären Schaffhausen.net - Reihe: Wussten Sie???
Hier nochmals der Supi-Trailer der ersten Ausgabe ;-)



Nun ja, nachdem ach so wichtige Fragen wie z.B. "Heisst Peter Bond eigentlich wirklich mit Nachnamen Bond?" geklärt wurden, wird heute die Frage geklärt, wieso die Marke Lacoste das putzige Krokodil-Logo hat...

Lacoste wurde vom erfolgreichen Tennisspieler René Lacoste im Jahre 1933 gegründet. Damit ist der Name der Marke klar, doch woher kommt das Krokodil? Nun, René Lacoste hatte einen Spitznamen:
"The Crocodile".

Und René Lacostes Spitzname "The Crocodile" geht nach eigenen Aussagen auf eine Wette aus dem Jahr 1923 zurück. Er spielte für das französische Team Tennis im Davis Cup und wettete mit seinem Mannschaftskapitän darum, dass er das nächste Spiel gewinnen würde. Für einen Sieg in diesem äusserst wichtigen Spiel sollte er einen Koffer aus Krokodilshaut bekommen. Jedoch lief es schlecht und Lacoste verlor in Boston gegen den Australier James Anderson.

Anschliessend bescheinigte ihm aber ein Reporter, dass er gekämpft habe, wie ein Krokodil. Diese Wette und Lacostes Ausdauer und Bissigkeit, die Eigenschaft, auch in fast verlorenen Spielen niemals die Hoffnung aufzugeben, sollen ihm den Spitznamen verliehen haben. Er war nun ganz einfach zäh wie ein Krokodil. Robert Georges, ein guter Freund Lacostes und ebenfalls Sportler, zeichnete darauf 1927 das auffallende Logo eines Krokodils mit schön grossem Maul, das René Lacoste von diesem Zeitpunkt an bei Tennisspielen auf seinem Hemd gestickt trug.

Wenig später entschloss René Lacoste sich, ein neues Hemd zu entwickeln, das wesentlich weiter war und in dem man deshalb wesentlich besser Tennis spielen konnte. Aufgrund seiner Leichtigkeit war es ausserdem auch noch äusserst gut geeignet, bei der Hitze des amerikanischen Sommers getragen zu werden. Bis dahin wurde in normalen weissen Hemden Tennis gespielt. Die neuen Lacoste Polohemden hatten den eindeutigen Vorteil, dass sie durch den speziell entwickelten Rippenstoff luftiger als die anderen Hemden waren. Das erste Polohemd von Lacoste war wie die Tennishemden natürlich weiss, denn damals war Tennis noch als "Der weisse Sport" bekannt, was heute immer noch an der weissen Kleidung in Wimbledon erkannt werden kann.

AgfaPhoto Fotopapier für Drucker

Wer seine Fotos gerne zu Hause von der Digitalkamera aus direkt auf seinem Tintenstrahldrucker ausdrucken möchte, kann jetzt zum neuen Druckerpapier von AgfaPhoto greifen. Das AquaPhoto Fotopapier sorgt dafür, dass die Fotos eine vergleichbare Qualität aufweisen, wie die Fotos, die man vom Fotolabor erhält, wenn man seine Photos von der Digitalkamera zum Beispieal auf CD zum Fotolabor zum Entwickeln gibt.

AfgfaPhoto Druckerpapier für Fotos wurde getestet und bei den Druckerpapieren als Testsieger gekürt. Das Fotopapier von Agfaphoto lässt sich mit allen gängigen Druckern der grossen Marken wie HP, Lexmark, Epson, Canon und Brother verwenden. Das AgfaPhoto Papier kann direkt über den AgfaPhoto Onlineshop im Internet aug buypeach.ch bezogen werden.

AgfaPhoto Fotopapier A4 gibt es im 50er Pack bereits für CHF 15.-- was einen Seitenpreis von gerade mal 30 Rappen ergibt. Noch günstiger gibt es das Papier im normalen Foto-Format: Photopapier 10x15cm, wo ein 100er Pack nur noch CHF 8.40 kostet. Ein Stück Fotopapier kostet hier also nicht mal 10 Rappen. Somit druckt man von zu Hause aus günstiger und das auch noch in bester Qualität, denn AquaPhoto kann auf über hundert Jahre Erfahrung in der Fotografie zurückgreifen. Auf diese weise können die Fotos bequem von zu Hause gedruckt werden und wenn man weitere Abzüge benötigt, druckt man das Foto einfach nochmals aus.

Sonntag, 5. April 2009

Nasenspielchen

Nasenspielchen spielt nur Michael Jackson?!?
Ja, der natürlich auch und auch besonders gern, aber eben nicht nur. Spielereien mit der Nase scheinen vor allem bei Leuten mit dem Nachnamen Jackson verbreitet zu sein. Erinnert sich noch jemand an Jeremy Jackson? Ja genau, der kleine Sohn von David Hasselhoff in Baywatch, genannt Hobie Buchannon. Ja, auch Jeremy Jackson hat ein lustiges kleines Nasenspielchen hinter sich. Ob es bei ihm besser rausgekommen ist, als bei Michal Jackson, muss jeder selbst beurteilen:

Mittlerweile scheint er sich übrigens ganz im Allgemeinen seinem berühmten Namensvetter anzupassen. Die Bräune müsste er noch etwas reduzieren, dann passt es bald ;-)

Ohrfreige für Ballack

Was war das denn, Poldy schlägt Ballack?



Ballack macht danach das, was er eigentlich am besten kann: dumm aus der Wäsche gucken...

Schaffhauser Nummernschilder und Autokennzeichen

Schaffhauser Nummernschilder und Autokennzeichen - ich persönlich hätte ja gerne SH 007 ;-) - aber die ist momentan leider nicht auf dem Markt erhältlich. Wer sein Kontrollschild loswerden möchte, kann dies nun über eine neue Plattform im Internet tun und zwar auf www.kontrollschild.ch. Natürlich sind dort auch schon einige Angebote von Schaffhauser Kennzeichen am laufen...

Die derzeitigen Inhaber wollen ihr lieb gewonnenes Nummernschild aber wohl nur für ein sehr gutes Angebot abgeben und fahren sonst lieber noch ein bisschen selbst damit rum. SH1 gibt es zum Schnäppchenpreis von Fr. 99'999.--. Wer sich auch mit SH2 anfreunden kann, der fährt günstiger und kann schon für Fr. 49'999.-- zuschlagen. Der Inhaber der Nummer: SH16510 will dafür immerhin noch ganze Fr. 5'555.--, wobei nicht klar ist, was denn an dieser Nummer bitteschön so toll sein soll.

Diese Privatverkäufe sind gesetzlich erlaubt, allerdings muss zu den Summen noch die regulären Gebühr von Fr. 100.-- dazugerechnet werden, was bei diesen horrenden Verkaufspreisen aber auch nicht mehr gross ins Gewicht fallen sollte. Günstiger bekommt man die Autonummern im übrigen beim Schaffhauser Strassenverkehrsamt. Dort werden tiefere Nummern zu festen Preisen angeboten und wer zuerst kommt, der mahlt zuerst.

ExtraFilm lädt zum Frühlingsputz


Jetzt: Frühlingsputz für alle Computer, Kameras und Handys

Wenn die Foto-Ablage auf der Festplatte immer unübersichtlicher wird, das Handy langsamer arbeitet und die Kamera bis zum Rand gefüllt ist, dann wird’s Zeit für einen ordentlichen Frühjahrsputz durch die gespeicherten Digital-Fotos. Doch wer löscht schon gerne seine Lieblingsfotos vom letzten Ausflug oder den Ferien in den Bergen? Niemand! Deswegen heisst das Motto: Entwickeln und geniessen statt Fotos löschen oder auf der Festplatte verstauben lassen.
Damit das „Putzen“ richtig Spass macht, hat das Fotoversand-Unternehmen ExtraFilm als Frühjahrs-Aktion die Preise für Fotoabzüge, Vergrösserungen und Poster gesenkt. Schliesslich zeigen sich die schönsten Bilder immer noch am besten auf hochwertigem Fotopapier. Wer die grosse Aufräum-Aktion angehen will, kann sich über eine Preissenkung von bis zu 35 % freuen. So kostet ein Fotoabzug im Format 9 cm nur CHF 0.15 und eine Vergrösserung auf 13 cm CHF 0.49 statt 0.65. Für die besten Erlebnisse in XXL kann jeder Fotoliebhaber sein persönliches Poster im Format 50x75 cm schon für CHF 21.90 statt 24.90 erwerben.
„Wir bedienen hiermit die Nachfrage der Kunden“, erklärt René Baumann, Marktleiter von ExtraFilm. „Digitale Fotos zu entwickeln ist bei den Konsumenten gerade in der Zeit Frühjahr bis Sommer ein Thema. Dies zeigen auch die Nachfragevolumen bei den Internet-Suchmaschinen “, so Baumann. Neben den attraktiven Preisen ist der Frühjahrsputz bei ExtraFilm auch absolut einfach: Die ausgesuchten Aufnahmen sind mit wenigen Klicks unter www.extrafilm.ch hochgeladen. Fotoabzüge können natürlich nicht nur in den Standard-Formaten entwickelt werden, sondern der Kunde kann Vergrösserungen bis 30 cm und Poster im XXL-Format auswählen. Die Menüführung ist kinderleicht und die Bestellung in ein paar Minuten abgeschlossen. Mit einfachen Bearbeitungsfunktionen, wie zum Beispiel die Rote-Augen-Korrektur können die Bilder nach Belieben bearbeitet werden. Ausserdem garantiert die automatische Bildoptimierung eine Bilderqualität wie vom Profi. Alle Abzüge werden dann auf hochwertigem Fuji-Fotopapier gedruckt. Abzüge können ohne Aufpreis auf Wunsch mit weissen Rahmen bestellt werden.
Wer noch mehr aus seinen Bildern machen will, findet auf der Internetseite von ExtraFilm jede Menge Ideen: Fotogeschenke mit eigenen Bildern und Texten, Fotocollagen für die besten Bilder auf einen Blick, Foto-Leinwände für die perfekte Inneneinrichtung und vieles mehr. Mit der neuen kostenlosen Bestellsoftware DESIGNER können acht verschiedene Fotobücher und eine Foto-Agenda gestaltet werden. So macht putzen richtig Spass.
Über Extra Film:
Die ExtraFilm AG ist seit 1995 auf dem Markt tätig und innerhalb weniger Jahre zu einem der wichtigsten im Versandhandel tätigen Fotolabore avanciert. Als ein Tochterunternehmen der Spector Photo Group, hat ExtraFilm als erfolgreiche nationale Marke einen starken internationalen Hintergrund. Seit 2000 bietet ExtraFilm auf der Webseite www.extrafilm.ch einen digitalen Online-Fotoentwicklungsservice an. Digitalfotos können nicht nur als einfache Abzüge auf Fotopapier, sondern zum Beispiel auch als personalisierte Fotogrusskarten, Foto-Kalender und Foto-Geschenkartikel, Foto-Leinwand oder als Fotobuch bestellt oder gratis in Online-Fotoalben organisiert werden. Digitale Fotoaufträge können auch offline, durch Einsenden von Datenträgern in einer Fototasche, erteilt werden. Für die Gestaltung von persönlichen Fotoalben steht die Gratis-Bestellsoftware DESIGNER zum Download bereit. Die Bestellung kann dann per Post auf selbst gebrannten CDs/DVDs oder via Internet-Upload getätigt werden.

Mittwoch, 1. April 2009

Bombardierung von Schaffhausen

Heute vor 65 Jahren, also am 1. April 1944, wurde Schaffhausen bombardiert. Amerikanische Flugzeuge warfen damals am Morgen um etwa 11:00 Uhr 400 Bomben über der Stadt Schaffhausen ab. Um 10:38 Uhr ertönte der erste Fliegeralarm. Es flogen ein Duzend amerikanische Liberator-Bomber über Schaffhausen, jedoch ohne etwas abzuwerfen. Erst um 10:58 Uhr liessen 24 weitere Flugzeuge ihre tödliche Fracht über Schaffhausen fallen. Es sollte damals natürlich nicht die Stadt Schaffhausen der neutralen Schweiz bombardiert werden, sondern vermutlich die Deutsche Stadt Ludwigshafen. Bei dem amerikanischen Bombenangriff auf Schaffhausen wurden etwa 50 Menschen getötet und über 200 Menschen verletzt, was zu einer völligen Überbelegung des Kantonsspitals Schaffhausen führte. Der damalige amerikanische Präsident, Franklin D. Roosevelt, hat sich bei Schaffhausen entschuldigt und über 40 Millionen Franken an Wiedergutmachung geleistet. Jeweils am 1. April läuten in Schaffhausen die Glocken zum Gedenken an diesen verhängnisvollen Angriff. Es handelt sich um die bis heute schwerste Bombardierung einer Schweizer Stadt.

Wenn man auf Youtube recherchiert, findet man doch tatsächlich einen Video, der von der Bombardierung Schafffhausens handelt. Es handelt sich aber nicht um Originalaufnahmen, sondern eher um einen mit realen Aufnahmen kombinierten Animationsfilm. Es wird im Film u.a. gezeigt, wie der Schaffhauser Munot in die Luft gejagt wird und Brandbomben sowie Sprengbomben die Schaffhauser Altstadt treffen. Anschliessend steht die gesamte Schaffhauser Stadt in Flammen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...