Montag, 31. Mai 2010

Das iPad überspringen

Mittlerweile ist das iPad ja auch schon in Schaffhausen angekommen - im Dataquest Apple Laden an der Schaffhauser Vordergasse kann man es bereits ausprobieren.

Wer jedoch dem Hype widerstehen kann, sollte sich noch etwas gedulden, denn die Ingenieure vn Sony basteln gerade an etwas wirklich tollem. Ein Display, dass man um den Finger wickeln kann - welches also so biegsam ist, dass man es quasi wie eine Zeitung aus Papier rollen und benutzen könnte. Das iPad ist einfach noch zu dick, es muss dünner gehen! Die Modells auf dem Laufsteg schaffen es ja schliesslich auch, also los Apple ;-)

Hier mal noch ein Video, welches das Display von Sony zeigt. Es arbeitet mit organischen LEDs (OLED) und macht bereits Lust auf die ersten Geräte, die damit ausgestattet sein werden. Die Marktreife wird allerdings noch etwas auf sich warten lassen müssen...

Zollfrei-Party gefloppt?


Vergangenes Weekend fand in Altenburg-Rheinau, 5min von Neuhausen entfernt die beliebte Zollfrei-Party statt. Die Party war bisher jeweils bombastisch gut besucht, dank dem Erfolgsrezept Flatrate mit Alk und super Zugverbindungen von SH aus.

Am Samstag, wenige Stunden vor Beginn der Party, erreichte die Mitglieder der Facebook-Gruppe Zollfrei jedoch diese Nachricht vom Organisator:

---schnipp---
Hallo Zusammen

Wegen Wartungsarbeiten fährt heute kein Zug sondern ein Bus ins Loc One.
Der Bus fährt ab dem Bahnhof Schaffhausen. In Jestetten muss umgestiegen werden.

Der Bus verkehrt die ganze Nacht Stündlich.
Die Anreise dauert nun ca 10 Minuten länger als sonst.

---schnapp---

Die Katastrophe schien perfekt: Ohne Zugverbindung und umständlich mit dem Bus via Jestetten fahren?
Viele Besucher scheuten offenbar diesen Weg. Mehrere Besucher berichteten, vor 12 Uhr sei an der Zollfrei gar nichts los gewesen. Laut einer Facebook-Statusmeldung einer der Organisatoren herrschte dann ab 1 Uhr jedoch "booooomben Partystimmung".
Puh zum Glück, Party gerettet. Einige Besucher schienen jedoch trotzdem enttäuscht. So schrieb eine Besucherin über die Himmel und Hölle Zollfrei: "ja bloß leider hat man von himmel & hölle nix bemerkt!! :PP".

Die Party scheint gefloppt zu sein - zumindest teilweise. Die Organisatorer hoffen das nächste Mal wieder auf eine funktionierende Zugverbindung. Eigentlich sollten sie ja von der SBB Schadensersatz fordern ;-) Wir hoffen die Wunden sitzen nicht zu tief. Es wäre schade, wenn dieses Partylabel aus der SH-Ausgangsszene verschwinden würde.


Sonntag, 30. Mai 2010

Angriff mit Samurai-Schwert in Schaffhausen???


Am Samstag brodelte die Gerüchteküche in Schaffhausen. In der Repfergasse in Schaffhausen soll es am Freitagabend eine Messerstecherei gegeben haben. Angeblich sollen die Kontrahenden sogar mit Samurai-Schwertern aufeinander losgegangen sein. Mindestens einer der zwei soll dabei verletzt worden sein. Auf der Homepage der Schaffhauser Polizei ist über das Ereignis nix zu lesen. Gerücht oder nicht? Wir wissen es nicht....wer auf Nummer sicher gehen will, soll bei seinem nächsten Besuch im Domino oder Tabaco am Besten einen Schild und eine Ritterrüstung mitnehmen.

Kinderkarussell mit Motorroller frisieren

Beim Kinderkarrussell auf dem Spielplatz ist es ja schon lustig, wenn jemand von aussen ordentlich anschiebt:



Noch mehr Spass bringt es aber, wenn man zum Anstossen einen Motorroller verwendet ;-)

Samstag, 29. Mai 2010

Lappi tue d'Augen uf - Alternative Liste Schaffhausen

Lappi tue d'Augen uf - Diese Inschrift steht am Schaffhauser Schwabentor. Der Schaffhauser Stadtrat entschied sich 1935 für den Entwurf von Künstler Arnold Oechslin, welcher dann von Bildhauer Johann Martin Oechslin in Stein gemeisselt wurde.

Und wieso soll eigentlich der Lappi genau am Schwabentor seine Augen offen halten? Vielleicht weil durch das Tor die Schwaben in das schöne Städtchen eindringen könnten? ;-)

Nun, die Erklärung lautet ein bisschen anders, wenn sie auch trotzdem etwas konstruiert wirkt: Es sei auch damals schon ein verkehrsreicher Platz gewesen. Zudem habe sich auch damals schon direkt daneben eine Schule befunden und den Schülern hätte vermittelt werden sollen, dass nicht die Schulweisheit, sonder das Offenhalten der Augen für die Menschen die Hauptsache sein solle.

Heute ist der "Lappi tue d'Augen uf" - von seinen Herausgebern auch liebevoll einfach nur "dä Lappi" genannt, auch ein Magazin für alternative Politik, welches von der Alternativen Liste Schaffhausen vier Mal pro Jahr herausgegeben wird.

In der aktuellen Ausgabe geht es übrigens auch ganzseitig um einen Blogeintrag von Schaffhausen.net, welcher sich mit den Sparmassnahmen beim Express der Schaffhauser Nachrichten beschäftigte (Lappi tue d'Augen uf - 3. Augabe Mai 2010 Seite 25).

Den Lappi gibt's online auf lappi.al-sh.ch - dort können viele Artikel der aktuellen Ausgabe online gelesen werden. Ältere Ausgaben können sogar als PDF geladen werden. Als gedrucke Version gibt es den "Lappi tue d'Augen uf" auch am Kiosk im Löwengässchen sowie in der Fassbücherei. Ein Lappi-Abonnement kann für CHF 25.-- auf der Lappi-Homepage gekauft werden.

Das Leben als Pressesprecher von SHPol

Beim Schaffhauser Fernsehen war vor Kurzem die sog. Schülerwoche angesagt. Schüler und Schülerinnen der Oberstufe aus der Gemeinde Neuhausen im Kanton Schaffhausen übernehmen kurzerhand die Kameras und das Mikrofon des Schaffhauser Fernsehens und produzieren spannende Sendungen.

Besonders interessant ist die Ausgabe mit den Schülern zu Gast beim Pressesprecher der Schaffhauser Polizei, Patrick Caprez. Hier werden äussert spannende Fragen gestellt wie zum Beispiel:

Haben Sie immer eine Waffe dabei?
War das schon immer Ihr Traumberuf?
Haben Sie eigentlich auch frei?
Dürfen Sie mit Ihren Freunden darüber reden?
Was lieben Sie so an Ihrem Beruf?
Was lieben Sie nicht an Ihrem Beruf?
Wenn an einem SO etwas passiert, werden Sie gerufen?

Danach folgt ein weiteres spannendnes Gespräch mit dem kantonalen Fischreiaufseher von Schaffhauser, der mit der Tabakpfeife in der Hand spannende Fragen der Kinderreporter beantwortet. Also auf keinen Fall verpassen - hier gibt es die Interviews der Schüler:

Donnerstag, 13. Mai 2010

In Schaffhausen Zigarettenverkauf nur noch ab 18 J.

Den Schaffhauser Rauchern geht es weiterhin zunehmend an den Kragen.

Bald kann wahrscheinlich der Papa seinen Sohnemann nicht mehr die Zigarretten für ihn holen schicken.

Das kantonale Gesundheitsgesetz soll nämlich unter anderem dahingehend geändert werden, dass Zigarettenverkauf an Käufer, die noch nicht 18 Jahre als sind, verboten sein soll. Das neue Verkaufsverbot an Minderjährige soll für alle Verkaufsstellen, also auch für Automaten, gelten.

Momentan herrscht im Kanton Schaffhausen noch keine Altersgrenze beim Verkauf. Die Beschränkung auf den Verkauf an über 16 Jährige und ähnliches basiert rein auf freiwilliger Basis. Ein Verkaufsverbot auf Bundesebene existiert nicht.

Grossbrand Oberstadt Schaffhausen - Ursache klar

Die ganze Schweiz spricht wieder mal von Schaffhausen. Für eine solche Aufmerksamkeit braucht es einen Gefängnisausbruch durch eine Sandmauer, einen Erich Schlatter, einen Hundebiss, einen Hammerwerfer oder eben wie jetzt einen Grossbrand.

Stadt Schaffhausen: Dachstockbrand in Altstadtliegenschaft - In der Schaffhauser Altstadt hat am Samstagmorgen (08.05.2010) der Dachstock einer Altstadtliegenschaft gebrannt. Beim Brand wurden drei Personen verletzt.

Um 06.15 am Samstagmorgen (08.05.2010) ging auf der Einsatz- und Verkehrsleitzentrale der Schaffhauser Polizei die Meldung ein, dass das Dach einer Altstadtliegenschaft an der Ecke Oberstadt/Neustadt in Flammen stehe. Per Grossalarm wurden 150 Einsatzkräfte der Feuerwehr der Stadt Schaffhausen, der Ambulanz, der städtischen Werke Schaffhausen und Neuhausen am Rheinfall, sowie der Schaffhauser Polizei aufgeboten. Diese konnten das bereits erfolgte Übergreifen der Flammen auf zwei angebauten Nachbarliegenschaften stoppen und in der Folge eine weitere Ausbreitung des Feuers verhindern. Der Brand war um ca. 09.00 Uhr unter Kontrolle.

Im Verlaufe des späten Vormittages (08.05.2010) konnten dann noch die letzten Glutnester gelöscht werden. Zur Feuerbekämpfung wurde Wasser und Löschschaum eingesetzt. Beim Brand wurden zwei Liegenschaftsbewohner verletzt. Die 31-jährige Schweizerin und der 37-jährige Schweizer mussten von der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Ebenfalls verletzte sich ein Feuerwehrmann der im Einsatz stand durch einen herabstürzenden Dachziegel. Sämtliche Bewohner der drei direkt betroffenen Liegenschaften und gefährdeter Nachbarhäuser wurden von den Rettungskräften evakuiert. Sie konnten teilweise bereits wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Bewohner der direkt betroffenen Altstadtliegenschaften mussten vorübergehend bei Bekannten und Verwandten untergebracht werden. Das Feuer war im Dachstock des Eckhauses Oberstadt/Neustadt ausgebrochen. Die Dachgeschosse dieser historischen Liegenschaft wurden beim Brand komplett zerstört. Die beiden angebauten Gebäude wurden durch den Brand teilweise beschädigt. Ausserdem sind eventuell weitere Schäden durch das Löschwasser und den Löschschaum entstanden.

Weitere Infos im Beitrag vom Schaffhauser Fernsehen:


Die Brandursache ist mittlerweile klar - es war die brennende Kerze einer Holzlaterne, die auf der Dachterrasse stand. Dies ergaben die Brandermittlungsarbeiten des Erkennungsdienstes der Schaffhauser Polizei.

Text und Bilder: SHPol.

Dienstag, 11. Mai 2010

Tod des Drummers - Tap Tab Konzert abgesagt

You Say Party! We say Die! - Das Konzert der kanadischen Indie-Band, welches Morgen, Mittwoch 12. Mai 2010, im Tap Tab Schaffhausen hätte stattfinden sollen, musste leider abgesagt werden.

Bild: Wikipedia, Urheber: Michell Zappa

Devon Clifford, der Schlagzeuger der Band: "You Say Party! We say Die!", ist währen des letzten Konzertes im Rickshaw Theatre in Vancouver an seinem Schlagzeug bewusstlos zusammengebrochen. Nach dem Frontfrau Becky Ninkovic die Fans dazu aufforderte, einen Krankenwagen zu rufen, verstarb Devon Clifford nur kurze Zeit Später im Krankenhaus an den Folgen einer schweren Hirnblutung. Er war erst 31 Jahre alt.

Laut Tap Tab Homepage sei so etwas Schlimmes in der ganzen Tap Tab Geschichte noch nie passiert. Das Konzert fällt aus, stattfinden wird aber eine Party mit den DJs Atomic Nic und Le Frère.

Montag, 10. Mai 2010

Über 1'000 Brillen bei Schaffhauser Optiker geklaut

Eine unbekannte Täterschaft hat in der Nacht auf Samstag (08.05.2010) einen Einbruchdiebstahl in ein Optikergeschäft in der Stadt Schaffhausen verübt. Dabei stahl sie Brillen im Wert von mehreren hunderttausend Franken.

In der Nacht auf Samstag (08.05.2010) brach eine unbekannte Täterschaft in ein Optikergeschäft an der Bachstrasse in der Stadt Schaffhausen ein. Mittels Werkzeuggewalt wuchtete sie die Eingangstüre des Optikergeschäftes auf. In der Folge stahlen die Täter weit über tausend Brillen im Wert von mehreren hunderttausend Franken. Zudem entwendete sie mehrere tausend Franken Bargeld.

Aufgrund der hohen Anzahl an Brillen geht die Schaffhauser Polizei davon aus, dass die unbekannte Täterschaft die gestohlenen Brillen mit einem Fahrzeug abtransportiert hat.

Da hatte wohl jemand ziemlich schlechte Augen und einen ordentlichen Brillenbedarf! Personen, die sachdienliche Hinweise zum Einbruchdiebstahl oder zum Verbleib des Deliktgutes machen können, werden gebeten sich bei der Schaffhauser Polizei zu melden (Medienmitteilung SHPol).

Keine Rauch-Rebellen in Schaffhausen

Seit das neue Rauchverbot in Kraft ist, sind noch keine Anzeigen wegen Verstössen gegen das Rauchverbot bei Beat Hartmann von der Schaffhauser Gewerbepolizei eingegangen. Auch war er selbst ein bisschen unterwegs und konnte zu Frieden feststellen, dass das Rauchverbot in Schaffhausen eingehalten wird. Weitere Infos hier im Interview des Schaffhauser Fernsehens mit Beat Hartmann von der Gewerbepolizei Schaffhausen:

Montag, 3. Mai 2010

Rauchen in Schaffhausen

Alles Neu macht der Mai - das stimmt einmal mehr und so herrscht seit dem 1. Mai 2010 im Schaffhauser Ausgangleben ein Rauchverbot - in ganz Schaffhausen?!?

Nein, nein, nein, es gibt genügend rebellische Orte, an denen in der Stadt Schaffhausen tüchtig weiter gequalmt werden kann - wäre ja auch ein Hohn, wenn zum Beispiel in der Tabaco Lounge kein Tabakrauchen mehr erlaubt wäre. Bei Locations, in denen nicht mehr geraucht werden kann, wurden draussen Aschenbecher installiert. Häufig können diese als die Mutter aller Aschenbecher bezeichnet werden, so auch z.B. hier vor dem TapTab:

Bei Clubs, in denen früher heftig gequamt wurde, ist das Ausgangserlebnis nun doch ein anderes. Im Domino etwa wurde die ehemalige Tanzfläche zu einem Fumoir umgebaut, welches mit einer Glaswand zum übrigen Domino abgetrennt ist. Im Domino Nichtraucherteil herrscht nun erstaunlich klare Luft. Man kann von hinten bis nach vorne durchschauen, was auch dazu führt, dass sich der ein oder andere beobachteter fühlt, da früher der Rauch doch recht stark abgeschottet hat. Zudem haben leute, die aus dem Fumoir kommen, regelrecht eine Rauch-Aura um sich herum - dies wohl erstens deshalb, weil das Fumoir mit ordetnlich rauchiger Luft gefüllt ist und zum anderen, da Gerüche (Schweiss und co) ohne den omnipresenten Rauch natürlich viel stärker wirken.

In folgenden Locations in der Stadt Schaffhausen kann weiterhin geraucht werden:

Tabaco Lounge, Rosengässchen 4 (Raucherlokal unter 80qm)
Gleis 6, Bahnhofstrasse 54 (Raucherlokal unter 80qm)
Domino, Repfergasse 17 (Nichtraucher + Fumoir)
Chäller, Safrangasse 8 (Nichtraucher + Fumoir)
Orient, Stadthausgasse 13 (Nichtraucher + Fumoir)
Brasserie Bahnhof, Bahnhofstrasse 29 (Nichtraucher + Fumoir)
Vikingbar Oden’s Hall, Repfergasse 16 (Raucherlokal unter 80qm)
La Grotta, Webergasse 31 (Raucherlokal unter 80qm)
Münster Pub, Münsterplatz 6 (Raucherlokal unter 80qm)
Karst Bar, Karstgässchen 2 (Raucherlokal unter 80qm)
Bernerstübli, Löwengässchen 8 (Raucherlokal unter 80qm)
Don Quijote, Unterstadt (Raucherlokal unter 80qm)
Kerze, Stadthausgasse 17 (Raucherlokal unter 80qm)
Schäferei, Webergasse 16 (Raucherlokal unter 80qm)
Restaurant Ufenau, Stadthausgasse 6 (Raucherlokal unter 80qm)
Schalcheneck, Bachstrasse 18 (Raucherlokal unter 80qm)
Eckhaus, Stadthausgasse 1 (Raucherlokal unter 80qm)
Cuba Club, Safrangasse 2 (2 Raucherlokale je unter 80qm)
Restaurant Falken, Vorstadt 5 (Nichtraucher + Fumoir)

und noch ein paar weitere... Ausserdem sind zusätzliche Rauchmöglichkeiten in Vorbereitung - Rauchverbot in der ganzen Stadt Schaffhausen? Ein klares Nein!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...