Donnerstag, 29. März 2012

Piratenessen bei Käpten Jo - Aarfähre Biberstein

Vor Kurzem war es wieder einmal so weit und 14 mutige Schaffhauser Piraten heuerten auf Käpten Jo's Aarfähre in Bibernstein, Kanton Aargau, an. Captain Jo serviert dort nämlich auf seinem Schiff, der Amaranthe, ein leckeres Piratenessen. Diesen Piratenfrass bietet Käpten Jo übrigens jeweils am Freitag und Samstag an. Eine Anmeldung bei diesem beliebten Event ist obligatorisch und sollte frühzeitig vorgenommen werden.

Angeheuert werden muss jeweils um die 19:30 Uhr, denn um 20:00 sticht Captain Jo für seine vierstündige Mission bereits in See. Begrüsst wird man von der Piratencrew mit einem erfrischen Südsee Cocktail. Danach geht es munter weiter, denn schliesslich müssen die sieben Gänge des Piratenessens in den vier Stunden Schifffahrt ja auch irgendwie durchgebracht werden. Nach einem leckeren Fischli gibt's ordentlich Gerstensuppe und danach knackige Salate, jeweils serviert mit knusprigem Piratenbrot. Da alle Speisen sehr lecker sind, muss man schauen, dass man sich etwas zurück hält, denn danach folgt der Fleischgang. Hier sollte man auf jeden Fall noch ordentlich Kohldampf haben, denn bei der umfangreichen und vielseitigen Fleischplatte lässt sich Käpten Jo nicht lumpen und man kann auch jederzeit nachordern. Danach folgen noch Früchte und ein leckeres Kokosnusseis. Der Piraten-Kaffee mit Rum und einem süssen Gruss aus der Kombüse bilden den Abschluss. Die Schaffhauser Piraten waren mit dem erbeuteten Festschmaus zufrieden.

Zwischen den einzelnen Gängen gibt es allerlei Unterhaltung. So treten zahlreiche Künstler auf und Käpten Jo sorgt selbst für den ein oder anderen Schenkelklopfer. Ausserdem gibt es diverse Regeln, die es an Bord der Amaranthe zu beachten gilt. So darf man sich bei den piratischen Kellnern für die servierten Speisen und Getränke nicht bedanken, man darf nur mit der linken Hand trinken und auf keinen Fall als Applaus für irgendwas in die Hände klatschen. Derartige Verstösse werden von Captain Jo strengstens geahndet und man muss auf der Bühne an irgendwelchen Spielchen teilnehmen. Des Weiteren gibt es auf der Aarfähre allerlei zu entdecken. Es sind diverse Spielereien aus der Schifffahrt ausgestellt. Ausserdem bekommt jeder Pirat, der nicht schon ohnehin verkleidet erschienen ist (wir waren faul), von Käpten Jo ein zweckmässiges Piratenoutfit verpasst.

Zum Schluss geriet die Amaranthe noch in einen gewaltigen Sturm. Hier fing das gesamte Schiff an zu wackeln, die Lampen und Tische bewegten sich, der Raum füllte sich mit Nebel und Blitz und Donner schlugen auf die Piraten ein. Offensichtlich hat Captain Jo keine Kosten und Mühe gescheut und die Aarfähre mit einer umfangreichen Hydraulik ausgerüstet. Auch als Fenster designte Bildschirme zeigen den aufkommenden Sturm und sorgen für authentische Hochseeatmosphäre. Hier noch ein kleines Video vom Sturm.



Piratenmeier hätten wir bei dieser waghalsigen und vor allem stürmischen Fahrt fast noch verloren, wie nachfolgendes Video eindrucksvoll zeigt.



Allen Freunden von Piraten und leckerem Essen gepaart mit Unterhaltung sei das Piratenessen bei Käpten Jo wärmstens empfohlen. Ganz günstig ist der Spass allerdings nicht, denn der Kapitän fordert gleich zu Beginn 120.-- Fränkli ein. Dafür gibt's dann aber während vier Stunden Essen und Trinken (inkl. Wein und Bier) à discrétion und eine ordentliche Portion Unterhaltung. Die Schaffhauser Piraten sind zu Frieden und sagen Tschüss!

Montag, 26. März 2012

IWC Schaffhausen - immer wieder Sonntags

Am Wochenende scheint es jeweils irgendwelche Halblustigen zu geben, welche die hübschen kleinen Lämpchen bei der IWC Schaffhausen zu Fall bringen.

Einerseits mühsam, andererseits frage ich mich, warum man die Lampen nicht mal endlich besser befestigt. Hundskommune Strassenlaternen kann man schiesslich auch nicht einfach so umkicken und diese sind schlanker und grösser. Da müsste es doch möglich sein, diese Lampenstangen mal so mit dem Boden zu verbinden, dass man sie nicht einfach umkicken kann.

Die Vandalenakte geben einem zumindest die Möglichkeit, die Konstruktion mal etwas genauer anschauen zu können. Sieht aus meiner Sicht nicht gerade allzu stabil aus. Die IWC kann doch auch sehr stabile Uhren bauen, also bitte mal bei den Lämpchen nachbessern - und wenn sie die Stadt Schaffhausen installiert haben sollte, dann gilt obiges mutatis mutandis ebenso.

Donnerstag, 22. März 2012

Hausdurchsuchung bei Christoph Blocher

Auf seinem Haussender: "Schaffhauser Fernsehen" berichtet der Alt-Bundesrat und jetzige Nationalrat Christoph Blocher ausführlich von seiner Hausdurchsuchung. Christoph Blocher kam am Dienstag um 14:30 Uhr in sein Büro und wurde bereits von der Zürcher Staatsanwaltschaft inkl. mehreren Polizisten empfangen. Gleichzeitig wurde auch bei ihm zu Hause eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Im fast halbstündigen Gespräch mit Dr. Matthias Ackeret erzählt Chistoph Blocher in einer Sondernsendung von "Das Blocher Prinzip" ausführlich von seinen Erlebnissen am Tag der Hausdurchsuchung inkl. Beschlagnahme und Siegelung einiger Gegenstände. Die Sondersendung des Schaffhauser Fernsehens kann man sich hier anschauen.






Mittwoch, 21. März 2012

Der Schaffhauser Bock und die Google Story

Heute fand ich im Briefkasten - wie üblich jeweils am Dienstag - den Schaffhauser Bock vor. Auf der ersten Seite stach mir auch gleich der Hinweis auf einen überaus interessant klingenden Artikel ins Auge:
Internet-Marketing. Wie Google mit KMU zusammenarbeiten will.

Mensch, das tönt ja mal interessant, dachte ich mir und freute mich wie ein kleines Kind auf diesen spannenden Beitrag. Hastig blätterte ich bis zur Seite 9 vor, um mich über Googles neuste Machenschaften zu informieren. Doch was kam dann? Gar nichts! Auf Seite 9 geht es zuerst um den Verzicht auf Drogen, Zigis und Alkohol von irgendwelchen Jugendlichen und nachher berichten Peter Käppler und Urs Capaul von bösartigen Stromfressern im Haushalt. Was soll das?!? Ich will meinen Google Bericht!

Ihr könnt euch vorstellen, wie gross meine Enttschäuschung war. Gut, dachte ich, der Schaffhauser Bock hat sich halt einfach in der Seitenzahl geirrt - und ich durchforstete munter die gesamte Zeitung... doch Hustekuchen! Kein Google Bericht! Skandal! Bleibt zu hoffen, dass der Schaffhauser Bock entsprechenden Artikel in der kommenden Ausgabe nachliefert. Ich fordere es!

Update: Dank des Hinweises von Daniel Thüler, Chefredaktor Schaffhauser Bock (siehe seinen Kommentar unten), wissen wir nun, dass die Google Story tatsächlich in der nachfolgenden Ausgabe erschienen ist. Man kann sich den spannenden Beitrag - geschrieben übrigens von Daniel Thüler himself - in der Onlineausgabe der Zeitung auf www.bockonline.ch anschauen. Einfach im kostenfreien Onlinearchiv Ausgabe 13 - 2012 auswählen. Der Artikel befindet sich auf Seite 6. Vielen Dank an unseren Leser Daniel Thüler für den Hinweis.

Freitag, 16. März 2012

Popa Chubby Konzert 2012 Kammgarn Schaffhausen

Gestern war in der Kammgarn Schaffhausen das Popa Chubby Konzert - und es ist ordentlich abgegangen. Der beleibte Herr gab während rund drei Stunden am Stück ein Konzert der Extraklasse und ist an der Gitarre ein wahrer Meister seines Fachs, ja ein Virtuose gerade zu.

Gerüchten zufolge verspeiste er vor dem Auftritt in der Kammgarn Beiz vier Poulets, somit war er für den Auftritt bestens gestärkt und gab Vollgas. Mit dabei hatte er noch einen Bassisten und einen Schlagzeuger, welche deutlich weniger Leibesfülle aufwiesen und ebenfalls hochkarätig waren.

Popa Chubby meinte während dem Konzert noch, er habe die beste Frisur der Welt und überhaupt keine Arbeit damit - ein Argument, was durchaus zu überzeugen vermag. Ausserdem waren seine Arme mit reichlich Tätowierungen verziert, was genau so auf den Schalgzeugspieler zutraf.

Das Konzert kostete immerhin CHF 38.-- was für die Kammgarn-Verhältnisse recht hoch ist. Trotzdem schaffte es der bekannte Name Popa Chubby zahlreiche Besucher anzulocken, so dass die Kammgarn sehr gut gefüllt war. Auf dem Kammgarn Parkplatz fanden sich auch reichlich Autos mit konstanzer Nummernschild, so dass davon auszugehen ist, dass auch viele Besucher aus dem deutschen Nachbarland zugegen waren. Da die Kammgarn von Stadt und Kanton ab diesem Jahr CHF 30'000.-- Fr. mehr Unterstützung erhält, können nun vermehrt internationale Stars wie Popa Chubby aus New York gebucht werden. Es sollen jährlich fünf Veranstaltungen mit internationalen Stars stattfinden, für die jeweils CHF 6'000.-- der neuen Fördergelder zur Verfügung stehen.

So, nun genug der Fotos, denn Videos vom Popa Chubby Konzert 2012 in der Kammgarn Schaffhausen können wir euch natürlich ebenfalls zur Verfügung stellen. Schaut es euch an!

Popa Chubby live 2012 Kammgarn Schaffhausen Teil 1:




Popa Chubby live 2012 Kammgarn Schaffhausen Teil 2:



Popa Chubby live 2012 Kammgarn Schaffhausen Teil 3:



Popa Chubby live 2012 Kammgarn Schaffhausen Teil 4:

Donnerstag, 15. März 2012

Popa Chubby - heute Kammgarn Schaffhausen

Sogar YouTube weiss es schon, heute ist das fette Popa Chubby Konzert in der Kammgarn Schaffhausen. Türöffnung ist um 19:45 Uhr, Konzertbeginn um 20:30 Uhr.

Die YouTube Funktion ist ziemlich cool. Die Videos werden als Auftritte des betreffenden Künstlers erkannt. Beim Klick auf den Namen des Künstlers erscheinen weitere Infos, Tracks und Link zum Video, Biografie, ähnliche Künstler etc. Ausserdem wird unter dem Video das nächste Konzert angezeigt. In unserem Fall: heute in der Kammgarn Schaffhausen. Popa Chubby kommt aus den USA und präsentiert sein neues Album „Back To New York City“. Hier ein Video von einem seiner Auftritte.



Der Blues-Sänger und -Gitarrist Popa Chubby und seine Band erlangen ihre anhaltende weltweite Popularität in der Mitte der neunziger Jahre, nach Jahren der Auftritte im "Manny’s Carwash", einem bekannten New Yorker Blues-Club. Popa Chubbys Musik wurde durch die Einflüsse von New York City geformt. Sein innovativer Stil verbindet den Blues mit Rock, Rap und Hip Hop. Mit seiner rasiermesserscharfen, beissenden Gitarre und seiner phänomenalen Fähigkeiten als Songwriter verbindet Popa Chubby künstlerisch die Wurzeln des Blues mit den modernen urbanen Elementen der heute angesagten Musik. Etliche Konzerte mit der crème de la crème der internationalen Blues-Szene in der ganzen Welt und zahlreiche Alben machen ihn zur lebenden Legende (Text: Kammgarn).

Zirkus Knie - Abgesagt wegen Tierquälerei?!?

Der Zirkus Knie gastiert demnächst auch wieder in Schaffhausen. Die ganze Stadt ist mit prunkvollen Plakaten geschmückt, welche dieses Grossereignis in der kleinen Munotstadt ankündigen. Doch wenn man die Plakate genauer anschaut, wurde ein Grossteil von ihnen mit einem Aufkleber versehen. Da sich dieser farblich perfekt in das Plakat einfügt, muss man aber schon ziemlich genau hinsehen, um ihn zu entdecken. Der Kleber hat die Aussage:

Abgesagt wegen Tierquälerei

Schaffhausen ist hier übrigens kein Einzelfall - so wurden zum Beispiel auch im deutschen Freiburg solche "Abgesagt wegen Tierquälerei" Aufkleber angebracht, genauso wie bei Gastspielen des Zirkus Knie in Grossstädten wie Hannover, Bonn, Duisburg und Stuttgart. Damals sagte der Zirkussprecher noch: "In kleineren Städten gibt es das nicht". Tja, da hat er die Rechnung wohl ohne Schaffhausen gemacht ;-)

Samstag, 10. März 2012

Betrunkener bedroht Polizist mit Waffe in Löhningen

Am frühen Donnerstagmorgen (08.03.2012) zielte in Löhningen im Kanton Schaffhausen ein Betrunkener mit einer realistisch aussehenden Soft-Air-Pistole auf einen Polizisten. Dank der guten Reaktion dieses Polizisten und seines Patrouillenpartners wurde bei diesem Vorfall niemand verletzt.

Um ca. 02.35 Uhr am frühen Donnerstagmorgen (08.03.2012) rief ein 35-jähriger Schweizer bei der Einsatz- und Verkehrsleitzentrale der Schaffhauser Polizei an. Der verwirrt wirkende Mann erklärte, dass seine Freundin, von der er nur den Vornamen wisse und das Wohnhaus - jedoch nicht die Wohnadresse - kenne, tätlich angegangen würde. In der Folge wurde eine Patrouille nach Löhningen geordert, um den Anrufer dort aufzuladen und unter dessen Wegleitung zum Wohnhaus von dessen Freundin zu gelangen.

Um ca. 03.15 Uhr sprach eine 2-Mann-Patrouille beim wartenden Anrufer in Löhningen vor. Während dieses Gesprächs zog der 35-Jährige unerwartet eine Handfeuerwaffe und zielte damit auf den Kopf eines der beiden Polizisten. Sein Begleiter reagierte augenblicklich, blockierte den Schussarm des vermeintlichen Schusswaffenträgers und ging mit diesem zu Boden. Der Mann setzte sich dabei heftig zur Wehr und betätigte den Abzug der Pistole, wobei sich kein Schuss löste und „nur“ ein Klickgeräusch vernehmbar war.

Wie sich herausstellte handelte es sich bei der Schusswaffe um eine realistisch aussehende Soft-Air-Pistole. Dank dem besonnen Handeln und der vorbildlichen Reaktion der beiden Polizisten wurde bei diesem Vorfall niemand verletzt.

Der Vorfall wird von der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen untersucht. Ein Atemlufttest am Donnerstagvormittag ergab beim Soft-Air-Pistolenträger einen Alkoholwert von über 3.00 Promille. Der Mann wird sich für sein Verhalten vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen verantworten müssen. Angebliche Tätlichkeiten gegen seine Freundin werden von der Schaffhauser Polizei untersucht. Text: SHPol.

Freitag, 9. März 2012

Bruno Meier's Pool Bar in Schaffhausen ist geöffnet

Das ehemalige Metropol in der Unterstadt Schaffhausen, Moserstrasse 8, gibt es nicht mehr. Neu findet man dort "Meier's Pool" vor, die neue Bar mit Snack, Sport und Sound von Bruno Meier. Der Gastgeber ist in Schaffhausen bekannt wie ein bunter Hund. So wirtete er bereits im Theater-Restaurant auf dem Herrenacker, im Oberhof an der Stadthausgasse und bis Ende letzten Jahres war er Geschäftsführer im Bindella Betrieb "Santa Lucia" am Schaffhauser Fronwagplatz. Vor Kurzem hiess es auch mal noch, dass Bruno Meier künftig die Geberstube für Bindella betreiben werde, doch jetzt wollte der extrovertierte und charismatische Wirtesohn aus Schleitheim lieber seine eigene Bar führen. Bei Meier's Pool ist der Name übrigens Programm. In die Bar hat Bruno Meier extra einen kleinen Pool einbauen lassen. Dafür wurde der Boden vertieft und mit blauen Kacheln versehen - ja sogar eine pooltypische Treppe ist vorhanden. Bei der gestrigen Eröffnung begrüsste Bruno Meier die Gäste gleich mal erfrischt aus dem bareigenen Pool heraus.

Auch abgesehen vom Pool hat Geschäftsführer Bruno Meier keine Kosten gespart. Die Bar wirkt sehr nobel und wurde mit zahlreichen Designermöbeln bestückt. An den Wänden hängen Flatscreens, auf denen Sportereignisse übertragen werden - denn das Motto von Meier's Pool heisst schliesslich "Snack, Sport, Sound".

Neben dem kühlen Feierabendbier werden auch diverse Snacks angeboten. So gibt es namentlich frittierte kleine Fische, Chickenwings, Nuggets, Meatballs und Sandwiches, so dass sicherlich jeder etwas Leckeres finden wird, was ihm gefällt. Die Snacks können dann in der gemütlichen Pool-Atmosphäre verzehrt werden, die Bar bietet dafür ausreichend Platz.

Wie bei jedem Pool gibt es natürlich auch in Meier's Pool gewisse Regeln, die penibel beachtet werden müssen. Damit man sich die Regeln auch einfach merken kann, hat sie Bruno Meier anschaulich auf der Vorderseite der Speise- und Getränkekarte zusammengefasst.

Bruno Meier liebt es, seine Gäste zu verwöhnen - und so wird er höchst persönlich regelmässig in Meier's Pool anzutreffen sein. Sein Geschäftspartner Beni Rufer wird hingegen im Hintergrund aktiv sein. Jeweils ab 16:00 Uhr kann man sich in Meier's Pool erfrischen. In Zukunft plant Bruno Meier auch spezielle Anlässe wie etwa einen Game-Event - denn dafür wäre der installierte Beamer mit Leinwand geradezu ideal. Na dann, wir freuen uns auf viele erfrischende Momente in Meier's Pool und hoffen, dass Bruno damit nicht baden geht! ;-)
Text und Bilder: Beat Hochheuser

Donnerstag, 8. März 2012

Znünibox Express Schaffhausen - Sandwich liefern

Mit "Znünibox Express" gibt es in Schaffhausen eine neue, interessante Geschäftsidee, die wir euch nicht vorenthalten möchten. Beim Znünibox Express kann man sich am Vortag bis 18:00 Uhr leckere Sandwiches bestellen. Zur Auswahl gibt es Salami, Fleischkäse, Schinken und Käse.

Beliefert werden dann am Folgetag alle Adressen in der Region Schaffhausen. Die Preise sind moderat. So kostet ein Sandwich CHF 6.90 und ein Getränk CHF 3.50. Wenn man beides kombiniert, kostet das CHF 10.00. Lieferung und MwSt. sind inklusive. Die Mindestbestellmenge beträgt drei Sandwiches. Die Sandwiches werden laut Anbieter jeweils am frühen Morgen gebacken und mit frischen Zutaten belegt, die ausnahmslos in der Schweiz bezogen werden. Beliefert werden Firmen, Restaurants, Bars, Beizen und Privatkunden. Bestellungen können über die Homepage www.znuenibox-express.ch aufgegeben werden. Danke an Phil Guarana für den Hinweis. Bild (c) Znünibox Express.

Dienstag, 6. März 2012

Blick ins Schaffhauser Gefängnis - Video

In einem neuen Beitrag des Schaffhauser Fernsehens kann man das Gefängnis in Schaffhausen einmal von innen betrachten. Das Schaffhauser Gefängnis gilt nicht gerade als extrem sicher und deshalb soll ein neues Sicherheitszentrum in Herblingen für bis zu 80 Millionen Franken gebaut werden. Regierungsrat Ernst Landolt hat den Kantonsrat (Parlament) zu einer Besichtigung ins Gefängnis eingeladen um u.a. auf die bestehenden Mängel hinzuweisen. So sind beispielsweise die Aussenfenster nicht elektronisch überwacht und die Wände bestehen aus Kalkstein, in den auch schon mal ein Gefangener ein Loch buddelte und floh. Zudem funktionieren alle Türschlösser bei den Zellen mechanisch und werden nicht elektronisch überwacht. Ausserdem sind die Zellen nur 8.7 Quadratmeter gross, 12 Quadratmeter würde dem heutigen Standard entsprechen. Zudem sind auch fast keine Gemeinschaftsräume vorhanden, es gibt weder einen Arztraum noch einen Seelsorgerraum. Alles Weitere hier im Video des Schaffhauser Fernsehens.



Im August 2009 - als die Redaktoren der Schaffhauser Nachrichten noch regelmässig beim Schaffhauser Fernsehen vorbeischauten - gab SN Redaktor Walter Joos übrigens schon einmal ausführliche Informationen zu einem neuen Gefängnis. Damals wurde noch von einem Budget von gerade einmal 25 Millionen Franken gesprochen. Das scheint sich mittlerweile etwas geändert zu haben. Auch die damaligen Ausführungen von SN Redaktor Walter Joos kann man sich hier online anschauen.

Montag, 5. März 2012

Schaffhauser Roberto Di Matteo neu Chelsea Trainer

Der Schaffhauser Roberto Di Matteo ist neuer Trainer des FC Chelsea. Roberto Di Matteo wurde am 29. Mai 1970 in Schaffhausen geboren und spielte von 1988 bis 1991 beim FC Schaffhausen. Zur Saison 2011/12 wurde er der Assistent von André Villas-Boas beim FC Chelsea. Nach Villas-Boas Entlassung wegen Erfolgslosigkeit wurde Roberto Di Matteo am 4. März 2012 mindestens bis zum Saisonende als Trainer des FC Chelsea berufen.

Neben Roberto Di Matteo gibt es noch einen weiteren prominenten Trainer, der früher beim FC Schaffhausen spielte: Jogi Löw spielte teilweise gleichzeitig mit Di Matteo von 1989 bis 1992 beim FC Schaffhausen. Wer Roberto Di Matteo mal in einem Interview sehen möchte, kann das im folgenden Video tun.

Rosige Zeiten für den Schaffhauser Zoll - Thayngen

Das Jahr 2011 war für den Schaffhauser Zoll ein Rekordjahr. Der Schaffhauser Zoll hat knapp 1.5 Milliarden Franken eingenommen und somit 100 Millionen Franken mehr als im Jahr 2010. Jeder 16. Franken, den die eidgenössische Zollverwaltung im Jahr 2011 eingenommen hat, ist in Schaffhausen generiert worden. Das ist so viel wie noch nie zuvor. Gründe dafür sind der starke Franken bzw. schwache Euro und ein daraus folgender Anstieg der Importe. Ein besonders grosser Anstieg wurde beim Import von Autos festgestellt. Viele Privatpersonen kaufen ihre Autos lieber im benachbarten Ausland, namentlich in Singen (Deutschland). Im Jahr 2011 wurden für über 500 Millionen Franken Autos im Ausland gekauft und anschliessend importiert und in Schaffhausen verzollt. Ganz allgemein haben die Abfertigungen im Jahr 2011 um 45% zugenommen. Zudem wurden 52% mehr Schmuggelfälle aufgedeckt als im Vorjahr. Geschmuggelt werden hauptsächlich Lebensmittel, Kleider und Betäubungsmittel. Während früher hauptsächlich Kokain und Heroin geschmuggelt wurden, sind es neuerdings synthetische Drogen. Viele weitere Infos hier im Beitrag des Schaffhauser Fernsehens.

Samstag, 3. März 2012

TapTab Security am frühen Morgen

TapTab Security am frühen Morgen...

Evil Security Bild zur Verfügung gestellt von Christian P. Meier.

Freitag, 2. März 2012

Benissimo eingestellt - Herr Keller aus Schaffhausen

Skandal! Benissimo wird auf Ende Jahr eingestellt. Nur noch vier Sendungen wird es mit Starmoderator Beni Thurnheer geben. In Zukunft soll es am Samstagabend vermehrt Einzelsendungen wie "Alpenrose", eine Volksmusik-Gala oder einen grossen Comedy-Abend geben. Ja, darauf hat die Welt gewartet! ;-)

Hiermit möchten wir nochmals den schönsten Moment bei Benissimo mit Schaffhauser Beteiligung Revue passieren lassen. Herr Keller aus Schaffhausen telefoniert von Uschis Karst Bar aus mit Beni Thurnheer und sahnt doch glatt ein neues Auto ab. Wir möchten Herrn Keller hiermit nochmals herzlich zu diesem Erfolg gratulieren!
Wer sich diesen unvergesslichen Anruf nochmals anschauen möchte, kann das gleich hier und jetzt tun, denn der Kanzler hat's damals auf YouTube geladen - äusserst empfehlenswert!



Einen kleinen Hoffnungsschimmer für alle Beni Fans gibt es übrigens doch noch. Der sehr eloquente und selten etwas falsch sagende Starmoderator wird beim Sport weiterhin eine tragende Rolle spielen. Na, dann ist die Welt ja gerettet! ;-)

Bligg kommt doch an Das Festival 2012

Die einen wird es freuen, die anderen nicht so sehr, aber Bligg wird nun definitiv trotz der verschwundenen Ankündigung auf der Homepage von Das Festival am 11. August 2012 in Schaffhausen auf dem Herrrenacker auftreten.

Thomas Kaspar Hauser von "Das Festival" schreibt uns dazu Folgendes:

"Wie am Mittwoch bekannt gegeben, spielt Bligg feat. Youngblood Brass Band am 11. August 2012 auf dem Herrenacker. Wir hatten allerdings die Einschränkung, dass wir die Ankündigung vorerst nur lokalen Medien kommunizieren dürfen, solange seine Clubtournee noch separat beworben wird. Da die Kommunikation via Website und Facebook jedoch nicht klar geregelt war, wurde der Auftritt von Bligg auf unserer Website angekündigt und nun auf nachträglichen Wunsch wieder vorübergehend entfernt. Auf starticket.ch sind Tickets für sein Konzert vom 11. August nach wie vor erhältlich und auch auf unserer Website wird die Ankündigung demnächst wieder aufgeschaltet."

Ja, dann hat sich die Sache damit geklärt, besten Dank an Thomas Kaspar Hauser von "Das Festival" für die ausführliche Information.

Bligg kommt nicht an "Das Festival" in Schaffhausen

Update: Bligg kommt doch an Das Festival siehe hier.

So schnell wie er angekündigt wurde, ist er auch schon wieder weg. Bligg wird nicht bei "Das Festival" am Samstag, 11. August 2012 auf dem Schaffhauser Herrenacker auftreten - und das wird ganz besonders unseren treuen Leser Kensa freuen (siehe seinen Kommentar hier ;-). Weiterhin am Start sind Mando Diao, welche am Donnerstag, 9. August 2012 auftreten werden. Somit sieht das neue Lineup wieder ziemlich leer aus.

Weitere Acts sollen Anfang April 2012 bekannt gegeben werden. Mando Diao wurden wahrscheinlich nur jetzt schon angekündigt, da sie es auf ihrer eigenen Homepage bereits publiziert hatten.

Donnerstag, 1. März 2012

Onlinefestplatte Wuala promo code - Schaffhausen

Der Schaffhauser Roger Jäggi, ein ehemaliger Schulkollege von mir, arbeitet bei Wuala, einem Dienst, der Onlinespeicherplatz anbietet. Man erhält dort eine Onlinefestplatte, auf die man wie auf eine gewöhnliche Festplatte zugreifen und seine Daten darauf speichern kann. Grund genug für mich, diesen Service ein mal ausgiebig getestet zu haben. Alle Schaffhausen.net Blog-Leser können Wuala mit unserem Promo Code mit 4GB Gratisspeicher ebenfalls ausprobieren - mehr dazu unten.
wualaDie Idee ist sehr gut. Bei Wuala erhält man eine Onlinefestplatte, auf der man seine Daten online speichern kann - und das von jedem Computer aus. Ausserdem kann man auch von jedem Computer wieder darauf zugreifen und hat seine Daten überall verfügbar. Sehr praktisch, wenn man irgendwo ausser Haus ist und auf seine Daten zugreifen möchte. Man könnte natürlich auch überall hin seine externe USB Festplatte mitschleppen, aber der Onlinespeicher ist wesentlich praktischer und vor allem sicher. Die Daten werden verschlüsselt, bevor sie hochgeladen werden. Um auf die Onlinefestplatte zugreifen zu können, loggt man sich mit Benutzernamen und Passwort ein. Man kann einfach und praktisch mit dem Browser in seinen Account einloggen und auf die Daten zugreifen. Alternativ steht auch eine Software für Windows, MacOS, Linux und iPhone, iPad sowie Android zur Verfügung. Für die nötige Seriosität ist ebenfalls gesorgt. Wuala gehört mittlerweile zu LaCie, einem der grossen Anbieter für Festplatten und Speichersysteme.

Schaffhausen.net gibt euch mit dem Promo Code: SHNET die Möglichkeit, Wuala mit 4GB Speicherplatz kostenfrei zu nutzten. Damit kommt man schon mal ziemlich weit. Wenn man mehr Speicherplatz benötigen sollte, kann man diesen jederzeit bei Wuala nachkaufen. Für die 4GB Speicherplatz einfach auf www.wuala.com seine persönliche Onlinefestplatte einrichten und den Promo Code: SHNET eingeben - schon erhält man 4GB kostenfreien Speicherplatz im ersten Jahr, danach sind es immerhin noch 2GB. Unser Promocode steht nur für eine beschränkte Anzahl von Usern zur Verfügung - also nicht zu lange zögern ;-).

Wuala eignet sich natürlich auch ideal um Backups z.B. von seinen Fotos zu machen. Jeder, der schon einmal einen Festplattencrash hatte, wird diese Funktion sicherlich zu schätzen wissen. Denn nach einem Festplattenabsturz ist alles weg - und viele haben ja insbesondere Fotos nur noch digital auf der Festplatte abgespeichert. Weitere Infos zu Wuala gibt's auch hier im Video.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...