Dienstag, 31. Juli 2012

Heinz Möckli auf dem Rhein - Schaffhausen Büsingen

Wasserratte Heinz Möckli (aka Jesus - doch Vorsicht, diesen Spitznamen mag er nicht, da er nun mal nicht Jesus sei) ist derzeit wieder mit seinem Kanu auf dem Rhein bei Schaffhausen und Büsingen unterwegs. Durch Kombination einer alten Decke mit einem Paddel kann er sein Kanu sogar in ein flottes Segelboot verwandeln, wie man auf folgendem Bild sieht.


Schaffhausen.net wünscht Heinz Möckli frohe Fahrt! Vielen Dank an Niwes von Ow für das Foto.

Montag, 30. Juli 2012

Rheinfall Feuerwerk 2012 - Dienstag 31. Juli 2012

Das neue Datum des Rheinfall Feuerwerks (31. Juli 2012) scheint nach wie vor noch nicht in allen Köpfen präsent zu sein. Nach einigem Hin- und Her in den vergangenen Jahren findet das Rheinfall Feuerwerk nun jeweils am 31. Juli, also einen Tag vor dem 1. August (das war der alte Termin), statt. Zum alten Datum wolle man nicht zurückkehren, um nicht mit anderen 1. August Veranstaltungen zu konkurrenzieren (so die offiziell gegebene Begründung).


Jeweils am 31. Juli steigt ab jetzt jährlich das grosse Feuerwerk am Rheinfall Schaffhausen und taucht die einmalige Kulisse in verschiedene Farben und zauberhafte Momente. Nach dem Eindunkeln, heisst es "Fire on the rocks". Der Rheinfall bei Schaffhausen bietet ein grossartiges Spektakel, denn dieser wird prachtvoll beleuchtet. Feuerwerk-Bouquets und Lichteffekte verzaubern den grössten Wasserfall Europas in ein einmaliges und unvergessliches Spektakel. Alle Rheinfallbesucher dürfen das Feuerwerk kostenlos mitbewundern. Das Feuerwerk am Rheinfall in Neuhausen beginnt am 31. Juli 2012 um 21:45 Uhr.

Stadtratswahl Schaffhausen 2012 - Daniel Preisig

Die Stadtratswahl in Schaffhausen ist nun bereits in der heissen Phase. Die Wahl der neuen Regierung der Stadt Schaffhausen findet am 26. August 2012 statt. Genau einen Monat vor der Abstimmung dürfen die Kandidaten ihre 20 Schilder an vorher definierten Orten in der Stadt Schaffhausen aufstellen, wovon auch bereits reichlich Gebrauch gemacht wurde.

Doch besonders einen Kandidaten, Daniel Preisig, sah man bereits vorher schon von allen möglichen Plakatwänden herunterlächeln. Doch wie geht das? Die Antwort ist recht einfach: mit dem nötigen Kleingeld! Bereits vor dem offiziellen Termin kann man natürlich die regulären APG Plakatwände mieten und seine Plakate dort aufhängen lassen, wovon Daniel Preisig tüchtig Gebrauch gemacht hat. Aber auch sonst scheint er in puncto Werbung den anderen Kandidaten weit voraus zu sein. So war Daniel Preisig der erste, von dem ich ein doch recht umfangreiches Heftlein im Briefkasten fand.


Das Heftlein ist gar nicht schlecht gemacht. Vor dem Aufmachen sieht man Daniel Preisig bereits vor dem Schaffhauser Munot posieren. Auf der ersten Seite erblickt man Daniel Preisig dann am Flughafen Zürich. Dort arbeitet er zwar nicht, jedoch vermittelt es Internationalität und erinnert uns daran: Daniel Preisig reist viel und gerne und hat schon die halbe Welt gesehen - der Blick über den Tellerrand sollte ihm im kleinen Schaffhausen also dereinst problemlos möglich sein. Auf der nächsten Seite gibt Daniel Preisig sich dann volksnah und erinnert an sein "Eleven-Fifty 1150" Engagement, wo er als Vereinspräsident zahlreiche Partys organisierte.


Auf den nächsten Seiten bringt Daniel Preisig uns noch nahe, wie Schaffhausen für ihn in zehn Jahren, also 2022, aussehen wird. Dann kann man nach seiner Meinung nämlich in weniger als 30 Minuten nach Zürich fahren (könnte realistisch sein, derzeit geht es 39 Minuten und ab dem Halbstundentakt ende Jahr soll es dann 35 Minuten gehen), die Steuern wurden spürbar gesenkt (glaube ich erst wenn ich es sehe) und auf einer Plattform im Rhein gibt es eine gemütliche Sommerbeiz (ja, da sage ich nicht nein).


Bleibt abzuwarten, wann die anderen Kandidaten nachlegen. Der Erste zu sein ist natürlich recht geschickt, da sich die anderen Kandidaten dann schon ziemlich etwas anderes einfallen lassen müssen, um nicht als fader Abklatsch abgetan zu werden. Auf eine Nachfrage bei Kandidat Simon Stocker erfuhr ich, dass es auch von ihm Mitte der Woche Post gebe würde - ich bin also gespannt. Bis jetzt hat aber wohl Daniel Preisig werbemässig den besten Job gemacht. Solch eine Omnipräsenz kommt aber natürlich nicht bei jedem gut an - so wurde sein beleuchtetes Werbeplakat nahe des Bachschulhauses vor Kurzem etwas verunstaltet.

Das Foto wurde Schaffhausen.net per Email zugeschickt. Die Schmierereien wurden in der Zwischenzeit im Übrigen entfernt.

Es bleibt also spannend beim Stadtrats-Wahlkampf 2012 in der Stadt Schaffhausen. Wir sind gespannt, was sich die übrigen Kandidaten noch so einfallen lassen. Oder kommt etwa Daniel Preisig ihnen zuvor und doppelt nochmals nach? Wir werden sehen!

Freitag, 27. Juli 2012

Bitte wenden - Navi Anweisung - Unfall in Schaffhausen

Man sollte nicht alles tun, was das Navigationssystem einem rät. In Schaffhausen führte die sofortige Befolgung einer "Bitte wenden" Anweisung des Navis zu einem Unfall.


Am Dienstagmittag (24.07.2012) hat sich in der Stadt Schafhausen eine Kollision zwischen zwei Autos ereignet. Personen wurden dabei keine verletzt. Um ca. 12.15 Uhr am Dienstagmittag fuhr ein 62-jähriger Deutscher mit seinem Auto auf der rechten Spur der Mühlenstrasse in Richtung Stadtzentrum Schaffhausen. Da das Navigationsgerät des Autos – gemäss eigenen Angaben des Mannes - das Ziel "Rheinfall" programmiert hatte, forderte das Gerät den Autofahrer zum Wenden auf. Dieser Bitte kam er Höhe "Kreuz" nach und wendete sein Auto über zwei Fahrspuren sowie die dortige Sicherheitslinie. In der Folge kollidierte er mit einem parallel fahrenden Auto, das von einem 62-jähriger Schweizer korrekt auf der linken Fahrspur gelenkt wurde. Personen wurden bei dieser Kollision keine verletzt. An den beiden Unfallautos entstand massiver Sachschaden (Text: SHPol, Bild: Symbolfoto).

Restaurant Wilson in Schaffhausen ist Geschichte

Wie Radio Munot meldet, gibt es das Restaurant Wilson in der Schaffhauser Webergasse nicht mehr. Dies habe der ehemalige Geschäftsführer Jerome Lang, welcher auch das Domino in Schaffhausen betreibt, gegenüber Radio Munot bestätigt. Ab Ende August 2012 eröffne in den Räumlichkeiten des ehemaligen Restaurants Wilson dann ein neues Restaurant namens "Sunshine City", welches vom Geschäftsführer des mexikanischen Restaurants "El Sombrero" im amerikansichen Stil betrieben werden wird.

Die Winterthurer Ableger des Dominos und des Wilson Steakhouses wurden Anfang Jahr bei einem Grossbrand zerstört. Das Restaurant Wilson in Wil im Kanton St. Gallen war vor Kurzem im Rahmen der Sendung "Bumann der Restauranttester" zu sehen:







Dienstag, 24. Juli 2012

Neckless gewinnt und spielt am Festival Schaffhausen

Die Band "Neckless" hat den Bandkontest am Klingen Openair in Stein am Rhein gewonnen und wird somit am Samstag, 11. August 2012, an "Das Festival" auf dem Schaffhauser Herrenacker auftreten.


Es war ein grossartiger Eröffnungsabend am 21. Klingen Openair Stein am Rhein: Der erstmals durchgeführte Bandcontest "Klingen für das Festival" war ein voller Erfolg. Die Finalisten "Blue Pearl", "Nonchalant Intermezzo", "drops", "Neckless" und "Harry Leggs" gaben Vollgas, haben fünf super Konzerte gespielt und hätten alle den Hauptgewinn verdient. Das Publikum hat entschieden und Neckless zur Siegerband gekürt. Das Team von "Das Festival" gratuliert herzlich und heisst Neckless auf der grossen Bühne willkommen - und zwar am Samstag, 11. August im Vorprogramm von Bligg feat. Youngblood Brass Band, Pablopolar und Knackeboul mitten in der Altstadt von Schaffhausen. Eine passende Ergänzung für die bereits angekündigten Acts, da Neckless mit ihrem elektronisch angehauchten Indie-Rock dem Publikum mächtig einheizen wird (Bild und Text zur Verfügung gestellt von Thomas Kaspar Hauser / "Das Festival").

Freitag, 13. Juli 2012

Werner Bächtold kommt noch mal

Neben den Stadtratswahlen finden im Kanton Schaffhausen am 26. August 2012 auch die Regierungsratswahlen für die Kantonsregierung statt. Als Herausforderer, welcher derzeit noch nicht bereits einen Sitz im Regierungsrat inne hat, tritt auch Werner Bächtold (SP) an. Er kandidierte schon einmal für den Regierungsrat im Jahre 2009 als Ersatz für den scheidenden Heinz Albicker und verlor damals gegen Christian Amsler in allen Gemeinden des Kantons Schaffhausen. Werner Bächtold erhielt damals 8'811 Stimmen, der derzeitige Regierungsrat Christian Amsler 12'005 Stimmen.



In lebhafter Erinnerung geblieben ist Werner Bächtolds damalige Werbekampagne mit markanten Sprüchen und einprägsamen Bildern, die wir hier Revue passieren lassen möchten.

Achtung! Bächtold fährt Velo!


Achtung! Bächtold will einen Tapetenwechsel!



Achtung! Bächtold hat einen klaren Kopf!

Mit Regierungsrätin Ulla Hafner-Wipf hat die Schaffhauser SP bereits einen Sitz im aktuellen Regierungrat inne. Ursula Hafner-Wipf kandidiert nach acht Jahren Amtszeit diesen Sommer ein weiteres Mal und mit Werner Bächtold soll ein zweiter Sitz für die SP in der Schaffhauser Kantonsregierung ergattert werden. Im folgenden Beitrag des Schaffhauser Fernsehens werden die beiden Kandidaten der SP näher vorgestellt.

Mittwoch, 11. Juli 2012

UFO Experte: Kornkreise in Büsingen sind ein Fake

Für den UFO- und Kornkreisexperten Hugo Ruoss sind die Kornkreise in Büsingen, der Deutschen Exklave bei Schaffhausen, ein Fake. Die Kornkreise sehen nach seiner Ansicht so aus, als wenn sie von Menschenhand gemacht worden seien. Die Weizenähren seien am Boden abgeknickt und nicht am untersten Knötchen, wie es bei echten Kornkreisen von Ausserirdischen der Fall wäre. Bei echten Kornkreisen würden nämlichen die Ähren bei 40 bis 50 Grad Celsius mit einer hohen Energie, welche von oben käme, innert kürzester Zeit abgebogen. Dies sei im vorliegenden Fall aber nicht gegeben. Er selbst habe schon Ausserirdische beobachten können - es seien 1994 sogar schon sechs UFOs über ihm geschwebt, welche ihm Zeichen gegeben hätten.

Der Eigentümer des Weizenfeldes, der Büsinger Landwirt Erwin Schweizer, hält von der ganzen Sache nicht viel. Für ihn waren ebenfalls keine Ausserirdischen im Spiel, sondern der Kornkreis sei von Menschen mutwillig angefertigt worden. Ausserdem sei ihm bei dieser Aktion ein grosser Schaden entstanden. Schaulustige wolle er ebenfalls nicht auf seinem Weizenacker, denn diese würden nur noch mehr Schaden anrichten. Er würde allfällige Besucher auf seinem Feld wieder hinauskomplimentieren. Viele weitere Infos hier im Beitrag von TeleTop.




Enter The Summer Mixtape Boom Di Ting Schaffhausen

"Enter The Summer" heisst das neue Mixtape vom Schaffhauser Regge-Dancehall-Soundsystem "Boom Di Ting". Einen kleinen Vorgeschmack gibt es hier im YouTube Video.



Nach "Summertime" im letzten Jahr ist "Enter The Summer" nun schon das zweite Summer-Mixtape des Schaffhauser Soundsystems. Mit an Bord sind exklusive Tracks von Etobasi, Funky Fresh, Micelodeon und Dillichant.


Boom Di Ting schreibt schaffhausen.net dazu Folgendes:
"Da ist er wieder, der Sommer. Nach langem hin und her hat auch er es in die Schweiz geschafft. Und traditionell gibt es auch von den Herren von Boom Di Ting, bereits zum zweiten Mal übrigens, die entsprechende musikalische Antwort darauf. Die Devise heisst "mehr". Mehr Sommer, mehr Tunes, mehr Exklusives und mehr Gimmicks. Ob das gelungen ist, kann natürlich nur die Zuhörerschaft entscheiden. Neben den besten Reggae / Dancehall-Tracks für den Sommer dürfen natürlich auch dieses mal die Interludes im typischen "Boom Di Ting"-Style nicht fehlen.  Kein "Boom Di Ting"-Mix ohne exklusive Tracks! So haben sich dieses Mal neben Micelodeon, Funky Fresh und Dillichant auch wieder die Herren von Etobasi die Zeit genommen und eine Hymne zum Sommer aufgenommen, die wohl auch beim regnerischsten Wetter die Sommergefühle wecken wird. Genug der Langen Worte, hört doch selbst!". Das Mixtape kann man sich hier herunterladen.

Dienstag, 10. Juli 2012

Auto Nummernschilder nachschauen in Schaffhausen

Immer wieder erhält Schaffhausen.net Anfragen, wo man denn den Besitzer einer Autonummer mit Schaffhauser Kennzeichen (Nummernschild / Kontrollschild) nachschauen könne bzw. ob wir wüssten, wem das betreffende Kontrollschild gehöre. Bis jetzt haben wir solche Anfragen einzeln per Email beantwortet. Da aber ein allgemeines Interesse zu bestehen scheint, beschreiben wir das Vorgehen nun hier in diesem Blogpost auf Schaffhausen.net.


Wenn man ein Auto Kennzeichen gesehen hat und nachschauen möchte, auf wen das betreffende Fahrzeug eingetragen ist (die Abfrage funktioniert nicht nur bei PKW Kontrollschildern, sondern auch bei Motorrädern, ja sogar bei Schiffen), kann man das entsprechende Nummernschild hier eingeben:

https://www.viacar.ch/eindex/login.aspx?kanton=SH

Die Abfrage der Autonummer ist kostenfrei und man kann pro Tag fünf verschiedene Auto Kennzeichen abfragen. Diese Abfragemöglichkeit ist nach dem Schaffhauser Rechtsanwalt Beat Hochheuser auch rechtlich unbedenklich. Laut Art. 126 Abs. 1 der Schweizerischen Verkehrszulassungsverordnung (VZV) können nämlich der Name und die Adresse von Inhabern eines Kontrollschildes jedermann bekannt gegeben werden.

Montag, 9. Juli 2012

Alien Invasion in Büsingen? UFO Landeplatz geortet

Werden demnächst Aliens in Büsingen, der Deutschen Exklave bei Schaffhausen, landen oder sind sie etwa bereits gelandet? Oder plant King Marduk eine neue Invasion von oben? Nichts Genaues weiss man nicht, aber jedenfalls sind verdächtige Kornkreise in Büsingen von unserem treuen Schaffhausen.net Leser Johnny gesichtet worden.


Sehen kann man die verräterischen Kornkreise nur von der Büsinger Bergkirche aus. Im Übrigen ist es nämlich um die Kornkreise in Büsingen herum sehr flach und man kann sie nicht sehen. Eventuell handelt es sich ja um einen geschickten Schachzug der ausserirdischen Besucher, damit ihre Anwesenheit nicht so schnell auffällt. Schaffhausen.net wird den Landeplatz weiterhin im Auge behalten! Aber Vorsicht, vielleicht sind sie ja bereits unter uns! Danke für das Foto an unseren Leser Johnny.

Schaffhauser Polizei räumt Indoor Anlage. 2100 Pflanzen

Am Freitag (06.07.2012) hat die Schaffhauser Polizei in der Stadt Schaffhausen eine Indoor-Hanfanlage ausgehoben. Ein 32-jähriger Schweizer befindet sich in Haft.


Die Schaffhauser Polizei führte am Freitagmorgen (06.07.2012) in einem Bürogebäude an der Schlossstrasse in Schaffhausen eine Hausdurchsuchung durch. Dabei wurde eine Indoor-Hanfanlage mit zirka 2'100 THC-haltigen Hanfpflanzen und dazugehörigem Equipment sichergestellt. Am Wohnort des mutmasslichen Betreibers, ein 32-jähriger Schweizer, konnten in zwei Zeltboxen weitere 180 erntereife Hanfpflanzen sichergestellt werden (Text und Bild: SHPol).

2'100 Hanfpflanzen ist schon eine ganze Menge. Am 11. Januar 2012 hatte die Schaffhauser Polizei jedoch eine noch grössere Anlage mit 8'000 Pflanzen sichergestellt - dabei handelt es sich nach wie vor um die grösste Hanfanlage, die je von der Schaffhauser Polizei ausgehoben worden ist.

Samstag, 7. Juli 2012

Petzi Cup Schaffhausen 2012 Fussballturnier

Petzi ist der Dachverband der nicht Gewinn orientierten Musikclubs in der Schweiz. In Schaffhausen sind die Kammgarn, das TapTab und der Chäller Mitglieder bei Petzi. Jedes Jahr findet im Sommer der sog. "Petzi-Cup" statt, ein Fussballturnier, bei dem die verschiedenen Clubs gegeneinander antreten. Der Petzi-Cup fand am 23. Juni 2012 erstmals in Schaffhausen auf der Munotsportanlage statt und wurde von den drei Schaffhauser Clubs Kammgarn, TapTab und Chäller gemeinsam auf die Beine gestellt und organisiert. Gleichzeitig wurde mit dem Petzi-Cup auch die Sommerpause eingeläutet. Jeweils im Juli und August finden nämlich in der Kammgarn, im TapTab und im Chäller keine regelmässigen Veranstaltungen statt. Im Sommer ist das Interesse auch bei der Kundschaft geringer, da viele lieber draussen die lauschigen Sommerabende geniessen oder in den Ferien sind. Zudem sind natürlich auch die aktiven Clubmitglieder in dieser Zeit vermehrt in den Ferien und können deshalb nicht so viele Events auf die Beine stellen. Des Weiteren wird die Pause auch jeweils dazu genutzt, die Clubs wieder auf Vordermann zu bringen, das heisst namentlich Reparatueren vorzunehmen, die Technik zu erneuern oder die Wände neu zu streichen. Gewinnorientierte Clubs wie das Orient hingegen, legen keine direkte Sommerpause ein.

Beim Petzi-Cup 2012 in Schaffhausen hatten die lokalen Clubs gegenüber den Gastclubs aus anderen Schweizer Städten die Nase vorn. Im Finalspiel traten die Manschaften des Chällers und des TapTabs gegeneinander an. Das TapTab Team gewann schliesslich mit einem klaren 3:0 Sieg gegen den Chäller und ist der Sieger des Petzi-Cups 2012. Im nächsten Jahr wird der Cup dann wieder in einer anderen Stadt stattfinden und wir werden sehen, ob das TapTab den Titel verteidigen kann. Viele weitere Informationen zum Petzi-Cup in Schaffhausen sowie Interviews mit den Aktivmitgliedern zur aktuellen Situation der Schaffhauser Clubs gibt's hier im Beitrag des Schaffhauser Fernsehens.

Mittwoch, 4. Juli 2012

Daniel Preisig und Simon Stocker Stadtrat Wahl 2012

Bei der Stadtratswahl 2012 in Schaffhausen treten mit Daniel Preisig (SVP) und Simon Stocker (AL SH) auch zwei noch recht junge Kandidaten an. Daniel Preisig ist 1976 geboren und Simon Stocker 1981. Die Wahl der fünf Schaffhauser Stadträte findet am 26. August 2012 statt. Mittlerweile haben auch beide Kandidaten ihre offiziellen Wahlplakate veröffentlicht.


Daniel Preisig möchte mehr Schub in den Schaffhauser Stadtrat bringen und etwas bewegen. Er will einen Kulturwechsel herbeiführen und nach vorne schauen. Er möchte die wichtigen Sachen anpacken und nicht nur verwalten. Folgerichtig lautet sein Wahlkampfmotto: "Anpacken statt Verwalten". Die SVP ist seit acht Jahren nicht mehr im Schaffhauser Stadtrat vertreten. Dies soll sich nun mit Daniel Preisig ändern. Bei der Stadtratswahl handelt es sich primär um Persönlichkeitswahlen und Daniel Preisig ist der Auffassung, dass er gut in den Stadtrat passen und das fehlende Glied darstellen würde. Er will sich für eine lebendige Altstadt, gesunde Finanzen und Innovationen einsetzen.

Auch Simon Stocker ist der Meinung, dass im Schaffhauser Stadtrat etwas fehle - und zwar eine Person, die Motivation und Freude ausstrahle, etwas bewegen wolle und auch anpacken könne. Er selbst sieht sich als eine solche Person. Er erfülle die notwendigen Voraussetzungen mit seiner Ausbildung, Berufserfahrung, Selbstständigkeit im Beruf und seiner politischen Erfahrung. Simon Stocker möchte sich vor allem für ein gutes Schulsystem mit einer zweckmässigen Infrastruktur einsetzten. Er will sich für eine gute Familienpolitik und familienergänzende Angebote mit mehr Plätzen und längeren Öffnungszeiten engagieren. Ausserdem ist ihm eine gute Alterspolitik mit Alterswohnungen und Pflege wichtig.

Das Schaffhauser Fernsehen stellt im folgenden Beitrag die beiden Stadtratskandidaten Daniel Preisig und Simon Stocker genauer vor.

Neuerungen und Sparmassnahmen beim Schaffhauser Fernsehen

Beim Schaffhauser Fernsehen treten auf die neue Saison hin einige Neuerungen und Sparmassnahmen in Kraft. Die tägliche News-Sendung: "Schaffhausen Aktuell" erhält ein neues Gesicht und besteht künftig nicht mehr aus Kurzbeiträgen, sondern aus Reportagen. Zudem werden sog. Themenwochen eingeführt, so dass ein bestimmtes Thema über eine ganze Woche hinweg behandelt wird. Somit soll eine noch tiefere Auseinandersetzung mit dem entsprechenden Thema ermöglicht werden. Ausserdem verlassen die erfahrenen Redaktorinnen Simone Herrmann und Ann-Chantal Zimmermann das Schaffhauser Fernsehen (untere Reihe links und rechts im Bild).


Da das Schaffhauser Fernsehen ohne staatliche Mittel auskommen muss, können nicht beide Stellen neu besetzt werden. Trotzdem soll mit dem neuen Konzept weiterhin ein attraktives Angebot für die Schaffhauser Bevölkerung angeboten werden. Die letzte Sendung im bisherigen Stil flimmert am 6. Juli 2012 über den Bildschirm. Danach legt das Schaffhauser Fernsehen eine dreiwöchige Pause ein, in der Wiederholungen gezeigt werden. Die erste Sendung nach dem neuen Konzept wird am 30. Juli 2012 ausgestrahlt werden. Viele weitere Infos hier im Beitrag des Schaffhauser Fernsehens (Bild: SHF).

Dienstag, 3. Juli 2012

Surf Life Saving - Sportart Andreas Zahn Schaffhausen

Das Schaffhauser Fernsehen führte vor Kurzem ein Interview mit dem Schaffhauser Rettungsschwimmer Andreas Zahn. Er betreibt Rettungsschwimmen nicht nur in der Badeanstalt, sondern auch als Wettkampfsport, was "Surf Life Saving" genannt wird. Hierbei werden neben dem Schwimmen auch  Tätigkeiten im Sand ausgeführt sowie die Rettungsgeräte in den Wettkampf mit einbezogen wie z.B. die Wettkampfflossen, das Rettungsboard, ein Surfski sowie die aus Baywatch bekannten roten Rettungsbojen. Beim Wettkampf wird dann nicht wie beim Rettungsschwimmen eine Person gerettet, sondern es wird ein Parcours absolviert. Der Wettkampfsport stammt ursprünglich aus Australien, wo er im Gegensatz zur Schweiz sehr populär ist. In der Schweiz werden nationale Surf Live Saving Wettkämpfe von der SLRG organisiert, zudem finden auch internationale Wettkämpfe statt. Viele weitere Infos erhält man hier im Interview des Schaffhauser Fernsehens mit Andreas Zahn.

Montag, 2. Juli 2012

Autokorso Schaffhausen Final Spanien Italien EM 2012

Auch in Schaffhausen konnte man heute nach dem Sieg der Spanier gegen die Italiener im Finalspiel der EM 2012 einen kleinen Autokorso miterleben. Besonders ausgeprägt natürlich beim Centro Andaluz, wo sicher jeder mal (ob nun Spanier oder nicht) mit seiner Spanienfahne vorbeifuhr.


Die Schaffhauser Polizei überwachte das Geschehen mit einigem Abstand , musste aber nur selten eingreifen, etwa wenn die Fans die Durchfahrt der Linienbusse zu lange verunmöglichten. Alles in allem lief das Freudenfest aber sehr friedlich und gesittet ab. Ein kurzes Video des Schaffhauser Autokorsos beim Centro Andaluz kann man sich hier anschauen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...