Dienstag, 14. Januar 2020

Bockalp- und Winterzaubersaison zu ende

Mit der grossen Silvesterparty und den letzten Tagen auf dem Eisfeld schlossen der Schaffhauser Winterzauber und die Bockalp am 31. Dezember ihre Türen. Das milde und oft sonnige Wetter lockte Tag für Tag viele Familien auf den Herrenacker. Bewährt hat sich der Eigenbetrieb der Foodstände.
Der Winterzauber im Aussenbereich der Bockalp - Herrenacker Schaffhausen
Bereits zum zweiten Mal fand vom 08. November bis zum 31. Dezember der Schaffhauser Winterzauber statt. Die Bockalp gastierte zum dritten Mal auf dem Herrenacker und hat sich in Schaffhausen als beliebtes Pop-Up Restaurant etabliert. Das temporäre Eisfeld lockte täglich viele Kinder und Familien in die Altstadt. Das Projekt des Vereins Pro SH zielt darauf ab, die Schaffhauser Altstadt in der kalten Jahreszeit zu beleben und farbiger, leuchtender sowie attraktiver zu gestalten. Insgesamt besuchten über 30'000 Personen die temporäre Eisbahn und die Events, davon wurden in der Bockalp rund 10'000 Gäste bewirtet.

Fokus auf Familienevents
Mit über 15 Events begeisterte der Schaffhauser Winterzauber vorwiegend Familien mit Kindern. Vom volkskulturellen Tag mit Alphornbläsern, Jodlern und Trychlern über Kerzenziehen bis hin zu einem Schlagerabend mit Vincent Gross– es war für jeden etwas dabei. Beliebt waren die «Coop Hello Family»-Events Kerzenziehen mit kerzenziehen.sh und Lebkuchen verzieren mit dem Beda Beck. Bei den Aufführungen von der Eislaufgemeinschaft Schaffhausen (EGS) sowie dem Nachmittag mit dem Eishockeyclub Schaffhausen (EHC) fanden sich viele interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer rund um das Eisfeld ein. Ein weiteres Highlight war das von Radio Munot veranstaltete Benefizkonzert, an dem im Rahmen der Weihnachtsaktion die Bands HIELO, Megan, Florian Summer und Timebelle auftraten.
Schlagerparty mit Vincent Gross auf der Bockalp in Schaffhausen - Foto: Anu Beseda

Anders als im Vorjahr war das Wetter in den letzten Wochen oft mild und freundlich, was für deutlich mehr Besucherinnen und Besucher auf dem Eisfeld sorgte. Sehr begehrt waren die belgischen Fritten und Crêpes an den Foodständen. Auch mit dem verzeichneten Publikumserfolg ist die Finanzierung eines solch grossen Projekts sehr anspruchsvoll und die Veranstalter sind auf Sponsoren und Partner angewiesen.

Bockalp belebt Pop-Up Kultur
Im Pop-Up Restaurant Bockalp gab es während den knapp zwei Monaten eine grosse Auswahl an feinen Käsegerichten zu geniessen. Für Gruppen boten die Veranstalter Packages mit Eisstockschiessen, Nachtwächterführungen oder Erlebnissen im Adventure-Room des Casinos Schaffhausen an. Dies machte das Restaurant besonders für Weihnachtsessen beliebt. Die Bockalp ist in den Monaten November und Dezember einer der grössten Gastronomiebetriebe in Schaffhausen und bietet täglich Platz für bis zu 180 Personen. «Wir freuen uns, dass die Bockalp auch im dritten Jahr so gut ankam und ziehen eine durchwegs positive Bilanz», so Hüttenwirt und Mitinhaber Patrik Gisi. Gemeinsam mit seinem Team hat er für zwei Monate in der Bockalp gearbeitet und merkt, dass der Trend der Pop-Up-Kultur auch in Schaffhausen angekommen ist.

Fortsetzung 2020 geplant
Die Veranstalter sind sehr zufrieden mit der Publikumsresonanz. Der Winterzauber etabliert sich immer mehr in Schaffhausen und ergänzt das bestehende Angebot optimal. Besonders erfreulich ist, dass es keine negativen Vorkommnisse gab und von Beginn an ein gutes Einvernehmen mit den Anwohnerinnen und Anwohner bestand. 2020 soll der Schaffhauser Winterzauber mit zusätzlichen Attraktionen und einer noch weihnachtlicheren Stimmung fortgesetzt werden.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...