Montag, 31. August 2015

Jah Pirates Konzert auf der Mäk Rheinterrasse

Neben dem Restaurant Paradies gibt es seit diesem Jahr auf der gegenüberliegenden Rheinseite auch noch die Mäk Rheinterrasse beim Warteck in Feuerthalen. Hier kann man mit dem Boot anlegen und sich verköstigen - neben Getränken gibt es auch verschiedene Speisen die schnell zubereitet sind (Mäk wie McDonalds - zügige Essenszubereitung und bezahlbare Preise). Als Überraschung für die Besucher heute gab es noch ein Konzert der Band Jah Pirates.
Jah Pirates Konzert auf der Mäk Rheinterrasse in Feuerthalen
Die Mäk Rheinterrasse ist von Schaffhausen her sehr schnell zu erreichen und bietet zahlreiche Gratisparkplätze direkt vor dem Haus und weitere in unmittelbarer Nähe.
Die Mäk Rheinterrasse in Feuerthalen beim Warteck
Die grosse Rheinterrasse besteht dabei aus einer oberen Terrasse mit einem Steinboden sowie einer unteren Terrasse mit einem Boden aus Holz. Alles in allem ist Platz für ca. 300 Gäste auf der Terrasse vorhanden.
Jah Pirates Band auf der Mäk Rheinterrasse beim Warteck in Feuerthalen
 Zum Schluss gab es noch ein Featuring mit Tom Albatros Luley vom dolder2 an der Mundharmonika.
Tom Albatros Luley vom dolder2 mit den Jah Pirates auf der Mäk Rheinterrasse
Wer ins Konzert hineinschauen möchte, kann das hier tun:





Mittwoch, 26. August 2015

Robin Blanck - Chefredaktor Schaffhauser Nachrichten

Wie Radio Munot meldet, wird Robin Blanck per 1. September 2015 neuer Chefredaktor der Schaffhauser Nachrichten und übernimmt somit das Amt des verstorbenen Norbert Neininger.
Der neue SHN Chefredaktor Robin Blanck wolle den politischen Kurs der Schaffhauser Nachrichten beibehalten und verfolge auch weiterhin das Ziel, dass die Zeitung unabhängig bleibe, wie er gegenüber Radio Munot sagte. Neuer Unternehmensleiter der Meier & Cie AG wird Stefan Gasser, welcher das Medienhaus seit dem Tode Norbert Neiningers interimistisch geführt hat.

Dienstag, 25. August 2015

Lipo Park - Schaffhauser Fussballstadion Spatenstich

Am kommenden Freitag, 28. August 2015, soll es nun wirklich losgehen mit dem Bau des neuen Schaffhauser Fussballstadions Lipo Park in Herblingen, welches sich seit rund 10 Jahren in Planung befindet. Der Spatenstich, zudem jedermann eingeladen ist, erfolgt ab 11:00 Uhr und es gibt Bratwürste und Getränke für alle Besucher. Der Name gefällt mir nicht so, tönt nach Kinder Happy Hippo Snäck oder so was. Ursprünglich hiess das Projekt FCS Park, was mir besser gefiel. Der aktuelle Name rührt vom Ankermieter Lipo Möbel her. Bereits im Februar 2017 soll das neue Fussballstadion des FCS (Fussball Club Schaffhausen) den Betrieb aufnehmen. Die Kosten des Projektes belaufen sich inkl. des Bereichs der Mantelnutzung für Shops etc. auf 60 Millionen Franken. Finanziert wird das Projekt durch die Firmen Methabau AG und Fontana Invest.
Lipo Park - Neues Fussballstadion Schaffhausen - Visualisierung von lipopark.ch
In der doch recht kurz bemessenen Bauzeit von nur 18 Monaten soll das multifunktionale Fussballstadion inklusive Mantelnutzung fertiggestellt werden. Die Baubewilligung dazu wurde von der Stadt Schaffhausen schon im Dezember 2013 erteilt. Die Eröffnung des Stadions ist sodann auf Februar 2017 geplant, während die Fachmarkt- und Dienstleistungsfläche ihre Tore schon im November 2016 öffnen soll. Finanziert wird das Projekt durch zwei gegenseitig unabhängige Bauherren: Der Stadionteil durch die Fontana Invest und die Fachmarkt und Dienstleistungsfläche durch die Methabau AG. Letztere möchte nur als Zwischeninvestor auftreten und die Finanzierung der Mantelnutzung möglichst bald an einen definitiven Investor übergeben. Der Lipo Park ist bis jetzt das grösste Projekt, in das die Methabau AG je investiert hat.
Neues Schaffhauser Fussballstadion Lipo Park - Visualisierung von lipopark.ch
Das neue FCS Stadion wird vier Sektoren mit etwas über 8‘000 Sitzplätzen umfassen. Sämtliche Anforderungen der Swiss Football League bezüglich den Challenge- und Super-League Ansprüchen sollen dabei eingehalten und umgesetzt werden. Ziel ist es, zu einem späteren Zeitpunkt auch die UEFA-Tauglichkeit zu erlangen. Nebst der ersten Mannschaft des FC Schaffhausens werden künftig sämtliche Team-Mannschaften des Spitzennachwuchses des FC Schaffhausens im neuen Fussballstadion trainieren. Der allwettertaugliche, belastbare Kunstrasen entspricht den Anforderungen des 2-Sterne-Zertifikats der FIFA. Mit der modernen Rasenheizung erfüllt er eine weitere Anforderung der Swiss Football League und ermöglicht einen längeren Spielbetrieb in der Winter-Saison. Das Stadion eignet sich durch seine Mehrzwecktauglichkeit nicht nur für den Spitzensport, sondern auch für die unterschiedlichsten Veranstaltungen ausserhalb des Fussballbetriebes wie etwa Konzerte und Messen. Die Fontana Invest besitzt die Bewilligung für 12 Grossevents pro Jahr mit über 20’000 Besuchern. Für die Gastronomie im Stadion konnte mit der Brauerei Falken AG ein 10-jähriger Liefervertrag vereinbart werden.
Das neue Schaffhauser Fussballstadion in einer älteren Visualisierung
Speziell zu erwähnen ist die Planung der grössten Indach-Photovoltaikanlage in der Deutschschweiz. Mit einer Leistung von über 1 MWP produziert die Anlage bei optimaler Sonneneinstrahlung rund das Dreifache der vom LIPO Park benötigten Strommenge. Der Überschuss soll den übrigen Stromkonsumenten zu Gute kommen. Zurzeit arbeiten die Fachplaner und Ingenieure an der Planung, den gesamten Wärmehaushalt (Heizung und Kühlung) mit einer ökologischen Grundwassernutzung lösen zu können. Somit wird unter anderem auch die Rasenheizung mit 100% erneuerbarer Energie versorgt.

Die Geschichte des Schaffhauser Fussballstadions
Am 13. August 1950 wurde das Stadion Breite eingeweiht. Seit dieser Zeit hat die Stadt Schaffhausen, Gönner und der FC Schaffhausen mehrere Millionen investiert, damit die bestehende Anlage heute noch genutzt werden kann. Trotz grossen finanziellen Engagements entspricht das Breitestadion seit Jahren nicht mehr den Anforderungen der SFL. Seit 1992 spielt der FCS, was die Infrastruktur anbelangt, mit einer provisorischen Bewilligung. Nachdem verschiedene Versuche auf politischer Ebene zu keinem konkreten Ergebnis geführt haben, hatte Aniello Fontana die Initiative ergriffen, um ein neues Stadion mit Mantelnutzung realisieren zu können. Die Suche nach dem richtigen Standort begann schon vor 10 Jahren und führte dazu, dass am 11. Mai 2006 mit der Georg Fischer Immobilien AG ein Kaufvertrag über 33`000 m2 Land beurkundet werden konnte.

Anschliessend wurde das Grundstück mittels Quartierplanverfahren von der Industriezone in die Gewerbezone umgezont. Mit der Umzonung wurden die Voraussetzungen geschaffen, damit die Projektierung eines Stadions mit Mantelnutzung in Angriff genommen werden konnte. Nachdem die ersten zwei Projekte überdimensioniert geplant wurden, entspricht das von der Methabau und Fontana Invest entwickelte Projekt wohl eher den heutigen Bedürfnissen und erfüllt die Anforderungen des SFL um in der Super League Fussball spielen zu können. Dank dem Einbau eines Kunstrasens kann das Stadion auch für andere Anlässe genutzt werden. Somit wird es auch möglich sein, Messen oder Konzerte in der Lipo Arena durchführen zu können. Mit Baubeginn endet hoffentlich eine fast unendliche Geschichte, die politisch immer wieder für Schlagzeilen sorgte. Mit der Realisierung des Stadions und der dazugehörigen Mantelnutzung sollen einerseits neue Arbeitsplätze in unserer Region geschaffen und anderseits bestehende Arbeitsplätze verbunden mit Spitzenfussball erhalten werden.
Durch die Mantelnutzung entsteht eine neue Schaffhauser Shopping Mall
Methabau ist der Technologieführer im Bereich hochwertiger, mehrgeschossiger Gewerbebauten mit hohem Vorfabrikationsgrad und innovativen Lösungen im Wohnungsbau. Das Unternehmen zeichnet sich durch die Inhouse-Handhabung der gesamten Wertschöpfungskette – Entwicklung, Planung, Ausführung sowie das vorausschauende Agieren und die kurzen, speditiven Entscheidungswege aus. Methabau entwickelt, plant und baut als Totalunternehmer den Lipo Park und erbringt von der Projektierung über die Planung bis zur Bauausführung sämtliche Leistungen aus einer Hand. Hausinterne Projekt- und Ausführungsplaner erbringen sämtliche Entwicklungs- und Planerleistungen inklusive Haustechnik und Statik. Kompetente Projekt- und Bauleiter begleiten das Vorhaben von der Idee bis zur Schlüsselübergabe.
2012 hatte es schon mal losgehen sollen, es fand sich aber nur eine Baumaschine ein
Die Baumeister- und Elementbauarbeiten sowie sämtliche Stahl- und Metallbauarbeiten führt die Methabau AG selbst aus. Weitere Gewerke und Installationen wie Haustechnik oder Elektro werden durch langjährige Partnerfirmen umgesetzt oder an Dritthandwerker, gerne auch aus der Region Schaffhausen, vergeben und koordiniert. Die Methabau mit Sitz in Amriswil beschäftigt über 150 Mitarbeiter und wird durch ein sechsköpfiges Geschäftsleitungsteam geführt. Das Unternehmen freut sich auf die Umsetzung dieses spannenden Projektes und auf die angenehme Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Dank Methabau soll der FC Schaffhausen bei der Eröffnung des neuen Stadions in der Super League spielen können (Quelle: lipopark.ch).

Dienstag, 18. August 2015

Schweizer Cloud-Speicherdienst Wuala am Ende

Im Jahr 2012 verteilten wir hier auf Schaffhausen.net noch promo codes für Gratis-Speicher bei Wuala, doch nun ist mit dem Service Schluss. Der aktuelle Eigentümer LaCie (seit 2012 zu über 90% im Besitz von Festplattenhersteller Seagate) zieht auf Mitte November 2015 dem Schweizer Could-Speicherdienst Wuala den Stecker.
Bald Geschichte: Der Schweizer Online-Speicherdienst Wuala
Eigentlich mutet das plötzliche Ende doch etwas seltsam an, schliesslich sind Cloud-Speicherdienste derzeit in aller Munde und werden etwa auch von MTF Schaffhausen sehr erfolgreich betrieben (siehe unseren Blogbeitrag). Die Technik von Wuala wurde an der ETH Zürich entwickelt und es war dann zunächst ein Produkt des Schweizer Softwareherstellers Caleido AG, welcher 2009 mit dem amerikanisch-französischen Computerperipherie-Hersteller LaCie fusionierte. Dies machte Sinn, schliesslich war LaCie als Anbieter von externen Festplatten bereits sehr etabliert und bekannt. Im Folgenden wurden auch interessante Kombinationen beider Dienste angeboten - etwa externe Netzwerk-Festplatten (die LaCie CloudBox), welche sich unabhängig vom Computer mit dem Cloud-Speicher von Wuala synchrnosierten. Sie arbeiteten selbstständig, verwendeten keine Ressourcen vom PC und dieser musste auch nicht permanent eingeschaltet sein, um das Backup von der externen Festplatte im Büro (der CloudBox) in die Wuala-Cloud im Internet zu machen.
Vom PC speicherte man auf die CloudBox, diese machte ein Backup in die Cloud
Noch im April 2010 startete Wuala sein Angebot für fünf weitere Sprachen (Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und Holländisch). Zunächst gab es noch kostenfreien Gratisspeicher - nur wer mehr Speicher wollte, musste ein kostenpflichtiges Abo lösen. Ab dem 11. Juni 2014 hatte Wuala dann seine Dienste auf einen komplett kostenpflichtigen Service umgestellt. Diesem Geschäftsmodell war dann offenbar kein ausreichender Erfolg beschienen, weshalb Lacie den Wuala Dienst nun dicht macht. Eine offizielle Begründung für das Ende von Wuala wurde nicht bekannt gegeben. Möge Wuala in Frieden ruhen.

Samstag, 15. August 2015

Jimmy Cliff - gestern live im Kammgarn Schaffhausen

Altmeister Jimmy Cliff gab gestern ein Live Konzert in der Kammgarn Schaffhausen - seine einzige Schweizer Clubshow. Mit seinen doch immerhin mittlerweile 67 Jahren rockte er die bereits im Vorverkauf komplett ausverkaufte Kammgarn gewaltig und spielte alle seine Hits, die natürlich beinahe jeder mitsingen konnte.
Jimmy Cliff live in der Kammgarn Schaffhausen
Jimmy Cliff, geboren am 1. April 1948 in St. Catherine, Jamaika, ist ein der ganz grossen jamaikanischen Reggaekünstler und wurde durch Songs wie "Many Rivers To Cross" aus dem Soundtrack Album "The Harder They Come" weltbekannt. Durch seine Erfoge war er auch am weltweiten Durchbruch der Reggaemusik beteiligt. In der Kammgarn spielte er viele bekannte Reggae-Hits wie Vietnam, Hakuna Matata, The Harder They Come und Reggae Night.
Jimmy Cliff live in Schaffhausen - Kammgarn
Wenn man es nicht wüsste, würde man niemals denken, dass Jimmy Cliff bereits 67 Jahre alt ist, er sprang wie ein junges Reh auf der Bühne herum und hatte diverse jamaikanische Tänze und Choreographien am Start. Hier kann man ins Konzert hineinschauen:








Mittwoch, 12. August 2015

Sunrise Avenue - Pegasus - Carrousel - The Daisies

Am Samstag, 8. August 2015, traten am Stars in Town Schaffhausen Sunrise Avenue - Pegasus - Carrousel und The Daisies (als Gewinner des KammgarnStars Bandcontest) auf. Der Samstag war der allererste Tat, der sehr kurz nach Vorverkaufsstart schon komplett ausverkauft war. Dies lag vor allem an der grossen Fangemeinde der Band Sunrise Avenue mit ihrem Frontmann Samu Haber.
Samu Haber mit Sunrise Avenue waren der Headliner am Stars in Town Samstag
Zunächst startete der Tag jedoch mit den Gewinnern des KammgarnStars Bandcontest, der Schaffhauser Band The Daisies. Sie spielten bereits um 17:30 Uhr, da ja nicht wie sonst drei Bands pro Festivaltag auftraten, sondern deren vier. The Daisies hatten sich am Bandcontest gegen vier Mitbewerber durchgesetzt und durften als Gewinn auf der grossen Bühne am Stars in Town 2015 auf dem Herrenacker spielen.
The Daisies - Stars in Town 2015 Schaffhausen - Herrenacker
Für die frühe Zeit waren bereits sehr viele Leute auf dem grossen Herrenacker versammelt, um sich The Daisies anzuschauen. Das frühre Aufkreuzen hatte sich definitiv gelohnt, The Daisies rockten die grosse Bühne auf dem Herrenacker kräftig.
The Daisies live am Stars in Town 2015 auf dem Herrenacker
The Daisies - Stars in Town Schaffhausen - Herrenacker - 2015
Wer in den Auftritt von The Daisies am Stars in Town auf dem Herrenacker hineinschauen und -hören möchte, kann das hier tun:





Danach ging's weiter mit Carrousel und ihrem Stil zwischen Rock, Folk und modernem französischen Chanson. Das Duo bestehend aus Sophie Burande und Léonard Gogniat gibt es seit 2008, nach dem sich die beiden auf einer Terrasse eines Caés in Frankreich kennen gelernt hatten.
Sophie Burande und Léonard Gogniat von Carrousel am Stars in Town 2015
Einen Einblick ins Carrousel Konzert gibt's hier:



Danach folgte mit Pegasus die erste Band, welche bereits um zweiten Mal am Stars in Town auftritt. Pegasus waren nämlich schon am allerersten Openair auf dem Herrenacker im Jahre 2010 mit von der Partie, damals hiess die Veranstaltung übrigens noch nicht Stars in Town, sondern noch "Das Festival".
Pegasus am Stars in Town 2015 auf dem Herrenacker in Schaffhausen
Ins Pegasus Konzert kann man hier hineinschauen:



Mit Sunrise Avenue und Samu Haber folgte schliesslich der Headliner des Abends. Bereits am Vorabend nach der letzten Band campierten Fans und schliefen in Schlafsäcken, um nachher auch wirklich die Allervordersten in der Reihe zu sein - für das Stars in Town im beschaulichen Schaffhausen auf jeden Fall ein Novum.
Sunrise Avenue mit Frontmann Samu Haber rockten das Stars in Town 2015
Sunrise Avenue war ein viel geäusserter Wunsch des Schaffhauser Publikums. Die Stars in Town Organisatoren standen schon längere Zeit mit Sunrise Avenue in Kontakt und dieses Jahr hatte es nun wirklich geklappt, die Finnen in die Munotstadt zu bringen. Neben den Schaffhausern waren auch überdurchschnittlich viele Fans von anderen Kantonen und dem näheren Ausland wie Deutschland, Österreich und Frankreich angereist. Ins Konzert kann man hier hineinschauen:







Auf der Startrampe Bühne auf dem Fronwagplatz bildeten We The People den Abschluss der Gratis-Konzerte. Die Startrampe Bühne war am Sonntag, dem letzten Festivaltag, nicht mehr geöffnet. Auf dem Herrenacker ging es jedoch auch Sonntag noch weiter mit Bastian Baker - Stefanie Heinzmann - Marc Sway und Baba Shrimps.
We The People auf der Startrampe Bühne am Stars in Town 2015 Schaffhausen

Samstag, 8. August 2015

James Gruntz - John Butler Trio - Passenger - Rückblick

Gestern fand der dritte Festivaltag des Stars in Town Openairs auf dem Herrenacker in Schaffhausen statt mit James Gruntz, John Butler Trio und Passenger. Den Anfang machte der Schweizer Singer-Songwriter James Gruntz auf einem bereits sehr gut gefüllten Festivalplatz.
James Gruntz live am Stars in Town 2015 auf dem Herrenacker in Schaffhausen
Der Basler Sänger präsentierte sich sehr vielseitig und erinnerte an andere grosse Künstler wie etwa Seven. Er schaffte es problemlos, das Publikum bei brütender Hitze innerhalb von kürzester Zeit in seinen Bann zu ziehen. Kein Wunder hatte er beim Swiss Music Award dieses Jahr kräftig abgesahnt.
James Gruntz bei brütender Hitze am Stars in Town 2015 in Schaffhausen
Hier kann man ins Konzert hineinhören:






Weiter ging es mit dem John Butler Trio aus Australien, einem nach dem Leadsänger und Leadgitarristen John Butler benanntes Musiktrio. Bekannt wurde er unter anderem für sein virtuoses Lapsteelspiel (Gitarre liegt auf den Oberschenkeln) bzw. dafür, dass er meist mit „open tunings“ (Gitarre ist in einem Akkord gestimmt) spielt.
John Butler Trio live auf dem Herrenacker in Schaffhausen - Stars in Town 2015
Auch hier ging es nicht lange, bis John Butler das Publikum komplett in seinen Bann gezogen hatte. Neben den Lieder zu Dritt gab es auch Solo-Einlagen von John Butler.
Solo Einlage von John Butler am Stars in Town 2015 Schaffhausen
Hier kann man ins Konzert hineinschauen:







Den Abschluss auf dem Herrenacker bildete Passenger, welcher ganz alleine auf der riesigen Bühne stand. Das Schaffhauser Publikum hat sich jedoch perfekt auf die Solo-Nummer eingelassen und lauschte Passenger aufmerksam zu.
Passenger live am Stars in Town 2015 in Schaffhausen
Passenger heisst mit bürgerlichem Namen Mike Rosenberg und lernte als Kind Gitarre zu spielen. Als Jugendlicher fing er an, eigene Songs zu schreiben. Mit 16 hatte er erste Auftritte und beschloss schliesslich, den Weg einer Musikerkarriere einzuschlagen. Rasch entwickelte er sich dann vom Strassenmusiker zum Chartstürmer.



Am Freitag und Samstag ist nach dem Herrenacker noch nicht Schluss, sondern es gibt eine offizielle Afterparty im Kammgarn, die sog. Stars in Town Late Nights. Bis um 1:00 Uhr kann man auf dem Herrenacker verweilen, bis einen die Security freundlich bittet, den Platz zu verlassen. Als wir um diese Zeit in die Kammgarn gingen, war dort schon eine fette Sause. Zum einen konnte man draussen auf der Terrasse verweilen und zum anderen ging drinnen in der Aktionshalle mächtig die Post ab. Zu beginn spielten Tigershead ihren geilen Biotechno Sound, ektronische Tanzmusik, erzeugt aus einer Vielzahl von Instrumenten wie E-Kontrabass, Synthie, Congas, Snare, Gitarre, Akkordeon, Guacharaca und eine ordentliche Bassdrum; Revolutionized Disco!
Tigershead live in der Kammgarn Schaffhausen - Stars in Town Late Nights
Daneben hatten sie auch noch hübsche Tänzerinnen am Start.
Tigershead live - Stars in Town Late Nights in der Kammgarn Schaffhausen
Hier kann man in den Auftritt hineinschauen:







Den fulminanten Abschluss in der Kammgarn machten Gehirnprothese, ein Projekt des berüchtigten Schaffhausers Hille MZ (u.a. Stereosopha und Moderator des KammgarnStars Bandcontests) mit Olli P und zauberhafter Sängerin. Harte Beats, derbe Texte und krasse Reime in reinstem Hochdeutsch, nichts für die gute Kinderstube.
Gehirnprothese - Hille MZ mit Banana und Äfflein im Kammgarn
Ja, hier gab es ordentlich Action und Hille MZ sorgte wie gewohnt für eine Bombenstimmung.
Gehirnprothese - Hille MZ
Hier kann man ins Gehirn hineinschauen:







Heute geht's weiter mit The Daisies (Gewinner KammgarnStars Bandcontest), Carrousel, Pegasus und Sunrise Avenue. Sunrise Sänger Samu Haber hat eine sehr grosse Gefolgschaft. Diese campierten von gestern auf heute bereits im Schlafsack beim Aufgang zum Herrenacker, damit sie dann heute als die Allerersten auf den Platz rennen und in die erste Reihe stehen können für das Konzert, welches dann nach den drei anderen Konzerten um 22:30 Uhr (!) beginnt. Hoffen wir mal, dass niemand bei der Hitze kollabiert.
Ein Schlafsack für Samu - Campierende Sunrise Avenue Fans in Schaffhausen
Und gleich noch mehr campierende Samu Haber Fans in Schaffhausen
Ein Mal mehr sei daran erinnert, dass es neben den Konzerten auf dem Herrenacker auch noch sehr interessante Acts auf der Rundbühne auf dem Fronwagplatz spielen, welche kostenfrei besucht werden können. Gestern etwa Emanuel Reiter mit seiner Band, bei der übrigens auch einen alter Bekannter von Neckless am Schlagzeug sitzt.
Emanuel Reiter mit Band auf der Stars in Town Rundbühne Fronwagplatz

Freitag, 7. August 2015

Fanta4 - Andreas Bourani - Lo & Leduc - Rückblick

Nach dem sehr gelungenen ersten Stars in Town Festivaltag ging es gestern gleich hochkarätig weiter mit Die Fantastischen Vier - Andreas Bourani - und Lo & Leduc. Gestartet war der Festivaltag mit Lo & Leduc, dem Schweizer Mundart-Rapduo aus Bern, welche ihren Durchbruch 2014 mit dem Album Zucker fürs Volk hatten.
Lo & Leduc am Stars in Town 2015 auf dem Herrenacker in Schaffhausen
Lo (Lorenz Häberli) und Leduc (Luc Oggier) lernten sich beim Mitte der 2005 gegründeten Berner Mundart-Ensemble Pacomé kennen. Als Luc Oggier als Sänger und Rapper der vielköpfigen Band 2007 wegen Stimmenproblemen für ein halbes Jahr pausieren musste, sprang Lorenz Häberli als Ersatz ein und blieb danach als festes Mitglied dabei. Lo & Leduc überzeugten mit einer erstklassigen Bühnenpräsenz und sorgten für Spiel uns Spass mit übergrossen Luftbalons - zwar nicht 99, aber doch so einige ;-).
Lo & Leduc sorgten für Spiel und Spass am Stars in Town 2015 in Schaffhausen
muss auch mal sein: Hose richten - Lo und Leduc am Stars in Town 2015
In die überzeugende Show von Lo und Leduc kann man hier hineinschauen. Gleich im ersten Video ihr wohl bekanntestes Lied Jung verdammt... U i ha gmeint, de Tüüfu chäm im Füür ond ned im rote Chleid, im rote Chleid... - und im letzten Video gibt's die Luftbalons.







Auch nach der Show waren Lo&Leduc sehr lustig drauf ;-)
Lo und Leduc nach ihrem Konzert am Stars in Town Festival in Schaffhausen
Danach ging's weiter mit Andreas Bourani. Am 25. April 2014 erschien seine fünfte Single Auf uns. Das Lied stieg auf Platz eins der deutschen Single-Charts ein und die ARD machte es zum WM-Song für ihre Berichterstattung von der Fussball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien.
Andreas Bourani am Stars in Town 2015 auf dem Herrenacker in Schaffhausen
Andreas Bourani verliess sogar die grosse Bühne um im zahlreich vorhandenen Publikum weiter zu singen, hier gleich zu sehen im Video:





Danach folgte der Headlinder des Abend, Die Fantastischen Vier. Die Hip-Hopper gehen langsam aber sicher auf die 50 zu, haben's aber immer noch voll drauf und rocken die Bühne abartig.
Die Fantastischen Vier am Stars in Town 2015 in Schaffhausen
Auf ihre alten Tage kramten sie auch alte Klassiker wieder heraus, die sie über viele Jahre nicht mehr gespielt haben, so auch ihren Hit Die da!?!. Thomas D meinte, sie hätten dieses Lied nicht mehr gespielt, weil ihre Band auf diese zwei Wörter reduzieren wurde und das wollten sie damals nicht. Jetzt spielen sie es endlich wieder - aber erst nach Rückfrage beim Publikum, ob es Die da!?! überhaupt hören möchte ;-).



Auch Hits wie Gebt uns ruhig die Schuld, MfG und Sie ist weg durften natürlich nicht fehlen.











Die Fantastischen vier am Stars in Town in Schaffhausen
Daneben hatte auch die Startrampe Bühne auf dem Fronwagplatz vieles zu bieten. Die Konzerte dort sind kostenfrei und finden jeweils einen beachtlichen Besucheraufmarsch - Hier zu sehen das Konzert der Jah Pirates.



Ein mal mehr waren auch alle Mitarbeiter und Helfer des Stars in Town, ja sogar die Security, äusserst gut gelaund und sehr freundlich.
Bei "Buddy Smiley" von der Stars in Town Security ist der Name Programm
Lustiges Empfangskomitee am Stars in Town in Schaffhausen
Der Stars in Town Walk of Fame im VIP Bereich / Hospitality Areal
Hier finden die Stars in Town Meet und Greet Events statt
So, das war der äusserst gelungene Tag zwei vom Stars in Town auf dem Herrenacker. Heute geht's weiter...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...