Donnerstag, 5. April 2018

Kitchin - erstes Japanisches Restaurant in Schaffhausen

Mit Kitchin eröffnet diesen Montag, 9. April 2018, das erste Japanische Restaurant in Schaffhausen. Dafür wurden die Räumlichkeiten des ehemaligen Restaurants Myrta auf dem Herrenacker 18 umfassend umgebaut. Japanische Gerichte zum Teilen, traditionelles Yakiniku (gegrilltes Fleisch), Sake (japanischer Reiswein) und eigens kreierte Limonaden sowie eine authentische Esskultur – dafür steht das neue Lokal «Kitchin – Japanese Izakaya» am Herrenacker in Schaffhausen. Betrieben wird es vom Schaffhauser Gastronom Bruno Meier (Meiers Pool, Bockalp), Sandosch Kalapurakal (Wirtschaft zum Frieden, Restaurant Blaue Ente, Ferienart) übernimmt die Leitung der Küche.
Sandosch Kalapurakal - Heinrich Abderhalden - Patrick Schindler - Marion Keller - Bruno Meier - im Kitchin
«Die Eröffnung eines Japanischen Izakayas ist eine reizvolle Challenge für uns», sagt Patrick Schindler (Soi Thai, Bauernschänke), von dem die Konzeptidee stammt. «Hier können wir unsere Passion für gesunde und schmackhafte Küche mit unserer Faszination für Japan verbinden.» Als Beispiel nennt Bruno Meier die Esskultur, die sich in der Bezeichnung «Izakaya» widerspiegelt. Denn Izakaya leitet sich aus den Wörtern «I» für Sitzen und «Sakaya» für Sake-Bar ab, wo das gemeinsame Essen im Fokus steht. «Die Besonderheit eines Izakaya-Restaurants besteht darin, dass alle Gerichte untereinander geteilt werden. Darum empfehlen wir für einen gelungenen Izakaya-Besuch, mindestens zwei bis drei Gerichte pro Person zu probieren», so Bruno Meier. «Entweder die Gäste kombinieren nach Lust und Laune oder sie wählen die «Chefs Choice» und lassen sich von der Zusammenstellung von Sandosch Kalapurakal überraschen. «Mit den unterschiedlichsten Gerichten zum Teilen und japanischem Yakiniku, dem traditionellen BBQ, bieten wir eine reiche Vielfalt an Fleisch-, Fisch- und Gemüse-Gerichten an», ist der Küchenchef überzeugt.
Küchenchef Sandosch Kalapurakal in der Küche der Kitchin auf dem Herrenacker in Schaffhausen
Japanisches Lebensgefühl und authentische Küche
Dank hochwertiger Möblierung und originellem Dekor versprühen die Gasträume echtes japanisches Flair und ein leicht verruchtes Ambiente, das den Gast atmosphärisch direkt nach Tokyo entführt. Serviert wird in gedämpftem Licht zwischen Mangas, Kranichen und Kirschblütenbaum. Und – wie in Japan üblich – isst man am Chefs Table im Erdgeschoss oder in gemütlichen Essnischen mit integrierten BBQ-Grills im Obergeschoss. Für Sandosch Kalapurakal alias Chef Sandee, der über die Skills der japanischen Küche verfügt, stehen vor allem die authentischen Zutaten für die Gerichte im Zentrum. «Mein Anspruch ist es, hochwertige Speisen mit japanischen Einflüssen zu kreieren, modern interpretiert und aus nachhaltigen Lebensmitteln zubereitet», so der Koch. «Und – ganz wichtig: das Essen muss Spass machen.»
Im ersten Stock des Kitchin gibt es Esstische mit integrierten BBQ Grills
Lunchangebot an zentraler Lage
Das Kitchin ist dank seiner zentralen Lage am Herrenacker bequem zu Fuss zu erreichen. Und auch mittags geht hier kulinarisch die Sonne auf. Denn mit den rice bowls, den so genannten Donburi, bietet Kitchin das ultimative Lunch-Gericht – auch für «busy people». Sandosch Kalapurakal erklärt: «Das Prinzip ist so einfach, wie unkompliziert. «Eine Schüssel mit Reis, die Auswahl zwischen leckerem Fleisch, Fisch oder Tofu und dazu freie Wahl an Gemüse-Toppings. Fertig.» Und Bruno Meier ist überzeugt: «Auch ein Lunch kann tasty & healthy sein. Und da man sich gleich bei der Küche bedienen lassen darf, funktioniert das einfach, schnell und unkompliziert – also auch ideal für kurze Mittagspausen.»

Weitere Infos: www.kitchin.ch

Öffungszeiten:
Lunch: Di-Fr 11.30-14.00 Uhr
Dinner: Mo-Sa ab 17.00 Uhr
Sonntag: geschlossen

Bericht und Fotos: Beat Hochheuser für schaffhausen.net
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...