Montag, 31. Juli 2017

1. August Party mit Konzert von Pablo Infernal und HIELO

Morgen, Dienstag 1. August 2017, steigt in der Tabaco Lounge eine fette 1. August Party mit live Konzerten von Pablo Infernal und HIELO. Der Startschuss fällt um 19:00 Uhr, der Eintritt ist frei.
HIELO an ihrem allerersten Konzert im Januar 2016 in der Tabaco Lounge in Schaffhausen
Am 3. Januar 2016 fand das allererste HIELO Konzert damals ebenfalls in der Tabaco Lounge in Schaffhausen statt. Nun kehrt die Band für einen speziellen live Gig in familiärer Atmosphäre an diesen Ort zurück. Ihr Mix aus Alternative Rock und Pop-Punk besticht sowohl mit harten Riffs und melodischem Gesang, als auch mit aussergewöhnlicher Rhythmik und anspruchsvollen Harmonien. Dazu gibt es noch eine ordentliche Portion High Energy Rock & Roll von Pablo Infernal aus Zürich.
Pablo Infernal machen mit ihrem High Enegery Rock & Roll ordentlich Dampf
Pablo Infernal sind, als würden tausend Krähen ihr Gefieder weiten und die Zuschauer mit einer geballten Ladung Rock & Roll in die frühen Siebziger versetzen - singende Gitarren, grollende Schlagzeugbeats, ausgefallene Basslines und eine zartsüsse bis lautstark brüllende Stimme gepaart mit schweisstreibenden und energetischen Auftritten. Im Februar 2017 haben Pablo Infernal schon einmal die Tabco Lounge beehrt - hier kann man in den Gig hineinschauen:



Neben den live Konzerten feuert DJ Centershock noch Hits bis in die frühen Morgenstunden. Lasst euch also diesen Ohrenschmaus nicht entgehen und seid dabei an der legendären 1. August White Horse Party im Tabaco aka Weisses Rössli - hü Rössli, hüüüüüü!

HIELO und Pablo Infernal live am 1. August 2017 in der Tabaco Lounge in Schaffhausen

Mehr Infos: Event auf Facebook

Montag, 17. Juli 2017

Dr. Ginger - Neuer Ingwer Likör aus der Region

In vielen Schaffhauser Bars hat sich Dr. Ginger bereits zum Publikumsliebling gemausert. Der Ingwer Likör eignet sich hervorragend als Shot und dient auch als Basis für diverse erfrischende Cocktails. Im Tabaco, Cuba Club und Eckhaus wird bereits wild um eine Runde Dr. Ginger Shots gechiggt und auch im Orient Musikklub hat er seinen festen Platz.
Die beiden Dr. Ginger Produzenten Patrick Stauffacher und Blerton Gashi
Betrübt von den meist immer trägen und nur wenig innovativen Bar-Regalen in der Schweiz haben sich die beiden Ingwer-Liebhaber und Dr. Ginger Produzenten Patrick Stauffacher und Blerton Gashi vorgenommen, ihren eigenen Likör herzustellen, um zumindest im heimischen Bar-Regal für Abwechslung zu sorgen. Nachdem dann auch diverse Freunde und Familienmitglieder der beiden hellbegeistert vom selbstgemachten Likör waren, wurde die ursprüngliche Schnappsidee langsam aber sicher zur Geschäftsidee. Nach monatelanger Suche nach dem perfekten Rezept, Lieferanten und dem Aufbau der ganzen Produktionsprozesse ist schliesslich der Dr. Ginger Ingwer Likör entstanden.

Dr. Ginger Ingwer Likör
Nach wie vor wird Dr. Ginger handgemacht in Benken im Zürcher Weinland und für die Herstellung werden nur die besten Zutaten verwendet. Dr. Ginger eignet sich hervorragend als Shot, als Basis für diverse erfrischende Cocktails sowie auch als Zugabe für die Herstellung von gewissen Speisen (z.B. Eiscreme, Desserts, etc.) und ist auf dem Weg zum absoluten Trendgetränk. Durch die wochenlange Lagerung werden die Aromen der qualitativ hochwertigen Zutaten optimal hervorgehoben und als Basis vom Dr. Ginger Ingwer Likör verankert.
Blerton Gashi und Patrick Stauffacher produzieren den Dr. Ginger Likör in Handarbeit

Dr. Ginger Likör eignet sich ideal um leckere Cocktails zu mixen, zum Beispiel für einen Ginerpolitan:

Dr. Ginger's Gingerpolitan
- 5 cl Dr. Ginger Ingwer Likör
- 2 cl Bourbon
- 2 cl Zitronensaft
- 2 cl Ahornsirup
- Eiswürfel

Alle Zutaten ausser das Eis in einen Shaker geben und alles zusammen für 10-15 Sekunden shaken. Danach in einen mit Eis gefüllten Tumbler abseihen und fertig ist der eiskalte Gingerpolitan. Enjoy!

Weitere Infos zum Dr. Ginger Likör sowie Rezepte und Bestellmöglichkeiten finden sich auf www.drginger.ch im Internet. Fotos: Franziska Hefti.

Mittwoch, 12. Juli 2017

Live unplugged Sessions vor dem Cuba Club

Morgen, Donnerstag 13.7.2017, startet die neue Unplugged-Reihe Street Music Nights. Diese findet jeweils Donnerstags zwischen 19 Uhr und 22 Uhr vor dem Cuba Club in der Safrangasse statt. Während den Konzertzeiten wird die Safrangasse mit einem Scherengitter für den Individualverkehr gesperrt. Geplant sind 12 Veranstaltungen welche im Zeitraum vom 13. Juli 2107 bis und mit 28. September 2017 nur bei schönem Wetter durchgeführt werden.
Street Music Nights - Die unplugged Reihe vor dem Cuba Club in der Safrangasse

Die Reihe startet diesen Donnerstag 13.7.2017 mit Christian Thomas Rösner - Widerstand ist zwecklos. Christian Thomas Rösner veröffentlichte 2016 mit „Widerstand Ist Zwecklos“ sein erstes Studioalbum. Die zwölf Songs kombinieren eingängige Melodien mit tiefsinnigen Texten, welche die tiefe Verwurzelung Rösners mit seiner Heimat widerspiegeln. Musikalisch bewegt er sich auf einem sehr abwechslungsreichen Weg, ohne jemals die eigene musikalische Handschrift und den inhaltlichen roten Faden zu verlieren. Zwölf Songs mit einem hohen Wiedererkennungswert.

Freitag, 7. Juli 2017

20 Jahre Peach - Im Kampf gegen die Tintenmafia

Der Schweizer Tintenpatronen und Toner Hersteller Peach aus Schnindellegi im Kanton Schwyz feiert heute sein 20 Jahre Jubiläum. Seit 1997 bietet Peach alternative Druckerpatronen und Tonermodule für Tintenstrahldrucker und Laserdrucker an. Die Alterantivprodukte sind dabei deutlich preiswerter als das original Verbrauchsmaterial der Druckermarken, welche mit den teuren Originalpatronen die eigentlich zu günstigen Preise der Drucker kompensieren möchten. Zur Feier des Jubiläums gibt's im Peach Shop auf www.peachpatronen.ch ganze 20% Rabatt auf alle Produkte der Marke Peach mit Gutscheincode 20JUHU17 - die Aktion läuft noch bis Montag 10. Juli 2017.
20 Jahre Peach Tintenpatronen und Toner
Die Hersteller von Tintenstrahldruckern und Laserdruckern verkaufen die Geräte selbst sehr günstig. Die grosse Ernüchterung erfolgt erst später, wenn man das erste Mal neue Tintenpatronen oder Tonerkassetten kaufen muss. Diese sind häufig fast so teuer wie der gesamte Drucker. Dabei sind die Druckerpatronen und Tonerkassetten eigentlich billig herzustellen. Bei Tintenpatronen handelt es sich im Prinzip ja nur um einen Tintentank aus Plastik, welcher gefärbtes Wasser, eben die Druckertinte, enthält.
Alternative Tintenpatronen für Tintenstrahldrucker vom Schweizer Dritthersteller Peach

Alternativhersteller wie Peach bauen die Druckerpatronen und Tonerpatronen günstig nach und bieten diese zu attraktiven Preisen an. Durch die direkte Bestellmöglichkeit im Onlineshop des Drittherstellers profitiert man auch als Privatanwender von besonders günstigen Konditionen. Die Alternativpatronen und Ersatztoner generieren Ausdrucke in perfekter Qualität mit satten stimmigen Farben und einem präziesen Textdruck ohne Verschmierungen oder fehlenden Linien.

Dienstag, 4. Juli 2017

Selbstfahrende Busse in Schaffhausen - Rheinfall

Die Verkehrsbetriebe Schaffhausen und Trapeze, das innovative und führende Unternehmen für Komplettlösungen im öffentlichen Personentransport, spannen zusammen und integrieren in Neuhausen am Rheinfall als erstem Standort in der Schweiz einen selbstfahrenden Bus in ein Leitsystem des öffentlichen Verkehrs. Getestet wird direkt vor Ort. In den nächsten Wochen steht eine Teststrecke für den Bus zur Verfügung. Er besitzt eine Transportkapazität von elf Personen. Die Höchstgeschwindigkeit des elektrischen Fahrzeugs beträgt zunächst 25 km/h. Der Bus hat kein Lenkrad, er fährt und hält selbstständig – dabei ist kein Fahrer anwesend und bald auch keine Begleitperson mehr erforderlich. Falls sich der Bus unerwarteten Hindernissen oder Fussgängern nähert, stoppt er selbstständig. Die Reaktionszeit solcher Busse ist dank der fortgeschrittenen Technologie kürzer als die eines Menschen.
Selbstfahrende Busse in Schaffhausen - Neuhausen am Rheinfall (Foto: vbsh.ch)
In einer zweiten Phase soll der autonome Bus den Transportmix des Verkehrsbetriebs Schaffhausen VBSH in der Gemeinde Neuhausen am Rheinfall ergänzen. Touristen gelangen dann mit dem autonomen Fahrzeug direkt zum Rheinfall. Jährlich besuchen rund 1,5 Millionen Menschen diese Attraktion. Zusteigen können die Fahrgäste dann sowohl im Zentrum als auch an diversen Bushaltestellen. Informations-Stellen werden den Fahrgästen Echtzeitinformation zu Abfahrt, Ankunft und Umsteigemöglichkeiten liefern. Mit einer Studie wird das Institute of Science, Technology and Policy (ISTP) der ETH Zürich den Betrieb der autonom-fahrenden Buslinie in Neuhausen am Rheinfall begleiten.

‚Für die Verkehrsbetriebe Schaffhausen sind autonome Fahrzeuge nicht einfach nur ein Testobjekt‘, sagt VBSH-Direktor Bruno Schwager. ‚Selbstfahrende Fahrzeuge werden künftig dafür sorgen, bislang nicht befahrene und unrentable Strecken kostengünstig betreiben zu können. Das hilft dem gesamten ÖV. Autonome Fahrzeuge ergänzen das bestehende Angebot ideal und gefährden keine Arbeitsplätze – im Gegenteil, es werden neue geschaffen.‘ Unlängst haben die VBSH ihre Strategie zur vollständigen Elektrifizierung ihrer gesamten Busflotte vorgestellt – ein Vorhaben, das einmalig ist für die Schweiz. Damit befinden sich die Verkehrsbetriebe Schaffhausen auf dem Weg vom blossen Fuhrhalter hin zum ‚Mobility Service Provider. Quelle: Stadt Schaffhausen
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...