Dienstag, 6. März 2007

Schaffhausen ein Refugium für betrunkene?


Es ist skandalös, aber die Wahrheit:

Eine seriöse Zeitung der Region berichtete, dass es in Schaffhausen spezielle Regelungen für betrunkene gibt, welche nicht mehr fahrtüchtig sind.
Die reuigen können der Schaffhauser Polizei anrufen und mitteilen, wo ihr auto steht. das ganze wird registriert und die ersten zwei stunden am nächsten morgen gibt's für das auto - auch ohne parkschein - keine busse. find ich cooooooool und muss ich im nächsten rausch gleich ausprobieren.

allerdings: nur zwei stunden sind dann doch etwas knausrig, typisch schaffhausen halt.

lustig war der bericht über das ganze in der nzz am sonntag: die fragten sodann auch den basler polizeisprecher was er davon halte: "eine solche regelung ist bei uns undenkbar". hehe närrische basler, ihr seid doch nur neidisch.

1 Kommentar:

Spekulant hat gesagt…

Eine seriöse Zeitung der Region ? ;-)

Ich gehe nach dem Ausschlussverfahren vor:

Bock: neiner !
AZ: am neinsten

Ich werde es auch demnächst testen... Institutionen die nicht genutzt werden neigen dazu verschwindibus zu machen und das wollen wir ja nicht...
An: Schaffhausen.net: geile Sache !

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...