Dienstag, 14. Juli 2015

Schaffhauser Polizei schnappt James Bond

Die Schaffhauser Polizei hat Anfang Juli 2015 ihre Ermittlungen gegen einen 41-jährigen Mann abgeschlossen, der unter dringendem Tatverdacht steht, in den Jahren 2010 bis 2012 in den Kantonen Schaffhausen und Thurgau diverse Einbruch- und Einschleichdiebstähle in Geschäfte, Restaurants und Wohnungen verübt zu haben. In dubiosen Kreisen wird der Tatverdächtige respektvoll einfach nur James Bond genannt. Derzeit befindet sich Bond in Untersuchungshaft und muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen für sechs Einbruchdiebstähle verantworten.


Intensive Ermittlungen führten die Schaffhauser Polizei zu einem 41-jährigen Mann, der unter dringendem Tatverdacht steht, in den Jahren 2010 bis 2012 in Schaffhausen, Neunkirch, Thayngen und Romanshorn/TG mehrere Einbruch- und Einschleichdiebstähle begangen zu haben. Der Tatverdächtige hatte dabei Bargeld und Wertsachen aus Geschäften, Restaurants und Wohnungen gestohlen.

Bei einem dieser Einbruchdiebstähle war James Bond in einer Wohnliegenschaft von einem schlaftrunkenen Hausbesitzer überrascht worden, woraufhin 007 die Flucht ergriffen hatte. Der Wert der Beute und der verursachte Schaden belaufen sich auf rund CHF 19'000.00. Zum Zeitpunkt der Feststellung, dass der Mann für die besagten Einbruchdiebstähle verantwortlich sein dürfte, befand sich dieser in Deutschland in Untersuchungshaft, wo er in der Folge wegen mehrfachen gemeinschaftlichen Diebstahls verurteilt wurde und bis September 2014 eine Freiheitsstrafe verbüssen musste.

Im Mai 2015 wurde James Bond im Rahmen einer Verkehrskontrolle im Kanton Aargau verhaftet, wobei sich herausstellte, dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen vorlag (Quelle der bondischen Informationen: SHPol).

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...