Montag, 11. Februar 2013

Linienbus-Chauffeur begeht Fahrerflucht - Schaffhausen

Am Samstagabend (09.02.2012) ereignete sich auf spiegelglatter und schneebedeckter Fahrbahn, Höhe Zieglerhalde in Neunkirch, ein Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem Personenwagen. Die Lenkerin des Autos und ein Baby mussten zwecks Kontrolluntersuch ins Kantonsspital eingeliefert werden.

Um ca. 16.45 Uhr fuhr eine Familie mit ihrem Personenwagen von Neunkirch auf der H13 in Richtung Beringen. Nach der Hämingkurve, auf der geraden Strecke Höhe der Zieglerhalde, kam ihnen ein Linienbus quer über die ganze Fahrbahn rutschend entgegen. Um eine Frontalkollision zu vermeiden lenkte die Personenwagenlenkerin ihr Fahrzeug nach links. Dabei rutschte der Personenwagen eine ca. vier Meter tiefe Böschung hinunter. Der Lenker des Linienbusses konnte den Bus wieder in die Fahrspur lenken und fuhr, ohne anzuhalten, weiter, beging also Fahrerflucht.

Die Lenkerin und ihr Baby im Alter von 3 1/2 Monaten mussten mit dem Rettungswagen zwecks Kontrolluntersuch in den Kantonsspital Schaffhausen eingeliefert werden. Am Personenwagen entstand Sachschaden von mehreren hundert Franken. Zwecks Bergung des Personenwagens wurde eine Abschleppfirma aufgeboten.

Durch die ausgerückte Patrouille konnte der Buschauffeur, welche seine Tour weiterführte, beim Bahnhof in Neunkirch angetroffen werden. Am Linienbus entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken (Text: SHPol).

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...