Donnerstag, 11. Juni 2015

Mit 20 Kindern vom Hort Chinderhuus im Aranea

Die JCI Schaffhausen besucht mit rund 20 Kindern aus dem Hort Chinderhuus Hochstrasse das Kletterzentrum Aranea. Ein ganz spezieller Tag, gespickt mit Spiel, Spass und zVieri-Überraschung.
20 Kinder aus dem Chinderhuus Hort im Aranea Kletterzentrum Schaffhausen
Auch in diesem Jahr bringt sich die JCI Schaffhausen mit diversen Projekten in der Schaffhauser Gesellschaft ein. So wurde unter anderem das Chinderhuus Hochstrasse am vergangenen Donnerstag für einen ganz speziellen Anlass ausgesucht. Das Chinderhuus Hochstrasse wurde vom Kinderheimverein 1991 lanciert und bietet vor allem subventionierte Tagesbetreuungsplätze für all diejenigen, die es vielleicht ein wenig schwerer im Leben haben.
Kletterzentrum Aranea Schaffhausen
Mit rund 20 Kindern wurde sodann das Kletterzentrum Aranea besucht. Nach der Schuhanprobe ging es bereits an die Kletterwände. Wo früher noch mit Karabinerbremse gesichert wurde, sind heute moderne Seilzüge zu finden, welche jedes Leichtgewicht zum Fliegengewicht mutieren lassen. So wurde gewetteifert, wer als erster oben ist und vereinzelt auch mal etwas nachgeholfen. Als kleiner Dank kam von oben herab ein strahlendes Lachen zurück. Zwischendurch wurde ein Stopp im Boulderraum eingelegt, wo frei von Sicherung das Geübte angewandt werden konnte. Ein Fall tut hier auch dank weicher Matten nicht weh. Zudem verleiten diese zu weiteren Spielereien.
Kletterzentrum Aranea Schaffhausen
Wer dachte jetzt sei Schluss, lag falsch. Zwar bereits etwas ausgepowert ging es nochmals in die Halle. Jeder hatte nun die Möglichkeit sich an einem der zahlreichen Posten, wie etwa Kletterwand, Seiltanzen, Megaschaukel, Kegeln oder Fussball zu versuchen. Um 16:00 Uhr war in der Halle dann aber wirklich Schluss. Im Bistro gab es noch einen feinen zVieri und zum Abschied gab es für den Nachhauseweg noch ein Schoggistengeli. Nach dem Abschied liessen die Betreuer der JCI den Anlass nochmals Revue passieren. „Es ist unglaublich, was einem die Kinder an Freude zurückgeben. Insbesondere solche Aktivitäten waren damals der Ausschlag, weshalb ich mich für eine Mitgliedschaft bei JCI entschieden habe“, so das Mitglied Boris Litmanowitsch rückblickend.
Klettern im Aranea Kletterzentrum Schaffhausen
Als nächstes besucht die JCI Schaffhausen am 19. Juni 2015 die Schule Randental in Schleitheim mit ihrem nationalen Projekt Fit4Jobs, welches seinen Ursprung in Schaffhausen gefunden hat. Um solche Projekte realisieren zu können, benötigt es Menpower, wie auch finanzielle Mittel. So können Interessenten jederzeit ins Jahresprogramm reinschnuppern oder schauen am Schaffusia 2015 Stadtfest beim "JCI-Anhänger“ beim ehemaligen Schweizerhof vorbei und suchen den direkten Kontakt mit den Mitgliedern. Quelle: JCI Schaffhausen

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...