Dienstag, 28. August 2007

Fahrradfahren in Schaffhausen

Wieder einmal hat es einen aus meinen Reihen auf den gemein gefährlichen Strassen von Schaffhausen erwischt:

„Gestern Abend ist bei einem Unfall auf der Verzweigung St. Peter in Schaffhausen ein Velofahrer leicht verletzt worden. Ein ortskundiger Autofahrer fuhr vom Kreisverkehr Falkeneck die Hochstrasse aufwärts, in Richtung St. Peter. Gleichzeitig näherte sich ein Velofahrer vom Schweizersbild her der Verzweigung. Der Autofahrer übersah dabei den vortrittsberechtigten Velofahrer, worauf es zur Kollision kam und der Velofahrer stürzte. Der verletzte Velofahrer wurde zu einer Kontrolluntersuchung ins Kantonsspital Schaffhausen gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.“

Leider muss ich News wie diese vermehrt in den lokalen Medien wahrnehmen. Ob es an den mangelhaften Kenntnissen der Autofahrer oder allenfalls an der während den Sommermonaten vermehrt aktiven Anhänger des zweirädrigen Sportgerätes liegt, ist dahingestellt. Vielleicht fehlt es der Schaffhauser Presse aber auch einfach an den nötigen brisanten Themen welche Nachrichten wie die erwähnte, substituieren könnten.
So oder so, stelle ich jeder Schaffhauserin und jedem Schaffhauser gerne meine Kenntnisse und Erfahrungen als Fahrradfahrer auf dem lokalen Strassennetz zur Verfügung. Vielleicht lässt sich damit etwas für die Sicherheit in Schaffhausen tun.
Oder aber wir lesen anschliessend: „Zustände wie auf einem spanischen „Plaza de toros“. Rotlichter sind für die Fahrradfahrer aus der Stadt am Rhein ein Signal um nur noch stärker in die Pedale zu treten!“

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...