Mittwoch, 29. August 2007

Schaffhauser im Schweizer Fernsehen

Mittwoch, 5. September 2007: 22.25 Uhr. Dieser Zeitpunkt wird wohl als der Moment in die Geschichte eingehen, an welchem sämtliche „Schaffhausen.net-Leser“ sich vor der Flimmerkiste einen Logenplatz ergatterten.

Ein enger Freund von unserem geehrten contributor Metzgermeister wird Präsenz im 16:9 Format vor schweizweitem Publikum zeigen. Unter dem Titel: „Ein schräger Vogel auf der Flucht“ wird niemand anderer als der bald national bekannte Erich Schlatter das Schaffhauser Volk vertreten und uns seine Meinung zu Jamie Olivers Kochkünsten etc. preisgeben. Auch wird er uns vielleicht die Beweggründe bekannt geben, warum er seinen Namensvetter den guten alten Karl tätlich angegriffen hat.
Gerüchten zufolge soll Stadtrat Thomas Feurer speziell für diese Reportage interviewt worden sein.

Das Schaffhauser Volk ist gespannt!

SF TV Programm


Update by Kanzalah:

Reporter - Ein schräger Vogel auf der Flucht - Die Reportage über das Schaffhauser Stadtoriginal Erich Schlatter vom Schweizer Fernsehen gibt es jetzt hier auf YouTube zum Anschauen:


Kommentare:

DerDoktor hat gesagt…

Wählt Erich Schlatter in alle Ämter!

Der Kanzalah hat gesagt…

Yes Yes, in einer Woche ist es endlich soweit - der Kanzler kann es kaum mehr erwarten...

Das Schweizer Fernsehen selbst ist auch schon höchst euphorisch - fieberhaft wurde ein sensationeller Ankündigungstext zusammengeschustert:

Erich Schlatter, während Jahrzehnten Stadtoriginal von Schaffhausen, ist seit mehr als einem Jahr auf der Flucht. Fast vier Jahre sass er wegen einer Tätlichkeit im Gefängnis und in der geschlossenen Psychiatrie. Vor einem Jahr ist er untergetaucht.

Für die Schaffhauser Behörden gilt er als Querulant, Störefried und Risiko für die Gesellschaft. Doch Schlatter hat in Schaffhausen auch Freunde. Sie halten ihn wohl für verschroben, aber gemeingefährlich sei er nicht. Was er brauche sei Hilfe, nicht Knast.

Christian Lipp hat Erich Schlatter in seinem Exil aufgestöbert. Er hat kein Geld, lebt aus dem Müll und von milden Gaben. Aber es geht ihm viel besser als in der Psychiatrie. Ein Bericht über einen Menschen, der nicht den Normen entspricht, über seine Freunde, die ihm helfen wollen, und über Behörden, die mit beiden fertig werden wollen.

Radio Munot gibt übrigens noch ein bisschen genauere Infos:

Schlatter musste nach einem Angriff auf eine Wirtin im Jahr 2003 ins Gefängnis und anschliessend in das Psychiatriezentrum Rheinau. Vor rund einem Jahr ist er abgehauen und hat sich ins Ausland abgesetzt. Dort hat ihn Christian Lipp vom Schweizer Fernsehen aufgespürt. Für die Reportage wurde auch der Schaffhauser Stadtrat Thomas Feurer interviewt. Er habe sicherstellen wollen, dass Schlatter nicht nur als harmloses Stadtoriginal dargestellt werde, so Feurer. Erich Schlatter hat unter anderem den ehemaligen Stadtschreiber (also den Vorgänger von Christian Schneider) vor seinem Büro schwer zusammengeschlagen. Bei den Schaffhauser Behörden hat er deshalb eher den Ruf eines gefährlichen Querulanten als den eines Stadtoriginals...

Ja, also schau'mer mal !

Marc hat gesagt…

Erich Schlatter !
Endlich ist er zurück, wir haben ihn doch alle so vermisst, unseren Erich !

Erich Schlatter hat gesagt…

-Hoi !

-Bisch du dä Stögge ?

-Do isch dä Erich Schlatter !

-Gäll du tuesch mich jetzt do politisch ä chli unterstützä - has glesä im AL Forum...

Erich hat gesagt…

kochen tötet !

vergesst das niemals !!!

der Konsument hat gesagt…

yehaaaa! bald ist es soweit!!

Il Consigliere hat gesagt…

Roher Fisch ist einfach lecker hmmmmmm....

Der Kanzalah hat gesagt…

Yes und Wüde gehört zu seinem Unterstützungskomitee, wer hätte das gedacht ! ;-)

der Konsument hat gesagt…

seinen brunnen sollter er patentieren lassen. erste sahne sowas :D

Kellie hat gesagt…

Gibt es die Reportage auf Youtube oder wo anderes im Netz zum anschauen?

Kellie hat gesagt…

Wieso uebernimmt Vera das Haus nicht? Haette es gern gekauft, haette ich es blos gewusst. Oh well

Thomas

der Konsument hat gesagt…

auf http://www.sf.tv/var/videos.php

kannst du dir das video nochmals anschauen.

Anonym hat gesagt…

hat jemand eine aktuelle adresse wo man den sf bericht sehen kann? lg martin

der Konsument hat gesagt…

servus

http://www.sf.tv/var/videos.php

und da nach "erich schlatter" suchen.

Sonja hat gesagt…

Hallo!

Heute wurde die Sendung über Erich Schlatter bei uns in Österreich
gezeigt. Jetzt ist diese schon einige Zeit her, und mich würde
interessieren, was aus dem Hr. Schlatter geworden ist... Würde mich
freuen, wenn mir Jmd. Auskunft geben würde...

Lieben Gruß

Der Kanzalah hat gesagt…

Hallo Sonja

Krass, wusste gar nicht, dass die Sendung auch im Ausland ausgestrahlt wird - Erich Schlatter scheint zu einem internationalen Star aufzustreben ;-)

Ich habe keine neuen Infos, aber soviel ich weiss ist er immer noch am gleichen Ort...

Sonja hat gesagt…

Hi Kanzalah ;-)

ach Du sch**** und was wird getan, dass das geändert wird??? ich meine, dass diese Sache ins Fernsehen gekommen ist, ist ja schon ein rieeeesen Schritt. Aber wars das jetzt???

Ein Mensch, der sagt, dass Medikamente und gekochtes Essen im Fernsehen sagt, und dass die Leute damit vergiftet werden, das ist voll genial. Mich wundert echt, dass das ausgestrahlt wurde ;-) Sicher konnte man ihn jetzt mal ein bissl "mundtot" machen, in dem man ihn in so eine Lage gebracht hat... Ich weiß zwar nicht, was an dieser Szene in dem Lokal jetzt wahr war und was nicht, aber wenns nach dem ginge, müßten viel mehr Leute in der Klapse landen...

Solche Situationen sind es, die mich wiederum vom Grundeinkommen überzeugen. Damit müssen Menschen wie Erich Sch. nicht mehr von der Hand in den Mund leben, wären unabhängiger vom Staat und seiner Gunst... Ich habe es satt, dass es Wesen - und ich sag jetzt absichtlich nicht Menschen - gibt, die im puren Luxus leben, während Andere nicht mal ein richtiges Dach über dem Kopf haben, und wenn dann wird Ihnen das auch noch weggenommen. Echt zum Kotzen....

Lieben Gruß

Sonja

Sonja hat gesagt…

uuuuuuuuuups bääääähmischer Satz *lach*

Ich wollte sagen:

ein Mensch, der im Fernsehen sagt, dass Medikamente und gekochtes Essen die Menschen vergiftet, das ist voll genial!!!

Heinz hat gesagt…

Hallo Sonja

Erich ist immer noch in Frankreich. Ich nehme an, es ist für alle besser so, er lebt dort in Frieden und die Schaffhauser leben hier in Frieden. Ich sehe aber ein Problem, wenn die Unterstützungszahlungen für Erich Schlatter von dem Schaffhauser Unterstützungskomitee eingestellt werden, dann wird er nämlich ganz schnell hier wieder auf der Matte stehen und das käme meiner Auffassung nach nicht so gut.

Anonym hat gesagt…

Tja, so harmlos ist euer lieber Erich wohl doch nicht.

Moritz Leuenberger hat gesagt…

Erich Schlatter in den Bundesrat!
JAWOHL!!
Danke! Tschüss!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...