Montag, 22. Oktober 2007

Böse Bauern in Schaffhausen

Gibt es etwa böse Bauern im friedlichen Schaffhausen ?

In Schaffhausen geschehen nämlich derzeit recht merkwürdige Dinge...

Am Samstagnachmittag (20.10.2007), konnte eine Privatperson feststellen, dass im "Entenweiher" an der Mühlentalstrasse mehrere tote Fische auf der Wasseroberfläche trieben....

Die weiteren Abklärungen durch das Gewässerschutzpikett und die Schaffhauser Polizei ergaben, dass vermutlich "Gülle" für das Fischsterben verantwortlich gewesen sein dürfte. Die toten Fische mussten in der Folge abgefischt und entsorgt werden. Weshalb die Jauche in das Gewässer gelangt ist, wird zur Zeit noch abgeklärt (Medieninfo von SHPol).

Was könnte nur einen Schaffhauser Bauern zu solch einer Tat veranlasst haben ? Oder war es nur ein Unfall ? Oder war es gar kein Bauer, sondern nur jemand, der den Verdacht auf die Bauern lenken möchte (Inspektor Columbo lässt grüssen ;-) ? Nichts genaues weiss man mal wieder nicht...

Kommentare:

Il Consigliere hat gesagt…

Vielleicht die Rache für die Nichtwahl eines Mannes aus Remulak?

Der Kanzalah hat gesagt…

Nun, das wäre natürlich durchaus möglich - vielleicht wird ja ihr Raumschiff sogar mit Gülle betrieben und sie mussten einfach ein bisschen Treibstoff ablassen, wer weiss das schon ;-)

Anonym hat gesagt…

viellicht hät au nur emol ä Chuä massiv dä Schiiiisser gha, das chönt doch au no si ;-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...