Freitag, 10. April 2009

AgfaPhoto Fotopapier für Drucker

Wer seine Fotos gerne zu Hause von der Digitalkamera aus direkt auf seinem Tintenstrahldrucker ausdrucken möchte, kann jetzt zum neuen Druckerpapier von AgfaPhoto greifen. Das AquaPhoto Fotopapier sorgt dafür, dass die Fotos eine vergleichbare Qualität aufweisen, wie die Fotos, die man vom Fotolabor erhält, wenn man seine Photos von der Digitalkamera zum Beispieal auf CD zum Fotolabor zum Entwickeln gibt.

AfgfaPhoto Druckerpapier für Fotos wurde getestet und bei den Druckerpapieren als Testsieger gekürt. Das Fotopapier von Agfaphoto lässt sich mit allen gängigen Druckern der grossen Marken wie HP, Lexmark, Epson, Canon und Brother verwenden. Das AgfaPhoto Papier kann direkt über den AgfaPhoto Onlineshop im Internet aug buypeach.ch bezogen werden.

AgfaPhoto Fotopapier A4 gibt es im 50er Pack bereits für CHF 15.-- was einen Seitenpreis von gerade mal 30 Rappen ergibt. Noch günstiger gibt es das Papier im normalen Foto-Format: Photopapier 10x15cm, wo ein 100er Pack nur noch CHF 8.40 kostet. Ein Stück Fotopapier kostet hier also nicht mal 10 Rappen. Somit druckt man von zu Hause aus günstiger und das auch noch in bester Qualität, denn AquaPhoto kann auf über hundert Jahre Erfahrung in der Fotografie zurückgreifen. Auf diese weise können die Fotos bequem von zu Hause gedruckt werden und wenn man weitere Abzüge benötigt, druckt man das Foto einfach nochmals aus.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Zum AGFA Fotopapier:
(weshalb darf man da eigentlich keine Comments posten?)

Das ist wohl der billigste Schrott, den es gibt. Wird bisweilen (und noch viel günstiger) durch Discounter alla Lidl/Aldi und Co. verramscht. Das ist das Resultat, wenn eine Firma nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist, den Anschluss verpasst und lediglich dazu genützt wird, von sog. 100-Jahre-Erfahrung zu sprechen, um Kunden Ramsch anzudrehen. Ähnliches ist passiert mit Leica oder Polaroid und Kodak ist auf dem besten Weg dazu.
Wer hochwertige Drucke mag, kauft auch bestimmt keine China Ware (bei Peach oder Pearl), sondern zahlt halt ein paar Rappen mehr.

BTW: Was Papier betrifft... Hahnemühle gibts seit 1516 - ist noch selbstständig und innovativ ;) Agfa ist nur noch Mist!

Der Kanzalah hat gesagt…

Dass das Agfa Fotopapier günstig ist, stimmt schon, dass es aber billiger Mist ist, stimmt nicht, das zeigt zum Beispiel auch dieser Testbericht:

AgfaPhoto Testbericht

Es stimmt natürlich schon, dass Agfa den Trend zur digitalen Fotografie völlig verschlafen hat. Das bedeutet aber nicht, dass Agfa keine Ahnung davon hat, wie man Fotopapier herstellt. Das Fotopapier ist wirklich nicht schlecht, habe es nämlich hier bei mir zu Hause auch im Einsatz und bin zu Frieden.

Im Übrigen stellt Peach keine China-Ware dar. Selbstverständlich wird nicht alles in Schindellegi in der schönen Schweiz hergestellt. Aber immerhin wird die Tinte für die Peach Patronen noch dort produziert und die gesamte Produktentwicklung ist auch im Kanton Schwyz. Das grosse Produktionszentrum befindet sich in der EU, und nicht in China. Es ist in Tschechien.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...