Freitag, 3. Juli 2009

Neues vom Schaffhauser Erich Schlatter in Spanien

Erich Schlatter sorgt in Schaffhauser wieder für Schlagzeilen. Die Schaffhauser Nachrichten haben ihren Redaktor Robin Blanck nach Valencia geschickt, um dem Fall Erich Schlatter genauer nachzugehen. Nach seiner Rückkehr war Robin Blanck beim Schaffhauser Fernsehen zu Gast und berichtete über seine Erkenntnisse in Spanien. Erich Schlatter befinde sich nach wie vor in Tavernes Blanques, einem Vorort von Valencia, in Untersuchungshaft. Seine naturverbundene Wohnung in der Orangenplantage sei mittlerweile verwüstet und zerstört worden. Ob dies bei der Durchsuchung durch die spanische Polizei oder durch andere Obdachlose, welche sich dort Fundstücke erhofften, passiert sei, sei unbekannt. Am Tag des Todes des Opfers sei es nach Zeugenaussagen zwischen Erich Schlatter und dem Opfer zu einem Streit gekommen. Schlatter habe sogar dem Wirt einer Bar, welche sie gemeinsam besucht hätten, gesagt, er solle die Polizei rufen, da sein Freund spinne. Der Wirt sei jedoch der Aufforderung nicht nachgekommen und habe Schlatter auf den nahe gelegenen Polizeiposten verwiesen. Ausserdem hätten die Zeugen auch über allgemeine und schon länger andauernde Unstimmigkeiten zwischen Erich Schlatter und seinem Besucher berichtet. Alles Weitere in diesem spannenden Interview des Schaffhauser Fernsehens mit dem Redaktor Robin Blanck von den Schaffhauser Nachrichten:

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hört doch mal auf über diesen Idioten zu berichten! Hat Schaffhausen keine anderen Probleme als sich mit so einem Idioten zu befassen?

Anonym hat gesagt…

Die Schaffhauser Nachrichten stopfen halt ihr Sommerloch mit Erich Schlatter. Aber lieber mit ihm, als mit sonst irgendeinem Quatsch, so wie es viele andere Medien machen...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...