Dienstag, 4. Oktober 2011

Trickdiebstahl - Deutsches Ehepaar mit viel Geld

Und wieder ein neuer Trickdiebstahl in Schaffhausen - und wieder wurden ältere Besucher aus dem deutschen Nachbarland um viel Geld gebracht. Vielleicht wäre es auch mal ein Tipp, nicht immer so viel Bargeld auf sich zu tragen...

Stadt Schaffhausen: Trickdiebstahl auf Brühlmann-Parkplatz: Am späteren Dienstagnachmittag (27.09.2011) wurde in der Stadt Schaffhausen ein deutsches Ehepaar Opfer eines Trickdiebstahls. Die Schaffhauser Polizei sucht mögliche Zeugen des Vorfalles.

Um ca. 17.30 Uhr am späteren Dienstagnachmittag (27.09.2011) kehrten eine 63-jährige Deutsche und ihr 64-jähriger Ehemann zu ihrem Auto zurück, das sie auf dem Brühlmann-Parkplatz in der Stadt Schaffhausen abgestellt hatten. Dort wurden sie von einem nervös wirkenden Unbekannten auf einen platten Autoreifen an ihrem Fahrzeug aufmerksam gemacht. In der Folge forderte das Ehepaar einen Pannenservice an. Als dieser nach rund einer halben Stunde eintraf, verliess der unbekannte Mann den Brühlmann-Parkplatz ohne Ankündigung in Richtung Schwabentor.

Kurze Zeit später musste das Ehepaar feststellen, dass ein Rucksack und ein Geldbeutel, welche auf dem Autorücksitz deponiert waren, fehlten. Die nun alarmierte Schaffhauser Polizei stellte fest, dass der platte Reifen auf einen mutwillig ausgeführten Messerstich zurückzuführen war. Aufgrund dieser Tatsache ist davon auszugehen, dass das Ehepaar Opfer eines Trickdiebstahls wurde.

Der mutmassliche Trickdieb wird wie folgt beschrieben:
- ca. 40 bis 45 Jahre alt
- ca. 180 cm gross
- muskulöse, breitschultrige Statur
- Vollglatze
- südländischer Typ
- sprach gebrochenes Französisch
- beiger Anzug
- schwarze Schuhe ohne Schnürsenkel
- trug eine markante, schwarze Aktentasche auf sich (quadratförmig)

Der Deliktsbetrag und der angerichtete Sachschaden belaufen sich auf über 1'000.- Euro. Bereits im Jahre 2010 ereigneten sich mehrere ähnliche Trickdiebstähle auf dem Brühlmann-Parkplatz. Es ist nicht auszuschliessen, dass ein Zusammenhang zwischen diesen Vorfällen besteht. Auch liegt der Verdacht nahe, dass das Ehepaar - seit dem Zeitpunkte eines vorab getätigten Bankbesuches in der Stadt Schaffhausen - unter Beobachtung der Täterschaft stand. Die Schaffhauser Polizei bittet Personen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall bzw. zur Täterschaft machen können, sich zu melden (Text: SHPol).

1 Kommentar:

GFM RIMPLER III hat gesagt…

Bedauerlich, jedoch bei einem Umtauschkurs von 1:1 schon fast zu verschmerzen. Gerade bei betuchten BRD-Sklaven, die alles Geld den "armen PIGS"-Staaten" in den Rachen stecken.

Selbst in Büsingen (Oberrhein) fließt viel Wasser den Rhein herab, ohne daß besondere Vorkommnisse aus dem reichsdeutschen Gebiet vermeldet würden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...