Dienstag, 26. Mai 2015

René Bättig - Wieso man gerade jetzt Ferien in der Schweiz buchen sollte

René Bättig ist der Inhaber des renommierten Schaffhauser Reisebüros Rolf Meier Reisen an der Vorstadt 12 inmitten der Altstadt. Insbesondere seit dem tiefen Eurokurs ab dem 18. Januar 2015 buchen in der Schweiz wohnhafte Personen - besonders natürlich diejenigen in den Grenzregionen - vermehrt in Deutschland, da sie denken, hier die Reise günstiger buchen zu können - ein Trugschluss, wie uns René Bättig hier im Anschluss gleich ausführlich erklärt.
René Bättig - Inhaber von Rolf Meier Reisen an der Vorstadt 12 in Schaffhausen
Durch den tiefen Eurokurs werden die Konsumenten, vor allem hier im Grenzgebiet zu Deutschland, verständlicherweise ein bisschen durcheinander gebracht. Seit Mitte Januar 2015 liest, hört und sieht man überall in den Medien, wie attraktiv die Europreise sind und wie unattraktiv das Einkaufen in der Schweiz grundsätzlich ist. Nach Auffassung von René Bättig - und dies nicht nur weil er Inhaber eines Reisebüros sei - ist von der Medienwelt einerseits in diesem Bereich sehr negativ berichtet worden und andererseits auch ohne dass man sich die Mühe gemacht hätte, um zumindest im Reisebereich die Angebote auch mal effektiv miteinander zu vergleichen.

Günstige Tarife bei Pauschalreisen
Seit dem 18. Januar 2015 sind die Angebote in der Schweiz häufig günstiger als wenn man im Ausland buchen würde. Dies hat damit zu tun, dass sehr viele Reisearrangements im Pauschalreisebereich umgehend an die tiefen neuen Eurokurse angepasst worden sind. Dies primär im Pauschalreisebereich, weil dort Veranstalter wie namentlich Tui oder Kuoni die Tarife umgehend so angepasst haben, dass man heutzutage, wenn man in der Schweiz Ferien bucht, weniger bezahlt als wenn man das selbe Angebot in Deutschland bucht. Dies hat nichts mit den Abflugflughäfen zu tun, da man bei Rolf Meier Reisen in Schaffhausen genau so gut ab München, Stuttgart oder Frankfurt Ferien buchen kann, wie auch mit Abflug von der Schweiz aus ab Zürich oder Basel. Es geht grundsätzlich darum, dass wenn man Gleiches mit Gleichen vergleicht, man heutzutage im Pauschalreisebereich in der Schweiz nicht mehr und häufig sogar weniger bezahlt. Dies weil die Preise zu einem Zeitpunkt angepasst wurden, als der Eurokurs besonders tief war und der Kurs teilweise ja wieder nach oben schwankt.

Im Fernreisebereich ist es so - und dies unabhängig von der Preisangleichung wegen dem neuen Umrechnungskurs, dass Buchungen in der Schweiz im Allgemeinen sehr häufig günstiger sind als in Deutschland. Dies hat mit dem Einkauf, gewissen Hotels und Pauschalarrangements zu tun, bei denen von den Veranstaltern seit Jahren gute Deals zur Verfügung stehen. Wenn man etwa mit Edelweiss nach Phuket möchte, bekommt man in der Schweiz sicherlich den attraktiveren Preis als in Deutschland.

Unterschiedliche Ferienzeiten in Deutschland beachten
In den Schaffhauser Herbstferien ist in Baden-Württemberg Tiefsaison, was beutet, dass die Tarifstrukturen bei gewissen kleineren Reiseveranstaltern dann in der Off-Season und somit evtl. günstiger als die gleichen Angebote (jedoch mit einer anderen Fluggesellschaft) in der Schweiz sind. In der Schweiz zählt der Oktober schulferienmässig nun mal zur Hochsaison. In diesem Zeitraum kann es also definitiv zu Preisunterschieden kommen. Es sind aber in aller Regel nicht die genau gleichen Angebote, da man von einem Deutschen Flughafen aus abfliegt und auch nicht mit einer renommierten Schweizer Airline fliegt, sondern mit einer anderen. Dies muss natürlich nicht zwingend schlechter sein, aber es muss beim Preisvergleich eben schon auch beachtet werden.
Rolf Meier Reisen - Vorstadt 12 - Schaffhausen
Preiskampf besteht schon seit langer Zeit
Wenn es keine Preisangleichung gegeben hätte, hätten die Schweizer Reisebüros, von denen es ja immer noch sehr viele gibt, gar keine Daseinsberechtigung mehr. Die Reisebüros müssen sich schon seit Jahren mit dem Internet auseinandersetzen. Es ist auch dort eine Herausforderung, dass man die Tarife, welche im Internet angeboten werden, auch anbieten kann, teilweise ein paar Franken teurer, aber teilweise bei gewissen Hotels oder gewissen Leistungen sogar ein bisschen günstiger. Wenn die Kunden ein interessantes Angebot im Internet gefunden haben, sind wir auch immer sehr interessiert daran, dass sie uns eine Chance geben um zu schauen, was wir für ein Angebot machen können. Dank der vielen Verträge, die wir mit den Dienstleistern haben, können wir häufig sehr attraktive Offerten machen. In der heutigen Zeit konsultiert beispielsweise kein Reisebüro nur noch einen Veranstalter, nur eine Airline oder nur ein Hotel für eine Abklärung im Badeferienbereich.

Gleiche Angebote wie in Deutschland und auch in Euro bezahlbar
Rolf Meier Reisen hat seit mindestens sechs Jahren mit dem überwiegenden Teil der Deutschen Reiseveranstalter Verträge, die dem Konsumenten ermöglichen, das Deutsche Angebot in Euro bei Rolf Meier Reisen in Schaffhausen zu buchen und auch in Euro zu bezahlen. Der Kunde muss also nicht mal über die Grenze oder ins Internet, er bekommt die genau gleichen Angebote wie in Deutschland in Euro auch hier, sei das nun z.B. von Neckermann, Alltours, Thomas Cook, Jahnreisen oder Öger Tours. Der Kunde bekommt alle Angebote hier zu den genau gleichen Konditionen, wie auf der anderen Seite der Grenze in Deutschland. Zudem bekommt man bei Rolf Meier Reisen noch den guten Service mit dazu, den sie bieten können, da sie viele Destinationen kennen und sagen können, wo und wann die schönsten Destinationen sind.

Mit anderen Angeboten zu Rolf Meier Reisen kommen
Jeder Kunde ist gerne eingeladen, mit Angeboten aus Deutschland oder aus dem Internet bei Rolf Meier Reisen vorbeizukommen. Dies sieht René Bättig als nichts Negatives, sondern als legitim an, was auch für den Kunden spricht, da sich dieser bereits mit den Preisen und den Destinationen auseinander gesetzt hat. Hier gibt es immer wieder gute Erlebnisse und vielleicht gibt es auch einmal die Situation, dass man preislich nicht mithalten kann. In aller Regel können aber die Tarife ebenfalls angeboten werden und häufig können sogar auch noch attraktivere Angebote gemacht werden. Wenn eine Kunde mit einem anderen Angebot bei Rolf Meier Reisen vorbeikommt, sieht man das als ein Vertrauensschenken an und dann möchte man dem Kunden auf jeden Fall auch etwas zurückgeben. Es soll jeder ohne Hemmungen mit Vergleichsangeboten und Preisvorstellungen vorbeikommen, denn dies garantiert faire Preise - und dafür steht René Bättig mit seinem Reisebüro Rolf Meier Reisen ein.
Rolf Meier Reisen - Inhaber: René Bättig - Vorstadt 12 - Schaffhausen
Vorteile eines Reisebüros gegenüber Onlinebuchungen
Viele Kunden, die schon einmal in den Ferien schlechte Erfahrungen gemacht haben, wissen auch, dass man Vorteile hat, wenn man eine Pauschalreise über ein Reisebüro bucht. Wenn beispielsweise ein Vulkan in Island ausbricht, die Flieger ausfallen und man eine zusammengesetzte Reise über das Internet gebucht hat, dann interessiert das den lokalen Leistungserbringer, beispielsweise ein Hotel, nicht, dass der Flug nicht geht. Es bezahlt keine Versicherung und das Hotel verlangt in der Regel den Normalpreis für jede weitere Nacht. Dies passiert jedoch nicht, wenn eine Pauschalreise über Rolf Meier Reisen gebucht wird, denn dann untersteht die Reise dem Pauschalreisegesetz und man sucht für den Kunden eine Lösung respektive er bekommt das Geld zurück. Die gesamte Reise ist versichert, so dass der Kunde diesbezüglich risikofrei bleibt. Wenn das Reisebüro einen Veranstalter berücksichtigt, der unseriös ist, haftet das Reisebüro und nicht der Kunde. So etwas kommt selten vor, aber es kann passieren. Wesentlich öfter gibt es Streik, Unruhen, Epidemien und solche Sachen und dann hat man mit einem Reisebüro im Rücken die wesentlich besseren Karten.

Gute Angebote der Reisebüros zu wenig bekannt
René Bättig sieht ein Problem darin, dass die guten Angebote der Schweizer Reisebüros gegenüber den Angeboten von Deutschland oder aus dem Internet zu wenig bekannt sind. Zum einen wird von den Medien nicht darüber geschrieben und zum anderen ist auch der Verband zu wenig aktiv geworden. Es müsste eine Branchengrösse oder der Verband darüber informieren, dass durch den tiefen Eurokurs die Preise heute so tief sind wie noch nie, diese Aufgabe sollte nicht bei einem kleinen Reisebüro liegen. In Deutschland sind die Preise identisch geblieben, in der Schweiz sind sie jedoch gesunken. Über positive Sachen wird in den Medien aber bekanntlich leider wenig geschrieben. Es ist im Bewusstsein der Kunden, dass alle Angebote in der Schweiz teuer und in Deutschland günstig sind, aber wenn man einmal vergleicht, wird man sehen, dass dies nicht stimmt. Zudem ist es auch wichtig, dass man Sorge trägt zum Wirtschaftsmarkt Schweiz. Dieser sollte auch im Grenzgebiet nicht vernachlässigt werden. Es geht um unseren Nachwuchs, unsere Mitarbeiter und Lehrlinge. Es ist klar, dass die Angebote fair sein müssen, aber man sollte auch als Schweizer Reisebüro die Möglichkeit bekommen, diese fairen Angebote machen zu können.

Weitere Infos: www.rmr-reisen.ch
Beat Hochheuser für Schaffhausen.net

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...