Dienstag, 25. August 2015

Lipo Park - Schaffhauser Fussballstadion Spatenstich

Am kommenden Freitag, 28. August 2015, soll es nun wirklich losgehen mit dem Bau des neuen Schaffhauser Fussballstadions Lipo Park in Herblingen, welches sich seit rund 10 Jahren in Planung befindet. Der Spatenstich, zudem jedermann eingeladen ist, erfolgt ab 11:00 Uhr und es gibt Bratwürste und Getränke für alle Besucher. Der Name gefällt mir nicht so, tönt nach Kinder Happy Hippo Snäck oder so was. Ursprünglich hiess das Projekt FCS Park, was mir besser gefiel. Der aktuelle Name rührt vom Ankermieter Lipo Möbel her. Bereits im Februar 2017 soll das neue Fussballstadion des FCS (Fussball Club Schaffhausen) den Betrieb aufnehmen. Die Kosten des Projektes belaufen sich inkl. des Bereichs der Mantelnutzung für Shops etc. auf 60 Millionen Franken. Finanziert wird das Projekt durch die Firmen Methabau AG und Fontana Invest.
Lipo Park - Neues Fussballstadion Schaffhausen - Visualisierung von lipopark.ch
In der doch recht kurz bemessenen Bauzeit von nur 18 Monaten soll das multifunktionale Fussballstadion inklusive Mantelnutzung fertiggestellt werden. Die Baubewilligung dazu wurde von der Stadt Schaffhausen schon im Dezember 2013 erteilt. Die Eröffnung des Stadions ist sodann auf Februar 2017 geplant, während die Fachmarkt- und Dienstleistungsfläche ihre Tore schon im November 2016 öffnen soll. Finanziert wird das Projekt durch zwei gegenseitig unabhängige Bauherren: Der Stadionteil durch die Fontana Invest und die Fachmarkt und Dienstleistungsfläche durch die Methabau AG. Letztere möchte nur als Zwischeninvestor auftreten und die Finanzierung der Mantelnutzung möglichst bald an einen definitiven Investor übergeben. Der Lipo Park ist bis jetzt das grösste Projekt, in das die Methabau AG je investiert hat.
Neues Schaffhauser Fussballstadion Lipo Park - Visualisierung von lipopark.ch
Das neue FCS Stadion wird vier Sektoren mit etwas über 8‘000 Sitzplätzen umfassen. Sämtliche Anforderungen der Swiss Football League bezüglich den Challenge- und Super-League Ansprüchen sollen dabei eingehalten und umgesetzt werden. Ziel ist es, zu einem späteren Zeitpunkt auch die UEFA-Tauglichkeit zu erlangen. Nebst der ersten Mannschaft des FC Schaffhausens werden künftig sämtliche Team-Mannschaften des Spitzennachwuchses des FC Schaffhausens im neuen Fussballstadion trainieren. Der allwettertaugliche, belastbare Kunstrasen entspricht den Anforderungen des 2-Sterne-Zertifikats der FIFA. Mit der modernen Rasenheizung erfüllt er eine weitere Anforderung der Swiss Football League und ermöglicht einen längeren Spielbetrieb in der Winter-Saison. Das Stadion eignet sich durch seine Mehrzwecktauglichkeit nicht nur für den Spitzensport, sondern auch für die unterschiedlichsten Veranstaltungen ausserhalb des Fussballbetriebes wie etwa Konzerte und Messen. Die Fontana Invest besitzt die Bewilligung für 12 Grossevents pro Jahr mit über 20’000 Besuchern. Für die Gastronomie im Stadion konnte mit der Brauerei Falken AG ein 10-jähriger Liefervertrag vereinbart werden.
Das neue Schaffhauser Fussballstadion in einer älteren Visualisierung
Speziell zu erwähnen ist die Planung der grössten Indach-Photovoltaikanlage in der Deutschschweiz. Mit einer Leistung von über 1 MWP produziert die Anlage bei optimaler Sonneneinstrahlung rund das Dreifache der vom LIPO Park benötigten Strommenge. Der Überschuss soll den übrigen Stromkonsumenten zu Gute kommen. Zurzeit arbeiten die Fachplaner und Ingenieure an der Planung, den gesamten Wärmehaushalt (Heizung und Kühlung) mit einer ökologischen Grundwassernutzung lösen zu können. Somit wird unter anderem auch die Rasenheizung mit 100% erneuerbarer Energie versorgt.

Die Geschichte des Schaffhauser Fussballstadions
Am 13. August 1950 wurde das Stadion Breite eingeweiht. Seit dieser Zeit hat die Stadt Schaffhausen, Gönner und der FC Schaffhausen mehrere Millionen investiert, damit die bestehende Anlage heute noch genutzt werden kann. Trotz grossen finanziellen Engagements entspricht das Breitestadion seit Jahren nicht mehr den Anforderungen der SFL. Seit 1992 spielt der FCS, was die Infrastruktur anbelangt, mit einer provisorischen Bewilligung. Nachdem verschiedene Versuche auf politischer Ebene zu keinem konkreten Ergebnis geführt haben, hatte Aniello Fontana die Initiative ergriffen, um ein neues Stadion mit Mantelnutzung realisieren zu können. Die Suche nach dem richtigen Standort begann schon vor 10 Jahren und führte dazu, dass am 11. Mai 2006 mit der Georg Fischer Immobilien AG ein Kaufvertrag über 33`000 m2 Land beurkundet werden konnte.

Anschliessend wurde das Grundstück mittels Quartierplanverfahren von der Industriezone in die Gewerbezone umgezont. Mit der Umzonung wurden die Voraussetzungen geschaffen, damit die Projektierung eines Stadions mit Mantelnutzung in Angriff genommen werden konnte. Nachdem die ersten zwei Projekte überdimensioniert geplant wurden, entspricht das von der Methabau und Fontana Invest entwickelte Projekt wohl eher den heutigen Bedürfnissen und erfüllt die Anforderungen des SFL um in der Super League Fussball spielen zu können. Dank dem Einbau eines Kunstrasens kann das Stadion auch für andere Anlässe genutzt werden. Somit wird es auch möglich sein, Messen oder Konzerte in der Lipo Arena durchführen zu können. Mit Baubeginn endet hoffentlich eine fast unendliche Geschichte, die politisch immer wieder für Schlagzeilen sorgte. Mit der Realisierung des Stadions und der dazugehörigen Mantelnutzung sollen einerseits neue Arbeitsplätze in unserer Region geschaffen und anderseits bestehende Arbeitsplätze verbunden mit Spitzenfussball erhalten werden.
Durch die Mantelnutzung entsteht eine neue Schaffhauser Shopping Mall
Methabau ist der Technologieführer im Bereich hochwertiger, mehrgeschossiger Gewerbebauten mit hohem Vorfabrikationsgrad und innovativen Lösungen im Wohnungsbau. Das Unternehmen zeichnet sich durch die Inhouse-Handhabung der gesamten Wertschöpfungskette – Entwicklung, Planung, Ausführung sowie das vorausschauende Agieren und die kurzen, speditiven Entscheidungswege aus. Methabau entwickelt, plant und baut als Totalunternehmer den Lipo Park und erbringt von der Projektierung über die Planung bis zur Bauausführung sämtliche Leistungen aus einer Hand. Hausinterne Projekt- und Ausführungsplaner erbringen sämtliche Entwicklungs- und Planerleistungen inklusive Haustechnik und Statik. Kompetente Projekt- und Bauleiter begleiten das Vorhaben von der Idee bis zur Schlüsselübergabe.
2012 hatte es schon mal losgehen sollen, es fand sich aber nur eine Baumaschine ein
Die Baumeister- und Elementbauarbeiten sowie sämtliche Stahl- und Metallbauarbeiten führt die Methabau AG selbst aus. Weitere Gewerke und Installationen wie Haustechnik oder Elektro werden durch langjährige Partnerfirmen umgesetzt oder an Dritthandwerker, gerne auch aus der Region Schaffhausen, vergeben und koordiniert. Die Methabau mit Sitz in Amriswil beschäftigt über 150 Mitarbeiter und wird durch ein sechsköpfiges Geschäftsleitungsteam geführt. Das Unternehmen freut sich auf die Umsetzung dieses spannenden Projektes und auf die angenehme Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Dank Methabau soll der FC Schaffhausen bei der Eröffnung des neuen Stadions in der Super League spielen können (Quelle: lipopark.ch).

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...