Mittwoch, 11. Juli 2007

UFO Landung in Schaffhausen Part I

Attention! Attention! Do not attemp to adjust your browser...for there is nothing wrong...you've just surfed in to Mr. Funkydicks first blog contribution.

Hier ist er also, Schaffhausens Funk Preacher No. 1 mit seinem ersten Beitrag für des kanzalahs Blog. Zurzeit befindet sich der Funk Preacher auf Mission im Schweizer Militär und deshalb findet er endlich Zeit sich zu Wort zu melden.

Fast zwei Jahre ist es jetzt her, seit das Mothership anlässlich der 70s Funk Explosion Party im TapTab gelandet ist. Einige von euch erinnern sich sicher noch an die Bilder als Beat The Operatah, Commander Rocksteady, Schiffsarzt Commander Dr. Snäggler und Admiral Mr. Funkydick das Haus in Planet Funkadelia verwandelt haben. Niiicht...? Dann schau doch kurz hier nach.

Viele haben sich gefragt, was es mit diesem Mothership auf sich hat. Mr. Funkydick verfügt diesbezüglich über profundes Wissen, welches er dem funkgierigen Schaffhauser Volk nicht vorenthalten möchte. Deshalb wird er in diesem Blog von Zeit zu Zeit für Aufklärung sorgen.

Als Inspirationsquelle diente das echte Mothership der 70er Funk Band Parliament-Funkadelic. Wieso, weshalb und warum gerade ein UFO, das erzähle ich euch in meinem nächsten Funk-Report. Hier präsentiere ich euch das Original in hoffnungsvoller Erwartung, dass sich der kanzalah sputet und den Videoausschnitt vom TapTab demnächst hier publiziert.

bYE
Mr. Funkydick


powered by Schreinerei Roger Häller

Kommentare:

Der Kanzalah hat gesagt…

Yeah, Mr. Funkydick ist mit seinem ersten Beitrag am Start - und was für einen - ruuuuuls !!! :-)

ich möchte noch kurz an einen früheren Eintrag in diesem Blog erinnern, wo folgendes geschrieben stand:

*****schnipp*****

(...)Funkydick Experten vermuten übrigens, dass sein erster Eintrag etwas mit "Funk" und dessen wissenschaftlicher Erforschung zu tun haben könnte ;-) we will see!

*****schnapp*****

Übrigens ist Mr. Funkydick während seinen Militärspielchen immer mit spannenden Schreibereien im Internet am umägo, so versorgt er während dieser Zeit u.a. die Wikipedia mit tiefgründigen Informationen zu seinem Steckenferd, zu sehen etwa hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/P-Funk-Mythologie

Wer mehr über FunkyDick wissen möchte, kann auch mal hier beim Schaffhauser Volk auf www.beat.ch vorbeischauen:

http://www.beat.ch/shvolkphotos/funkydick.html

So, dann bleibt zu hoffen, dass die Militär-Bengel den Funky nicht mit zu viel Arbeit vollmüllen, damit er ordentlich Funkybeiträge aus seinem Mightydick schleudern kann ;-)

P.S. yeah der Kanzala besitzt das phänomenale Video der funkydickschen Ufo-Landung im Täbbl in Schaffi - und wird dieses hier auf dem Schaffhausen.net Blog bei Gelegenheit mal publizieren...

Mändy hat gesagt…

Dos isch würkli ä cooli pordy gsi, äs video wür mi scho mol no interessiere, wiä dä dick do im tap landä tuät, chönders bitte dänn bald emol uäladä ?

Anonym hat gesagt…

YeahYeahYeah ! FunkyDick ergreift endlich das Sprachrohr und hält digitale Funkpredigten auf Schaffhausen.net - so muss es sein !

DerDoktor hat gesagt…

Auch der Doktor ist erfreut, dass Funkydick nun endlich reinen Tisch macht und die längst kursierenden Gerüchte rund um das Mothership endlich aufzuklären, zu beschwichtigen aber auch zu zelebrieren weiss! Das schmeckt!

Eine weitere Foto-Berichterstattung über die legendäre Funkparty gibt's übrigens auch auf www.doktor.ch.vu.
Oder direkt unter folgendem schönen Link:

http://www.redhorn.de/drsnaeggler/iiipage/funkexplosion/funkexplosion1.htm

DerDoktor hat gesagt…

ok machen wirs anders:

http://www.redhorn.de/drsnaeggler/iiipage
/funkexplosion
/funkexplosion1.htm

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...