Sonntag, 1. Juni 2008

Unschöne Szenen an der Schaffhauser Beachparty

Easy Strand Stimmung an der Beachparty in Thayngen ?


Wie wär's mit NEIN ?!?

Die Schaffhauser Polizei ist recht unzufrieden und musste gleich mehrere Male ausrücken:

Thayngen: Beachparty mit reger Polizeibeteiligung

Einige Besucher der Thaynger Beachparty bescherten der Schaffhauser Polizei ein arbeitsreiches Wochenende. Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag mussten die Polizisten zum Teil in grosser Zahl zur Reithalle ausrücken, da sich mehrere Schlägereien ereignet hatten. Durch Faustschläge und Fusstritte wurden mehrere Personen – fast ausschliesslich Männer zwischen 18 und 25 Jahren – verletzt. Dabei kam es zu ausgeschlagenen Zähnen und Prellungen am ganzen Körper, welche ärztliche Behandlungen nach sich zogen. Einem Beteiligten wurde ein „Sportgerät“ (Baseballschläger) abgenommen. Mehrere der Schläger fielen auch durch ihren eindeutigen Alkoholkonsum auf.

In der folgenden Nacht wurde die erste Schlägerei bereits um zwanzig nach zehn gemeldet, wobei sich eine Person eine Kieferverletzung zugezogen hatte. Als die Patrouillen sich in den frühen Morgenstunden erneut einem Zwischenfall annehmen mussten und dabei aus ihrem parkierten Patrouillenfahrzeug ausstiegen, wurde dieses von einem Fahrzeuglenker der Beachparty mit seinem Fahrzeug angefahren. Die folgende Kontrolle des Lenkers ergab den Verdacht auf Fahren in angetrunkenem Zustand. Der Führerausweis des Automobilisten wurde zu Handen der Administrativbehörde eingezogen.
Gesamthaft erfolgten diverse Anzeigen, Verzeigungen nach der Polizeiverordnung der Gemeinde Thayngen und verschiedene Personenkontrollen.
Zu guter letzt meldeten Anwohner der Barzheimerstrasse, dass diverse Gussdeckel von Strassenschächten entfernt worden waren. Die ausgerückten Polizisten stellten fest, dass an verschiedenen Stellen insgesamt 7 Schachtdeckel in die Schächte geworfen worden waren.
(Medienmitteilung der Schaffhauser Polizei - SHPol)


Kleines Update zur Schaffhauser Beach Party von Radio Munot:

Beachparty hält Polizei auf Trab
Die Veranstalter der Beachparty in Thayngen bedauern, dass es am Rande der Party zu einigen tragischen Vorfällen gekommen ist. Wie Veranstalter Florian Rutz gegenüber Radio Munot sagte, sei es in der heutigen Zeit leider so, dass an einer Veranstaltung mit so vielen Leuten immer wieder auch die Fäuste fliegen. Um dies zu verhindern, seien ihre Leute angehalten, immer wieder zu schlichten und stark alkoholisierten Gästen keinen Alkohol mehr auszuschenken, so Rutz weiter. Die Polizei musste wegen diversen Schlägereien am Rande der Beachparty mehrere Male ausrücken. Bei einem dieser Einsätze fuhr ein betrunkener Partygast in das Patrouillenauto der Polizei. Laut dem Pikettchef Philipp Maier könne man zwar nicht von einer wilden Party sprechen, die ausgeartet sei, doch habe die Polizei überdurchschnittlich viel ausrücken müssen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

dämliche party = dämliche leute ;-)
ist doch klar!!! :-)
hab nichts anderes erwartet

Der Kanzalah hat gesagt…

Ja, da geb ich dir natürlich Recht ;-)

Und wie muss das geil sein, besoffen einen Polizeiauto hinten rein zu fahren - ich stell mir gerade den Gesichtsausdruck der Polizisten vor ;-)

didi hat gesagt…

fiaz rulz!

Windsurfer hat gesagt…

Man kanns auch von der positiven sehen. Die Schlägereien haben die chaotischen Zustände der Shuttlebusse und die überlaufenden und übelrichenden Kloaken überdeckt.

http://www.20min.ch/news/zuerich/story/16394336

Johan Vogel hat gesagt…

Meiner Meinung nach liegt das auch am Veranstalter und kann nicht einfach abgeschoben werden, aber Mr. Rutz schiebt ja gerne die Schuld ab. Auch Partynights.ch ist ja nicht gerade für gut organisierte Parties bekannt, man erinnere sich an die Party mit dem grossen Garderobenproblem, als sich der Veranstalter im Nachhinein gross entschuldigen musste, dass das Personal die Garderobe nicht unter Kontrolle hatte. Zudem besuchen solche Paries von diesem Veranstalter ja schon kleine Mädchen und Jungs. Ich war einmal da und habe promt den Kindergartenstreiffen zu Hause vergessen, seit da gehe ich nicht mehr an Parties von diesem Veranstalter.

Der Kanzalah hat gesagt…

hui, sogar 20min berichtet über die Schaffhauser Beachparty !

Vielen Dank für den Hinweis :-)

Oliver Müller hat gesagt…

@Johan Vogel: Auch du warst mal jung ;)

Es ist schade wenn sich die jüngeren ins eigene Fleisch schneiden, auf dem ohnehin schon knappen Angebot in Schaffhausen.

Anderseits wie ich im Polizeibericht entnehme, waren es vorallem Männer zwischen 18-25. Die Frage ist nun wer hier nicht erwachsen geworden ist.

Der Kanzalah hat gesagt…

Das berüchtigte Kind im Manne ;-)

Man beachte übrigens hinsichtlich des letzen Kommentars:

Morphi lebt !!! :-)

Anonym hat gesagt…

Sind doch mal zfriede, dass i dä Region Schaffhausen überhaupt na Partys statt findet... nienets wird meh prüglet und Zügs zerstöhrt als in Schaffhausen...Ich bi a därä Party gsi und ich ha müesse sägä... RESPECT! Mega geili Deko und Pool Zone, trotz dä vielne Lüüt häsch niä müesse gross aahstah, super Garderobeservice sogar Umziehgarderobe häts na gha... was wännd ihr na meh? Organisiered zersch sälber mal so en grosse Event... mal luege was dänn so über eu gschribe wird! Übrigens ... diä einzige wo verseit händ isch wieder mal eimal meh dSH-Polizei!!!

Anonym hat gesagt…

schaffhauser mafia rulez

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...