Montag, 10. November 2008

Sprayer und Farbschmierer in Schaffhausen erwischt

Wurde hier wohl der fanatische Schaffhauser Sprayer, Schmierer und Tagger "HBC" erwischt ?!?

Die Schaffhauser Polizei berichtet: Jugendlicher Sprayer verursacht enormen Sachschaden

In einem Zeitraum von etwa zwei Jahren verursachte eine vorerst unbekannte Täterschaft in der Stadt Schaffhausen Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien und Sprayereien. An verschiedensten Objekten wurden immer wieder die gleichen Schriftzüge angebracht. Die Täterschaft erwirkte dabei über 90 Strafanzeigen und verursachte einen geschätzten Sachschaden von über sechzigtausend Franken.

Die Schaffhauser Polizei konnte die Täterschaft nach aufwändigen Ermittlungen in der Person eines 17-jährigen in Schaffhausen wohnhaften Schweizers identifizieren. Er ist geständig, die ihm zur Last gelegten Sachbeschädigungen begangen zu haben. Der Antrieb für seine Taten war angeblich der "Adrenalinkick" beim Anbringen seiner Schriftzüge und die Ungewissheit ob er dabei möglicherweise erwischt wird. Diese Ungewissheit wurde ihm mit der Verhaftung genommen. Der Jugendliche hat sich nun für seine Taten vor der Jugendanwaltschaft Schaffhausen zu verantworten.

Der Fall zeigt eindrücklich, dass im Falle von Sachbeschädigungen unbedingt Anzeige erstattet werden muss, da sich Ermittlungen zwar sehr langwierig gestalten können, jeder auch noch so kleine Hinweis aber zur Einkreisung des Täters wichtig sein kann (Medienmitteilung SHPol).

Der Satz hier gefällt mir übrigens am besten:
Der Antrieb für seine Taten war angeblich der "Adrenalinkick" beim Anbringen seiner Schriftzüge und die Ungewissheit ob er dabei möglicherweise erwischt wird. Diese Ungewissheit wurde ihm mit der Verhaftung genommen ;-)

Der Stadt Schaffhausen möchte ich gerne ans Herz legen, die alten Schmierereien auch mal ein bisschen schneller zu entfernen. Je länger die Schmierereien dort stehen, desto interessanter ist es für die "Künstler" solche anzubringen...

Kommentare:

DerDoktor hat gesagt…

Mich würde interessieren, was dem Lausbub für eine Strafe drohen wird. Herr Kanzler, sie als mein Anwalt sollten da doch mal eine grobe Einschätzung machen können: Gehts eher in Richtung symbolischer Betrag von 1 Franken pro Grafiti oder steht da wohl eher die Todesstrafe auf dem Programm? (vollstreckt z.B. durch einen Galgenstrick oder einer vierstündigen Zwangsbesichtigung des Museums zu Allerheiligen)

ps. In Sachen Schreibstil sollte man der Schaffhauser Polizei vielleicht mal mitteilen, dass ein närrisches Wort wie Täterschaft nicht besser wird, wenn man es in jedem Satz wiederholt.

Der Kanzalah hat gesagt…

Nun ja, er hat "Glück", dass er noch nicht 18 Jahre alt ist, da wird einigermassen glimpflich davon kommen... Die 60'000.-- Fränkeli werden wohl auch erstmal seine Eltern berappen müssen...

Anonym hat gesagt…

Die 60'000.- musste niemand "berappen", da dies lediglich Zivilforderungen der einzelnen Geschädigten sind ;)
Die einzigen Kosten, die angefallen sind, waren diejenigen des Anwalts, sowie Gerichtskosten..

Und Doktor, die Strafe war meines Wissens 4 Monate Gefängnis auf Bewährung, sowie unzählige Stunden der Reinigung

Komisch, ich werde dieses Jahr 21, hmmm

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...