Samstag, 15. November 2008

Räuber Hannibal Uhrengeschäft Raub Schaffhausen

Die Räuber vom Hannibal Uhrengeschäft Raub in Schaffhausen sind weiterhin auf freiem Fuss. Die Schaffhauser Polizei tappt im Dunkeln. Am Mittwoch haben sie in einem nur 1.30 Minuten dauernden Raubüberfall Uhren im Wert von ganzen 2 Millionen Franken gestohlen.

Nun sind weitere Details des Raubes bekannt geworden. Drei Täter betraten das Geschäft, dabei trugen sie weisse Überkleider und Masken. Hiervon gibt es jetzt auch ein Foto der Überwachungskamera aus dem Uhrengeschäft Hannibal an der Schaffhauser Schwertstrase. Es zeigt die 3 maskierten Räuber bei der Tat. Der vierte Räuber blieb den ganzen Raub über im Auto.


Ein Täter bedrohte die drei Angestellten im Uhrenladen Hannibal Schaffhausen mit einer grauen Pistole. Während dieses Raubüberfalles rafften die Täter hochwertige Uhren und Schmuck aus den Schaufenstern und aus einem Verkaufstisch zusammen. Die genau Zusammensetzung des Deliktsgutes ist noch nicht bekannt, der Wert beträgt aber ca. 2 Millionen Franken. Der vierte Täter wartete eingangs Schwertstrasse im Fluchtauto mit laufendem Motor. Es handelt sich dabei um den Personenwagen AUDI D 90, schwarz, mit den Kontrollschildern ZH 311'135.


Dieses Fahrzeug war am Sonntag, 9. November 2008 nahe Schaffhausen in Winterthur durch unbekannte Täterschaft gestohlen worden. Mit diesem Wagen flüchteten die vier bislang unbekannten Täter vom Hannibal an der Ecke Schwertstrasse und Vorstadt in Richtung Obertorkreisel. Im Zuge der sofort ausgelösten Grossfahndung wurde das Fluchtfahrzeug um 09:30 Uhr im Mühlental Schaffhausen, unweit des Tatortes, aufgefunden. Die vier Täter sind nach wie vor flüchtig. Von den drei Männern und der Person im Fluchtfahrzeug fehlen bislang zuverlässige Signalementsangaben. Die diesbezüglichen Ermittlungen und die Fahndung laufen auf Hochtouren. Im Zusammenhang mit den laufenden Ermittlungen stellen sich vor allem folgende Fragen: Wo befand sich das Fahrzeug in der Zeit vom Sonntag 9. November 2008, ab ca. 20.00 Uhr, bis zum Raubüberfall im Hannibal Schaffhausen am Mittwoch, 12. November 2008, kurz nach 09.00 Uhr? Ist das Auto irgendwo aufgefallen? Personen welche zum Raubüberall an der Schwertstrasse, zum Fluchtfahrzeug oder zu einem der Täter Angaben machen können werden gebeten, sich mit der Schaffhauser Polizei in Verbindung zu setzen. Für Hinweise, welche zur Festnahme der Täter führen, wird eine Belohnung von CHF 10'000.-- ausgesetzt.

Neu ist jetzt auch der genaue Ablauf des Raubes im Hannibal Uhren Schaffhausen bekannt geworden:

09.10 Uhr: Schwarzer Audi D 80, Kontrollschild ZH 311 135 fährt in der Schaffhauser Altstadt vor das Uhrengeschäft Hannibal (Fahrzeug wurde am 9.11.2008 abends in Winterthur gestohlen).

Der Chauffeur wartet mit laufendem Motor vor dem Geschäft. 3 maskierte Männer betreten den Verkaufsraum mit dem Wort „Überfall“. Akzent: Ausländische Muttersprache. - 1 Täter bedroht mit gezückter Pistole das anwesende Verkaufspersonal. - Täter räumen das vorderste und hinterste Schaufenster aus - Deliktsgut: Vorwiegend teure Uhren und einige Schmuckstücke im Gesamt wert von 1.5 – 2 Millionen Franken.

Alarm kann noch während der Anwesenheit der Räuber vom Verkaufspersonal ausgelöst werden (1 Verkäufer, 2 Verkäuferinnen).

Polizei löst sofort interkantonale und internationale Fahndung aus. Im Kanton Schaffhausen sind um 09.35 Uhr alle taktisch wichtigen Posten besetzt.

09.30 Uhr: Das Tatfahrzeug wird von Polizeifahndern Schaffhausen im vorderen Mühlental gefunden. Täter haben die Flucht möglicherweise mit einem dunklen Personenwagen der Marke BMW mit Stufenheck fortgesetzt.

Die bewaffneten Räuber sind mit der Beute nach wie vor flüchtig. Die Grossfahndung ist immer noch im Gange. Signalemente: Täter 1: Männlich; zirka 25 Jahre; 175 cm gross; schlank, Hakennase,: dunkle kurze Haare. Täter 2: Männlich . Täter 3: Männlich . Person 4: Männlich

Der letzte Einbruch in das Uhrengeschäft Hannibal in Schaffhausen fand im Juni 2007 statt. Insgesamt wurde Hannibal Uhren Schaffhausen in den letzten Jahren ganze 6 Mal von Einbrechern heimgesucht bzw. Überfallen. Als Folge davon räumt Hannibal Uhren Schaffhausen jeweils am Abend die Schaufenster und füllt sie erst am Morgen wieder auf, um den Schaufenster-Diebstählen einen Riegel vorzuschieben. Leider scheint diese Massnahme immer noch nicht auszureichen.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...