Mittwoch, 29. Oktober 2008

Protest vor der UBS Schaffhausen

Heute um 17:00 Uhr fand die Protestaktion der Schaffhauser Jungsozialisten, JUSO Schaffhausen, vor der UBS Filiale in Schaffhauen am Fronwaagplatz statt - die altbekannte Forderung wurde gestellt:

Gebt die Boni zurück!
(Nein liebe JUSO, Boni hat kein "s", da Boni ja schon die Mehrzahl von Bonus ist, aber das nur am Rande ;-)

Um 17:00 Uhr hatte es ziemlich stark geregnet und so fanden sich wohl auch nicht ganz so viele Leute ein, aber immerhin knapp 50 waren es wohl. Die JUSO fordern, dass die Boni der letzten fünf Jahre zurückbezahlt werden und die Löhne der UBS auf maximal Fr. 500'000.-- pro Jahr beschränkt werden. Die Protestaktion verlief wie erwartet friedlich - denn Schaffhausen ist und bleibt ja bekanntlich ein chilliger Ort. Für den Notfall hielten sich auch noch zwei Polizisten abseits bei der Stadthausgasse bereit.

An die Rückgabe der Boni glaube ich ürbigens nicht. Aus juristischer Sicht besteht wohl keine Grundlage und freiwillig zurückerstatten wird den Bonus auch niemand. Ospel hat sich derweil gerade eine neue Behausung für 14 Millionen gekauft. Er ist offensichtlich auf Einkaufstour, damit er auch ja nichts mehr zurückgeben kann ;-)

Kommentare:

Il Consigliere hat gesagt…

mein lieber kanzler, sie verbreiten fehlinformationen im stile wirzbalds:-)

siehe:
http://www.blick.ch/news/wirtschaft/finanzkrise/das-volk-schnauft-ospel-kauft-103536

Der Kanzalah hat gesagt…

Ich glaube, Ospel hat sich nur vom anderen überbieten lassen, weil er noch eine viel prachtvollere Villa entdeckt hat, welche er nun gierig einkaufen wird - Im Jahr 2007 hat er 24 Millionen kassiert, das muss alles verprasst werden, er will ja bekantnlich nichts zurückgeben ;-)

funkydick hat gesagt…

My BONI is over the ocean, my BONI is over the sea...bring back, bring back, oh bring back my BONI to me....!

Handcart Bwoy hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...