Mittwoch, 4. März 2009

Toter beim U21 Handball Spiel in Schaffhausen

Beim heutigen U21-Handball-Länderspiel in der Sporthalle Bereite in Schaffhausen kam es zu einem tragischen Zwischenfall. Der 20-jährige Deutsche Handballer Sebastian Faisst verstarb, nachdem er in der 14. Minute plötzlich ohne gegnerische Einwirkung zusammenklappte.

Handball-Spieler Sebastian Faisst konnte, nach dem er das Bewusstsein verloren hatte, nicht wiederbelebt werden. Der Deutsche Mannschaftsarzt Porf. Dr. Kurt Steuer vermutet, dass ein Gefäss im Kopf geplatzt ist. Der erst 20 Jahre alte Rückraumspieler Sebastian Faisst galt als eines der grössten Nachwuchstalente im deutschen Handball. Der Handball-Match wurde in der 34. Minute abgebrochen und die Angehörigen durch Psychologen betreut. Da sieht man mal wieder, wie schnell es doch leider gehen kann. Unser herzliches Beileid.

1 Kommentar:

Der Kanzalah hat gesagt…

Die Obduktion des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Zürich hat ergeben, dass der Dormagener Junioren-Handball-Nationalspieler Sebastian Faisst an Herzversagen gestorben ist. Dies teilte die Polizei in Schaffhausen heute mit.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...