Mittwoch, 28. Oktober 2009

Angestellte der UBS stiehlt 2.8 Millionen für Glücksspiel

Wie jetzt bekannt wurde, hat die Schaffhauser Polizei am Montag 21. September 2009 eine 41 jährige Frau festgenommen, welche bei der UBS in Neuhausen bei Schaffhausen 2.8 Millionen Franken gestohlen haben soll. Das gesamte Geld hat die Schweizerin anscheinend anschliessend beim Glücksspiel verloren. Dabei soll sie im Verlauf der letzten fünf Jahre wöchentlich sogar CHF 60'000.-- bis 90'000.-- beim Glücksspiel verspielt haben. Wenn man diese Beträge zusammen rechnet, kommt man auf ein gesamtes verspieltes Kapital von ca. 15 Millionen Franken. Woher die Frau das übrige Geld hatte, ist derzeit noch nicht klar.

Am Montag, 21.09.2009, hatte ein Vertreter der UBS Neuhausen Strafanzeige wegen Veruntreuung gegen die Arbeitnehmerin gestellt. Bei einer internen Kontrolle war das Fehlen von 2,8 Millionen Franken im Tresor bemerkt worden. Die Schweizerin gestand gegenüber der Schaffhauser Polizei anschliessend die Veruntreuung der 2,8 Millionen Franken zum Nachteil ihres Arbeitgebers.

Ob die Täterin das Geld zu einem grossen Teil im Casino Schaffhausen verspielt hat, konnte der Direktor des Casinos Schaffhausen, Roger Kubli, nicht sagen. Weitere Infos im Beitrag des Schaffhauser Fernsehens:

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...