Freitag, 9. Oktober 2009

Täter führt Polizei mit Rauchzeichen zu Hanfplantage

Am Dienstagnachmittag (06.10.2009) hat die Schaffhauser Polizei eine Hanf-Indoor-Anlage entdeckt. Dabei wurden 220 Hanfpflanzen und eine Aufzuchtstation von Hanfstecklingen sichergestellt. Rauchzeichen hatten die Polizei zur Indoor-Anlage geführt.

Um 13.45 Uhr am Dienstagnachmittag (06.10.2009) ging bei der Einsatzzentrale der Schaffhauser Polizei die Meldung über eine starke Rauchentwicklung an der Hauentalstrasse in Schaffhausen ein. Die ausgerückte Patrouille fand an der geschilderten Örtlichkeit einen 32-jährigen Mann vor, der unerlaubterweise eine grössere Menge Laub und altes Holz im Freien verbrannte, was die starke Rauchentwicklung zur Folge hatte. Bei genauerer Überprüfung der Situation konnten unmittelbar in der Nähe der Feuerstelle 26 erntereife Hanfstauden festgestellt werden.

Nun hatte die Schaffhauser Polizei Lunte gerochen und aufgrund des Fundes wurde die benachbarte Liegenschaft des Schweizers durchsucht. Dabei wurde in Garagen und Schöpfen eine installierte Hanf-Indoor-Anlage entdeckt. Diese umfasste 220 Hanfpflanzen, eine Aufzuchtstation mit 14 Mutterpflanzen und 379 Hanfstecklingen sowie diverse Installationen und Zubehör.

Der Mann befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Er wird sich wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen. Die gefundenen Hanfpflanzen wurden heute Mittwoch (07.10.2009) vernichtet (Text und Bild: SHPol).

Alles Weitere dazu auch mit weiteren Bildern von der Hanfplantage in diesem Bericht vom Schaffhauser Fernsehen:

1 Kommentar:

Nico hat gesagt…

Hahaha, Hammer! Es gab doch mal so eine lustige Fernsehsendung: "Die dümmsten Verbrecher" - der hier würde da die vordersten Ränge belegen ;-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...