Freitag, 30. Oktober 2009

Schüler finden Nacktbilder von Lehrer auf Schul-PC

Vergangene Woche entdeckten Schaffhauser Realschüler auf dem Computer-Server ihres Schulhauses "Gräfler" zufällig Nacktfotos von erwachsenen Personen, teilweise mit Fokussierung auf den Genitalbereich. Auf einer angeschlossenen privaten Computer-Festplatte ihres Lehrers stiessen sie zudem auf Nacktfotos von dem betreffenden Lehrer selbst. Der Lehrer ist gegenüber der Polizei geständig, das Bildmaterial auf dem Schulserver und der privaten Festplatte abgespeichert zu haben und wurde umgehend vom Schuldienst freigestellt.

Am Dienstagabend (27.10.2009) ging bei der Schaffhauser Polizei durch den Stadtschulrat der Stadt Schaffhausen die Meldung ein, Realschüler hätten auf dem Schulserver und einer privaten Festplatte ihres Lehrers zufällig Nacktfotos von erwachsenen Personen entdeckt.

Ermittlungen ergaben, dass der 42-jährige Reallehrer auf dem Schulserver Nacktfotos von erwachsenen Personen abgespeichert hatte. Auf seiner angeschlossenen privaten Festplatte - die er für die Unterrichtsvorbereitungen gebrauchte - hatte er zudem Nacktbilder von sich persönlich abgespeichert. Der Mann ist diesbezüglich gegenüber der Schaffhauser Polizei geständig. Die genauen Umstände, wie die Nacktfotos auf den Schulserver und die Realschüler an die Fotos gelangten, sind Gegenstand weiterer Ermittlungen der Schaffhauser Polizei. Der Stadtschulrat der Stadt Schaffhausen hat gegen den Reallehrer Anzeige erstattet und ihn per sofort vom Schuldienst freigestellt. Die betroffenen Realschüler werden ab Montag (2.11.2009) psychologisch unterstützt (Text: SHPol).

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Was genau schnüffeln Schüler auf einem PRIVATEN Harddisk des Lehrers? Irgendwie eine ziemlich abstruse Geschichte - tönt nach USA.

Anonym hat gesagt…

Und wie 90% der Männer hat er halt auch solche Bilder auf dem PC.

Ich sehe das nicht ein warum er suspendiert wird.
Wie bereits kommentiert, warum haben die Schüler die PRIVATE Festplatte des Lehrers?

Anonym hat gesagt…

So einfach ist das Ganze wohl nicht. Zudem hat ein Lehrer Oder eine Lehrerin einfach keine Pornografischen Bilder auf einer externen Festplatte zu speichern, welche in der Schule benutzt wird!was jede Person zuhause treibt kann allen "egal" sein, das Material hat in einem Schulhaus aber einfach NIX zu suchen.

Anonym hat gesagt…

Ich denke, es gibt wohl schlimmeres im Leben, was Schüler traumatisieren könnte. Letztlich wird "der Sex" dazu missbraucht, Leute einzuschüchtern und ihren Körper und ihre Sexualität abzulehnen. Das wird noch folgen haben für die künftigen Generationen... Dabei gibt es schon über 100 Jahre FKK. Lächerlich sowas. Und der Lehrer ist ein Idiot.

Anonym hat gesagt…

Richtig - der Lehrer ist schlicht ein Trottel. Aber genauso trottelig verhält sich jetzt die Schule und die Schulleitung - den Lehrer zu verhaften ist einfach nur bizarr. Wenn Realschüler (denke so mal um 14 Jahren) von einem blutten Mannsbild so erschrecken, dass sie dann psychologisch betreut werden müssen, dann ist auch an vielen anderen Orten ziemlich arg was verschoben.

Anonym hat gesagt…

Ich denke die Schule konnte gar nicht mehr andrs reagieren, da alle Schüler sich via SMS vernetzt hatten! Und hätte man nicht selbst gehandelt hätte es sicher von elternseite einen Angriff gegeben! Und von FKK Bildern ist ja wohl kaum die Rede!??!

Anonym hat gesagt…

lächerlich ich dnke das man sogar die Schüler "verwarnen" sollte, denn ich glaube auf die PRIVATEN Dateien eines Lehrers zu zugraeifen ist acuh nciht erlaubt?!?! da wäre ja so als würde der lehrer die taschen eines Schülers durchsuchen und sowas finden. das kann der doch haben wo er will?? ist aj SEIN Eigentum!?! also kein drama dem Lehrer sagen DUDUDU und den Schülern sagen das sie sich schwer strafbar machen könnten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...