Mittwoch, 1. Juni 2011

Streit um Sporthalle Stahlgiesserei Schaffhausen

Ein grosses Thema in Schaffhausen ist nach wie vor die Sporthalle in der Stahlgiesserei im Mühlental. Am 26. Mai 2011 berichtete das Schaffhauser Fernsehen, dass die Regierung einen Rückzieher gemacht habe. Die Sporthalle solle nun doch nicht so realisiert werden, wie ursprünglich geplant. Zunächst war Platz für 4'000 Zuschauer vorgesehen. Doch die Kadetten und der VC Kanti werden künftig keine Spiele in der Stahlgiesserei austragen, sondern in der neuen Sporthalle im Schweizersbild. Somit wird das Projekt nun stark verkleinert. Laut Regierungsrat Christian Amsler war die Vereinbarkeit als Handballhalle und Schulsporthalle nicht gegeben. Die Regierung käme nun faktisch dem Wunsch von Kadettenpräsident Giorgio Behr nach, hiess es im Parlament. Die Alternativ Liste kritisiert: Giorgio Behr tanze der Regierung auf der Nase herum!



Die Antwort darauf in "Giorgio Behrs Zeitung": Schaffhauser Bock liess nicht lange auf sich warten. Darin war heute zu lesen: Florian Keller wirft mit Dreck um sich!

Florian Keller von der Alternativen Liste Schaffhausen hatte seinerseits zum Artikel von Daniel Thüler im Schaffhauser Bock schnell eine Antwort parat, welche er hier auf dem Verfaulte Geschichten Blog publizierte. Dort drin ist zu lesen: Du siehst, ich werfe nicht mit Dreck um mich, ich zeige nur mit dem Finger auf den Dreck am Stecken deines Verlegers.

Na, da ist ja richtig mal was los in Schaffhausen! Wird bestimmt nicht die letzte Wortmeldung dazu gewesen sein - mal schauen wie's weiter geht! ;-)

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Hier gibt weder die Stadt, Flo noch Behr eine gute Figur ab...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...