Donnerstag, 30. August 2018

Zeig-deinen-Lohn Portal sorgt für Transparenz beim Lohn

Der Gewerkschaftsbund möchte mit dem neuen Portal: zeig-deinen-lohn.ch offen über Löhne reden und für Transparenz bei den Löhnen sorgen sowie Lohndiskriminierung verhindern. Auf dem Portal kann jeder seinen Lohn publizieren und somit aktiv zur Lohntransparenz beitragen. Es haben schon ganz beachtlich viele Leute mitgemacht, auch aus Schaffhausen. Vom Handwerker bis zur Nationalrätin und zum Stadtrat - alle sind dabei. Für eine erste Übersicht hat schaffhausen.net euch hier mal eine kleine Photo Collage gebastelt.
auf zeig-deinen-lohn.ch kann man den Lohn publizieren und für Transparenz sorgen, Fotos: zeig-deinen-lohn.ch
Um Folgendes geht es den Machern dieses Portals:
Redest du mit deinen ArbeitskollegInnen über deinen Lohn? Nein? So geht es vielen. In der Schweiz sei der Lohn immer noch ein riesiges Tabu-Thema. Dieses Tabu sei ein Problem, denn es fördere die Lohndiskriminierung. Wenn nicht offen über den Lohn geredet werde, wisse man nicht, ob der eigene Lohn im Vergleich zu den KollegInnen fair und angemessen sei. ArbeitgeberInnen, die diskriminierende Löhne bezahlen würden, profitieren laut dem Portal davon, wenn nicht über Geld geredet werde und dem möchten die Macher entgegenwirken.

Die Macher des Portals sind davon überzeugt, dass Lohndiskriminierung insbesondere Frauen betreffe. In der Privatwirtschaft würden Frauen in der Schweiz rund 20% weniger verdienen als Männer. Beinahe die Hälfte dieses Unterschieds sei nicht erklärbar. Sie seien somit diskriminierend. Lohndiskriminierung gäbe es aber nicht nur zwischen Frau und Mann. Dies könne auch zwischen SchweizerInnen und Nicht-SchweizerInnen passieren. Zwischen Teilzeit-Angestellten und Vollzeit-Angestellten. Oder völlig willkürlich. Lohndiskriminierung könne alle betreffen. Es brauche am Anfang Mut, über den eigenen Lohn zu sprechen. Aber: Je mehr Leute mitmachen würden, desto einfacher sei es, das Lohntabu zu brechen!

Der Anfang ist gemacht, das Eis ist gebrochen. Wenn also noch jemand mitmachen möchte, es sind schon zahlreiche Leute dabei - ihr seid also sicher nicht die ersten und auch nicht die letzten. Alle weiteren Infos findet man auf dem Portal zeig-deinen-lohn.ch wo man bei Interesse natürlich auch gleich den eigenen Lohn publizieren kann. Bei Teilzeitstellen wird auf den 100% Lohn hochgerechnet, damit einfacher mit Löhnen anderer Menschen verglichen werden kann.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...