Montag, 28. Juni 2010

Geld beim Bankomaten geholt und überfallen worden

Am Sonntag (27.06.2010) über Mittag haben zwei unbekannte Täter einen 30-jährigen Mann in der Stadt Schaffhausen überfallen und ausgeraubt, nachdem er zuvor bei einem Bankomaten Geld abgehoben hatte.

Kurz nach 12:00 Uhr am Sonntagmittag (27.06.2010) hob ein 30-jähriger Schweizer an einem Bankomaten in der Bahnhofstrasse in Schaffhausen einen höheren Bargeldbetrag ab. Das Geld verstaute er in seinem Portemonnaie.

Als der Mann kurze Zeit später durch die Buchsbaumpassage in Richtung Oberstadt Schaffhausen ging, wurde er von hinten von einem unbekannten Täter eingeholt und festgehalten. Ein zweiter Mann bedrohte das Opfer mit einem Messer und entwendete ihm das Portemonnaie mit dem abgehobenen Geld. Das Opfer wurde dabei nicht verletzt. Die beiden unbekannten Täter flüchteten nach dem Raubüberfall in Richtung des Kreisels am Obertor.

Die sofort eingeleitete Fahndung der Schaffhauser Polizei nach den beiden mutmasslichen Tätern blieb bisweilen leider erfolglos. Aufgrund des schnellen Tatherganges geht die Schaffhauser Polizei davon aus, dass die beiden Täter ihr Opfer bereits bei dessen Bargeldbezug am Bankautomaten an der Bahnhofstrasse Schaffhausen unter Beobachtung hatten. Die Schaffhauser Polizei bittet um Hinweise von Zeugen (SHPol).

FIFA: Nein, wir brauchen keine weiteren Hilfsmittel

FIFA: Nein, nein, nein, wir benötigen keine weiteren Hilfsmittel (zusätzliche Torkameras, Chip im Ball, zusätzliche Torrichter), damit richtig entschieden wird...



Vielleicht hat Gaddafi ja doch Recht, und die FIFA gehört abgeschafft!

Kahn hat zu der ganzen Sache eigentlich nur folgendes zu sagen:

Sonntag, 27. Juni 2010

The new iPhone 4 - will it blend?

Das neue iPhone 4 ist da. Da stellt sich zu allererst natürlich mal wieder die Frage: will it blend?!?

Tom Dickson überprüft dies auf seine gewohnt fachmännische Art und Weise im folgenden Video:

Freitag, 25. Juni 2010

Schaffhausen: Das Festival - stinkt!?!!

Tja, nicht alle scheinen begeistert von "Das Festival" auf dem Herrenacker zu sein. Folgendes Plakat - mit entsprechender Ergänzung - hängt derzeit in der Stadt:


Wie kommt es zu so einen Schmiererei? Waren das einfach ein paar Betrunkene, oder steckt da mehr dahinter? Hört man sich ein wenig um, so findet man folgende Kritikpunkte zum Festival:

Negativ:
1). Das Musikangebot richtet sich an 40-jährige. Welcher junge Mensch kennt noch die Simple Minds? Oder tschuldigung...gähn...Stephan Eicher...

2). Die Organisatoren haben ein mutloses Programm zusammengestellt. Keine coole Schaffhauser Band oder etwas jüngere Band findet sich darunter.

3). Ein Festival muss doch Openair-Stimmung mit Zelten usw. verbinden. Auf dem Herrenacker ist das ja oberspiessig.

Tja, ganz ohne Fundament sind diese Anschuldigungen wohl nicht, doch es gibt auch positive Kritik:

1). Endlich läuft mal was auf dem Herrenacker.
2). Ja, das Programm ist nicht Oberhammer, aber wer rummotzt soll zuerst mal selber etwas organisieren und wer weiss, wenns erfolgreich wird, gibts nächstes Mal evtl. bessere Bands.
3). So schlimm sind die Simple Minds auch nicht.
4). Wer will schon auf dem Herrenacker zelten. Dafür gibts auch keine Schlammschlacht (obwohl, vielleicht wäre das ja lustig).

Wie immer bei solchen Streitfragen gibt es also positive und negative Punkte. Wir werden sehen, ob das Festival gut besucht ist oder nicht, und ob es schlussendlich dann wirklich stinkt oder nicht. Man sollte der Veranstaltung auf jeden Fall mal eine Chance geben. Auch wenn Schaffhausen nicht unbedingt auf Stephan Eicher gewartet hat ;-)

Donnerstag, 24. Juni 2010

Public Viewing Stadion Breite Schweiz - Honduras

In der WM Arena im Mosergarten ist das Spiel vom kommenden Freitag: Schweiz gegen Honduras bereits ausverkauft. Doch für Public Viewing Fans gibt es eine neue Alternative in Schaffhausen: Das Spiel Schweiz-Honduras wird auch im Schaffhauser Breitestadion auf einer 15m2 LED-Grossleinwand gezeigt.

Der Preis für einen Sitzplatz beträgt lediglich 6.-- Franken (Mosergarten: 17.-- Fr.) und im Preis ist auch noch eine Bratwurst inbegriffen (kluger Schachzug, denn etwas zu trinken kauft sowieso jeder, eine Bratwurst nicht unbedingt ;-). Einen Vorverkauft gibt es im Sunrise Shop am Schaffhauser Fronwagplatz (wer hat denn heute noch Sunrise? Der Laden wird also so viel Besucher haben wie schon lange nicht mehr ;-).

Franz Carl Weber kommt , Restseller zieht Leine

Irgendwann kommen alle zurück! Das gilt anscheinend nicht nur für die putzigen Kätzchen, sondern auch für den ebenso verspielten Franz Carl Weber.

Vor Urzeiten gab es nämlich schon einmal eine Filiale des zürcher Spielwarengeschäftes in der Schaffhauser Unterstadt. Als dann alle grösseren Schaffhauser Kaufhäuser eine Spielwarenabteilung eröffneten, hat der Franz dicht gemacht. Was an dieser Situation heute gross anders sein soll, ist nicht ganz klar. Trotzdem kommt neu ein Franz Carl Weber Geschäft nach Schaffhausen und ersetzt nach Angaben von Radio Munot im September den heutigen Restseller Shop von Orell Füssli am Schaffhauser Fronwagplatz, welcher zu wenig rentiere.

Buchläden haben wir mit Thalia, Schoch, Fass-Bücherei und wie sie alle heissen mehr als genug, doch ein Spielwarengeschäft können wir gut brauchen - also nur her damit. Aber was macht dann eigentlich der Kim-Shop?

Mittwoch, 23. Juni 2010

Schaffhauser Fussballfans nach Niederlage mürrisch

Die Schaffhauser Fussballfans sind nach der Niederlage gegen Chile ordentlich mürrisch. Die Mürrischkeit gründet vor allem auf der Unzufriedenheit mit der Schiedsrichterleistung. Das Schaffhauser Fernsehen hat Interviews in der Schaffhauser WM-Arena im Mosergarten geführt und dort auch Emotionen der Fans während des Spiels eingefangen. Am Schluss erfahren wir dann noch, dass Simon Langhard Musik will.

Gefahren auf dem Rhein bei Schaffhausen

Momentan gibt es zwar noch nicht so viele Freizeitkapitäne auf dem Rhein, aber ihre Zeit wird sicherlich auch diesen Sommer noch kommen. Vor allem Schlauchboot-Kapitäne leben gefährlich, wenn sie ihre Schlauchboote mit einer Schnur verbinden und in eine Wiffe rasseln. Des Weiteren sind den Kursschiffkapitänen die Brückenspringer ein Dorn im Auge. Daneben gibt es anscheinend auch immer wieder halblustige Schwimmer, die versuchen, die Fahrgäste auf den Kursschiffen nasszuspritzen. Weiteres im Beitrag vom Schaffhauser Fernsehen.

Dienstag, 22. Juni 2010

Google home view - demnächst in Schaffhausen

Google hat in Deutschland damit begonnen, fleissig jedes Haus von innen zu fotografieren. Demnächst ist auch ein Besuch der Googler in Schaffhausen geplant. Wer schon mal schauen möchte, was bei den Aufnahmen für Goole home view auf Herrn und Frau Schaffhausen zukommt, kann dies hier machen:

Freitag, 18. Juni 2010

hawaii toast evtl. schuld für 'lahme' fussballer?!? ;-)

nachdem heute nachmittag schland gegen serbien in einem sehr dramatischen spiel verloren hat (klose hartes rot, den verpassten 11-meter ausgleich durch lululu lukas podolski und die nerven von jogi löw),steht schland unter schock!!!!
nach dem famosen start gegen den fussballriesen von downunder, und wir gewinnen mit links gegen serbien und dann ghana sowieso....

nach langer recherche wurde der grund für das schlechte abschneiden von schland gefunden...
team dj khedira hat scheinbar vor dem spiel für die falsche motivation gesorgt. anstatt bushidos - fackeln im wind wurde ein ganz anderer song gespielt und wahrscheinlich zu viel genascht, weil man nicht genug davon bekommt....doch seht selbst!



mit so närrischem zeugs im ohr kommt schland leider nicht weiter und scheidet gegen ghana schon in den gruppenspielen aus...

die 11 männer auf dem platz sollten sich lieber mal das video des kleinen samba-genies anschauen und zeigen wer der meister auf dem tablet ist....



auf ein neues nächste woche....

bis dahin....hopp schwiiz :-)

Donnerstag, 17. Juni 2010

Fumoir App von Urs Brauchli für das Apple iPhone

Der Schaffhauser Urs Brauchli, unermüdlicher Net-Worker, hat eine neue App für das Apple iPhone programmiert, in der man nachschauen kann, in welchen schweizer Gastronomiebetrieben man noch rauchen darf.

Wir schreiben das Jahr 2010. In der ganzen Schweiz darf in Restaurants, Bars und Clubs nicht mehr geraucht werden. Aber halt, halt, halt. Wirklich in der ganzen Schweiz?
Nein! Ein paar rebellische Lokale, in denen nach wie vor dem blauen Dunst gefrönt werden darf, haben überlebt. Die neue App vom Schaffhauser Informatiker Urs Brauchli verrät einem, wo das nächstgelegene Raucherlokal ist. Die Suche kann dabei auch eingeschränkt werden und zwar auf das Suchen nach Raucherlokalen, bedienten Raucherräumen und Fumoirs. Gratis ist die App nicht, aber für CHF 1.10 kann man sie hier über den App Store beziehen.

WM Songs begeistern Schaffhausen

Die WM läuft auf Hochtouren, jetzt gibts auch die ersten ulkigen Songs dazu. Nummer eins ist der Anti-Vuvuzela Song. Dafür wurde der Hit "Emmanuela" von den Jungs von Fettes Brot maltraitiert.



Und Nummero zwei ist die Verballhornung von Lenas Eurovision-Songcontest, der dem Deutschen Fussballteam huldigt. Schland o Schland anstatt Deutschland o Deutschland.
Doch seht selbst:

Neue Chillout-Lounge im Kinepolis Schaffhausen

Wie die SchaffhauserAZ schreibt, wird am 1. Oktober 2010 im Kinepolis Schaffhausen eine Chillout-Lounge eröffnet.

Wer schon mal im Pathé Kino im Dietlikon war, weiss dass Gastronomie und Kino gut zusammen passen. Dort gibt es sogar ein ganzes Restaurant, welches im Kino integriert ist, das Desperado, ein mexikanisches Restaurant. Zudem wird man nach Verlassen eines der 10 Kinosäle automatisch an einer Bar vorbeigeleitet. Alles ziemlich geschickt eingefädelt dort im Pathé Kino Dietlikon.

Nun soll es aber auch im Kinepolis Schaffhausen losgehen. Paulo Wildhaber, der Inhaber von der Gleis 6 Bar beim Bahnhof in Schaffhausen, möchte eine Bar mit Billiardtischen und Dart im Kinepolis eröffnen. Öffnen soll sie jeweils um 16:00 Uhr und auch für Leute, die keinen Film schauen gehen, offen stehen.

Justin Bieber mag keine Glastüren

Der kleine Justin Bieber mag offensichtlich keine Glastüren - ganz egal ob Drehtüren oder normale Türen, er kann sich einfach nicht mit ihnen anfreunden.

1) Du hast die Haare schön



2) Drehwurm

Öffentliche Tennis-Sandplätze in Schaffhausen

Neu gibt es endlich auch öffentliche Tennis-Sandplätze in Schaffhausen. Tennisspieler, die nicht in einem Club sind, mussten bis jetzt in die Tennishallen ausweichen. Das ist im Winter kein Problem, im Sommer ist es jedoch suboptimal. Neu gibt es im Tennisclub Herblingen auch öffentliche Tennisplätze, die von Externen über eine Homepage gebucht werden können. Weiteres im Beitrag vom Schaffhauser Fernsehen inkl. Interview mit Dieter Forster, Tennistrainer im TC Herblingen.

Dienstag, 15. Juni 2010

Trompeten-Sigi endlich in Südafrika!

Der gute alte Sigi hat es also doch noch geschafft!


Sigi Michel ist gestern Abend nach Südafrika an die Fussball-Weltmeisterschaft geflogen. Er hat Sponsoren für den Flug gefunden und kann nun die WM doch noch vor Ort mitverfolgen. Michel wird während den Spielen der Schweiz gegen Spanien und Chile im Stadion mit dabei sein. Ob er den Match zwischen der Schweiz und Honduras vor Ort mitverfolgen kann, ist noch unsicher. (15.6.2010, Quelle: www.radiomunot.ch).

Polizei stellt Regeln für WM 2010 in Schaffhausen auf

Schon Walter Sobchak im Film Big Lebowski wusste: "Wir sind hier nicht in Vietnam, hier gibt es Regeln!" ;-) - und genau so verhält es sich an der WM 2010 in Schaffhausen. Die Schaffhauser Polizei hat für die WM 2010 ein paar Regeln aufgestellt:

Dass das Bier für die meisten Fussballfans ganz einfach dazugehört weiss die Schaffhausen Polizei aus den Erfahrungen bei der letzten EM im Jahre 2008. Die Schaffhauser Polizei wird währen der WM 2010 vermehrt Alkoholkontrollen auf den Schaffhauser Strassen durchführen.

Für private kleine "Public Viewings" gelten die normalen Regeln zur Rücksichtnahme auf die Nachbarn hinsichtlich Ruhestörungen.

Autokorsos (hupend mit dem Auto herumfahren) sind im zumutbaren Rahmen innerhalb einer Stunde nach dem Ende des betreffenden Fussballspiels erlaubt, jedoch maximal bis 24:00 Uhr (die Maximalgrenze bis Mitternacht dürfte bei dieser WM kaum eine Rolle spielen). Während der Fahrt auf dem Dach zu hocken oder eine Fahnenstange aus dem Fenster zu schwingen und ähnliche Spässe sind jedoch wie immer nicht erlaubt. Wer es mit dem Hupen übertreibt, hat mit einer Busse in der Höhe von rund CHF 40.-- zu rechnen.

Kleine Fähnchen am Auto sind erlaubt, jedoch nur solange die Sicht nicht eingeschränkt wird.

Während der Arbeit dürfen die Polizisten der Schaffhauser Polizei übrigens keine Spiele der WM 2010 verfolgen - andere Arbeitgeber sind da kulanter, aber in diesem Fall ist das wohl unabdingbar ;-)

Alles Weitere zu den Regeln der Schaffhauer Polizei für die WM 2010 erklärt Martin Tanner, Chef der Schaffhauser Verkehrspolizei, im Interview mit dem Schaffhauser Fernsehen:

Freitag, 11. Juni 2010

Maturstreich 2010 in der Kanti Schaffhausen

Am Maturstreich wird die Kanti Schaffhausen zu einem Gefängnis, zu einem Atomkraftwerk - oder jetzt aktuell zu einem Zirkus - denn "Zirkus" lautet das Thema des Maturstreiches 2010 an der Kanti Schaffhausen. Das Schaffhauser Fernsehen war am Maturstreich dabei und hat ein Interview mit Urs Saxer, dem Rektor der Kantonsschule Schaffhausen geführt. Im Vorprogramm waren die Maturanten bereits in einem Streichelzoo aufgetreten - die handzahmen Maturanten haben Rektor Urs Saxer hierbei etwas nachdenklich gestimmt. Dies und alles Weitere im interessanten Beitrag vom Schaffhauser Fernsehen.

Champ Bar - Neustadt Schaffhausen macht dicht

Die beliebte Champ Bar in der Schaffhauser Neustadt dicht. Die Champ Bar wurde bereits im Jahre 1997 eröffnet.


Der Betreiber der Champ Bar, René Laville, wird nun der neue Besitzer des ehemaligen Restaurants Steinbock in der Schaffhauser Webergasse. Dort möchte er im Juli 2010 ein Backpacker-Hotel mit günstigen Preisen für Rucksack-Touristen eröffnen. Das Backpacker-Hotel soll den Namen "Zak" tragen. Neben den Rucksacktouristen sind aber auch normale Hotelgäste willkommen. Das gleichnamige Backpacker Hotel "Zak" in Neuhausen wird übrigens von René Lavilles Schwester betrieben. Weitere Infos im Beitrag vom Schaffhauser Fernsehen.

Trompetensigi - Sigi Michel Interview Schaffhausen

Sigi Michel - allseits bestens bekannt als Trompetensigi - feuert jeweils mit seiner Trompete die Schweizer Nationalmannschaft bei ihren Spielen an. Pelé hat schon seine Haustiere gestreichelt und Trompetensigi war in den letzten 40 Jahren bei allen EMs und WMs am Start. Ob er nun auch in Südafrika dabei sein kann ist fraglich. Das Schaffhauser Fernsehen hat ein interessantes Interview mit Tropetensigi geführt.

Trompetensigi - Sigi Michel - Interview Teil 1:



Trompetensigi - Sigi Michel - Interview Teil 2:

Donnerstag, 10. Juni 2010

Dieter Amsler mal vor der Kamera

300 Folgen der Sendung Leute im Schaffhauser Fernsehen hat Dieter Amsler mittlerweile produziert. Dabei hat er vermutlich mehr Feste besucht als jeder andere Schaffhauser in der gleichen Zeit. Um eine Folge von "Leute" zu produzieren braucht Dieter Amsler im Schnitt etwa drei Tage. Jede Woche erscheint eine neue Folge von "Leute - gesehen von Dieter Amsler". Viel Zeit für andere Hobbys bleibt dem ambitionierten Sendungsmacher also nicht. Nach über fünf Jahren hinter den Kulissen steht Dieter Amsler nun endlich einmal vor der Kamera - in der Sendung "Heute im Gespräch" vom Schaffhausen Fernsehen:

Dieter Amsler und seine Sendung Leute - Teil 1:



Dieter Amsler und seine Sendung Leute - Teil 2:

Mittwoch, 9. Juni 2010

BP Werbespots früher und heute

"BP" stand früher mal für "British Petroleum" - heute soll es für "Beyond Petroleum" stehen. Hier ein Vergleich der Werbespots vor und nach der Ölkatastrophe ;-)

BP Werbespot früher (vor der Ölkatastrophe):



BP Werbespot heute (nach der Ölkatastrophe):

Public Viewing WM 2010 Mosergarten Schaffhausen

Im Mosergarten Schaffhausen wird derzeit ein grosses Zelt für das Public Viewing der WM 2010 (WM Arena) errichtet. Es handelt sich um die grösse Public Viewing Arnena in der Region Schaffhausen mit 700 Stehplätzen und 250 Sitzplätzen. Ein Stehplatz kostet CHF 7.-- und ein Sitzplatz CHF 17.--. Eine Dauerkarte ist für CHF 95.-- erhältlich. Die WM Arena im Mosergarten Schaffhausen zeigt grundsätzlich jedes WM Spiel und öffnet jeweils um 13:00 Uhr. Neben Getränken sind auch verschiedene Speisen im Angebot. Weitere Infos im Beitrag vom Schaffhauser Fernsehen.

Neues Appe iPhone 4 - vier gewinnt!

Nach dem die letzte Generation des iPhones, das "iPhone 3Gs", für Besitzer des iPhones 3G wenig Argumente für den Umstieg auf das neue Gerät bot, hat Apple sich dieses Mal ein bisschen mehr ins Zeug gelegt. Alles steht offensichtlich im Zeichen der Zahl 4: Es ist die vierte iPhone Generation, sie verfügt über den neuen A4 Prozessor, die Auflösung des Displays ist jetzt 4 Mal höher, das neue Betriebssystem ist das iPhone OS 4 usw.

Das neue iPhone 4 bietet:
Neues hochauflösendes Display mit 960x640 Pixeln.
Videokamera für Aufnahmen in HD-Qualität.
Mobiles iMovie für das Bearbeiten der Videos auf dem iPhone.
5 Megapixel Fotokamera mit LED-Blitzlicht.
Zusätzliche Frontkamera für Video-Telefonie.
Grösserer Akku für längere Betriebszeit.
Neues iPhone Betriebssystem Version 4.
Multitasking für alle Applikationen.
Gehäuserand aus Edelstahl.
Kratzfeste Glasoberfläche für Vor- und Rückseite.
Neuer schneller Apple A4 Prozessor.

Das übliche Apple-Gehirnwäsche-gierigmach-Video gibt's hier:



Das neue iPhone 4 wird man ab dem 24. Juni 2010 offiziell in den USA kaufen können. In der Schweiz erfolgt der Start wohl etwas später. Bei Swisscom ist der 19. Juli im Gespräch, auf der Orange Homepage steht etwas von einer Lancierung am 31.07.2010. Wer gierig ist und es gleich am ersten Tag haben möchte, sollte wie immer bei Swisscom und co. vorbestellen.

Cobra CRM Pro - Cobra übernehmen Sie!

Cobra CRM Pro 2010 heisst das neue Produkt von Cobra Computer's Brainware AG. Die Firma entwickelt Software von Menschen für Menschen - und dies bereits seit 25 Jahren. Natürlich gilt dieses Motto auch bei den neusten Produkten der Firma Cobra. Die Firma hat ihren Sitz in Tägerwilen. Geschäftsführer Rolf Limacher und sein professionelles Team setzen alles daran, den Schweizer Kunden bestmögliche Betreuung zu ermöglichen. Dabei ist es das Ziel, alles aus einer Hand anbieten zu können - von Beratung über Schulung und Support bis hin zur Installation vor Ort beim Kunden selbst.

CRM bedeutet Customer Relationship Management. Das CRM ist also eine Software, die alles, was mit den Kunden einer Unternehmung zusammenhängt, verwaltet. Es geht um die Kundenpflege bzw. um die Ausrichtung der Unternehmung auf die Kunden und die dahingehende Optimierung sowie die Gestaltung der Kundenbeziehungsprozesse. Durch die Verwaltung, Darstellung und Organisation der Kundenziehungen ermöglicht das CRM ein vertieftes Beziehungsmarketing. Dabei tragen die mit einem CRM gepflegten Kundenbeziehungen massgeblich zum Unternehmenserfolg bei.

Cobra CRM Pro heisst das neue Highligt der Cobra Jubiläumseditionen und ist genau das richtige Produkt für Unternehmungen, welche maximale Leistungsfähigkeit für ihre Firma fordern und dabei einen besonderen Schwerpunkt auf effiziente Abläufe legen.

„Die CRM PRO Effizienz-Check Analyse wird durch Rolf Limacher – Zertifizierter Business Development Manger - durchgeführt. Mit der Analyse erfährt der Interessent wie hoch das Potential für die Effizienzsteigerung und der professionellen Verkaufssteuerung in seinem Unternehmen ist und er somit den Umsatz kurzfristig um bis zu 40 % erhöhen kann. Dies mit weniger Ressourcen und tieferen Kosten im Vertrieb."

Zusammen mit dem Experten für die Steigerung der Effizienz, Walter Zimmermann, wurde nun eine neuartige Effizienz-Methodik in die Cobra Software eingebaut, welche den Fokus auf Adressen mit hohem Potential legt und auf diese Weise die effiziente Gestaltung der Prozesse und Abläufe in der betreffenden Firma fördert. Der klare Vorteil liegt darin, dass mit dem integrierten Effizienz Modul eine kurzfristige Umsatzsteigerung von bis zu 40% mit geringeren Ressourcen und weniger Kosten durch die Vertriebsabteilung umgesetzt werden kann. Der Cobra Effizienz-Ceck zeigt das in der betreffenden Firma vorhandene Potential auf. Nach der Analyse erhält die Firma eine nachvollziehbare Auswertung mit Massnahmen und Vorschlägen, welche in der Vertriebsabteilung umgesetzt werden können. Ein Online-Demovideo gibt es bei einem Klick auf den Link, in dem die einzelnen Features vorgestellt werden. Ausserdem werden die CRM Lösungen auf Veranstaltungen auch auch live präsentiert (Events Schweiz). Die Software lässt sich einfach bedienen und bietet ein enormes Potential für Unternehmungen - Jetzt zum Angebot.

Montag, 7. Juni 2010

Neues von Apple

So, ab heute 19:00 Uhr unserer Zeit ist wieder die WWDC (Worldwide Developers Conferenc) von Apple. Bis jetzt hat Apple seit der Einführung des iPhones jedes Mal ein neues Modell vorgestellt (3G in 2008 und 3GS in 2009).

Das dürfte auch dieses Mal so sein. Nachdem das letzte iPhone Hardware-Update eher langweilig war, dürfte diesmal mehr drin liegen: schnellerer A4 Prozessor (wie im iPad), besseres Display mit höherer Auflösung, neue Kamera. Neben der neuen iPhone Hardware (iPhone 4) wird auch das neue Betriebssystem iPhone OS 4 präsentiert werden.

Zudem gibt's wahrscheinlich neue Mac Pro's, die gammeln schon länger vor sich hin, ein neuer Safari Browser könnte mal wieder fällig werden und eine Aktualisierung des Betriebssystems, welches Mac OS X 10.6.4 heissen könnte. Zudem hat Steve Jobs meist noch eine Überraschung in petto. Mal schauen, was kommt!

Samstag, 5. Juni 2010

Stadtfüchse in Schaffhausen

In Schaffhausen gibt es immer mehr Stadtfüchse. Stadtökologe Urs Capaul ist besorgt über diese Entwicklung, da Füchse eben keine putzigen kleinen Haustierchen, sondern nach wie vor Wildtiere sind, die ein Sicherheitsrisiko darstellen. Die Stadtfüchse verhalten sich anders als Landfüchse und haben die Scheu vor dem Menschen verloren. Wenn man sich ihnen jedoch nähert, verlieren sie ihre zugedachte Putzigkeit und schnappen zu.

Die Füchslein fühlen sich wohl in der Stadt Schaffhausen und finden dort alles vor, was sie zum leben brauchen. Die Füchse finden Nahrung, sie können sich verstecken - ja sogar fortpflanzen können sich sich in der schönen Munotstadt. Bei der Nahrungssuche verputzen die Füchslein Abfälle der Menschen (zum Beispiel leckere weggeworfene Döner), ausserdem naschen sie für ihr Leben gern vom Katzentellerchen. Weitere Infos im Interview vom Schaffhauser Fernsehen mit dem Stadtökologen Urs Capaul:

Donnerstag, 3. Juni 2010

Trompetensigi hat kein Flugticket

Skandal! Wie Radiomunot meldet, hat Sigi Michel, besser bekannt als Trompeten-Sigi, noch immer kein Flugticket für die Fussball-WM 2010 in Südafrika. Das ist überaus unschön, vor allem, da die Zeit bis zum Beginn der Weltmeisterschaft am 11. Juni 2010 langsam knapp wird und Sigi ja schon am Anfang dort sein müsste um die Schweizer Fussballnationalmannschaft anzufeuern (bleiben wir realistisch: je länger die WM, desto weniger gibt es für Sigi anzufeuern ;-)

Das Hauptproblem für Trompetensigi ist anscheinend, dass der Flug nach Südafrika sehr teuer ist. Die nötige Zeit würde sich Sigi schon nehmen, auch einen Unterschlupf könnte er auf eigene Faust organisieren.

Der Schaffhauser Sigi Michel gilt als einer der treusten und grössten Fans der Schweizer Nati. Ohne ihn ist im fernen Afrika ohnehin Hopfen und Malz verloren. Also bitte: Trompetensigi muss nach Südafrika und den Vuvuzela-Fanatikern endlich mal zeigen, was eine richtige Trompete ist.

Hier noch ein paar Ausschnitte von Trompeten-Sigi, in denen er seine Trompeten-Künste eindrucksvoll unter Beweis stellt:



Lastwagen gestorben in Schaffhausen

Lastwagen gestorben - zumindest sieht es auf den ersten Blick so aus.

Verletzt wurde dabei zum Glück niemand.

Am Mittwochnachmittag (02.06.2010) hat sich auf der Strasse zur Siblinger Höhe ein Alleinunfall mit einem Sattelschlepper inkl. Siloanhänger mit einem Gesamtgewicht von sage und schreibe 41 Tonnen ereignet. Personen wurden dabei keine verletzt. Die Strasse zwischen Siblingen und Siblinger Höhe blieb aufgrund der Bergungsarbeiten bis zirka Mitternacht gesperrt.

Um 13.30 Uhr am Mittwochnachmittag fuhr ein 51-jähriger Deutscher mit einem Sattelschlepper und einem Siloanhänger auf der Strasse von Siblingen auf die Siblinger Höhe. Der Anhänger war mit Marmorgranulat geladen und hat ein Gesamtgewicht von ungefähr 28 Tonnen. Der Chauffeur unterschätzte eine scharfe Linkskehre und – gemäss eigener Aussage und ersten polizeilichen Ermittlungen – aufgrund unverhältnismässiger Geschwindigkeit kippte der Sattelschlepper inkl. Siloanhänger in der Folge auf die rechte Fahrzeugseite um.

Personen wurden bei diesem Alleinunfall keine verletzt. Für die Bergung des insgesamt 41 Tonnen schweren Fahrzeugzuges werden ein Abschleppfahrzeug, zwei Pneukräne und ein Tanklastwagen mit Absaug-Vorrichtung eingesetzt. Aufgrund dieser umfangreichen Bergungsarbeiten blieb die Strasse zwischen Siblingen und Siblinger Höhe bis ca. 24.00 Uhr für den Verkehr gesperrt. Eine Umfahrung war signalisiert (Bild und Text: SHPol).

Poker - hat Schaffhausen ausgespielt ?

Jetzt ist klar: Das Pokern um Geldbeträge ist ab sofort ausserhalb der offiziellen Casinos verboten. Dies hat das Bundesgericht für das gesamte Gebiet der Schweiz - und somit auch für Schaffhausen - beschlossen. Weiterhin erlaubt ist es natürlich, privat ohne Geldeinsatz - zum Beispiel einfach nur um Jettons zu spielen, ohne dass diese später in Geld umgewandelt werden können. Die Poker Abende ("Poker-Night") im Cuba Club soll weiterhin stattfinden können, da hier nicht direkt um Geld gespielt wird. Die Gewinne können dort nicht in Geld ausgezahlt, sondern nur in Getränke umgewandelt werden. Weiteres zum Poker-Verbot in Schaffhausen im Beitrag des Schaffhauser Fernsehens:

Renaturierung des Rheinufers in Schaffhausen

In Schaffhausen und Umgebung soll das Rheinufer wieder natürlicher werden. Hierfür wurden bereits ganze 1.5 Millionen Franken aus dem Ökofonds in den letzten sechs Jahren investiert. Vor allem die alten Mauern, welche sich an vielen Rheinuferstücken finden, sollen entfernt werden. Die Mauern wurden ursprünglich installiert, um den Staubereich des Schaffhauser Kraftwerkes zu sichern.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...