Mittwoch, 7. September 2011

Vermeintliches Jobangebot führte zu Raubüberfall

In der Nacht auf Mittwoch (31.08.2011) wurde in Hallau ein Mann niedergeschlagen und ausgeraubt. Die Schaffhauser Polizei hat den vermutlichen Räuber ermittelt und festgenommen.

Am Dienstagabend (30.08.2011) lernte ein 47-jähriger Österreicher in einer Bar in Hallau einen jüngeren Mann kennen, der ihm einen guten Job in Aussicht stellte und ihn hierfür um ca. 23:00 Uhr in die Wohnung seiner Freundin einlud. Nach einem rund viertelstündigen Aufenthalt in der Wohnung der angeblichen Freundin machten sich die beiden Männer zu Fuss auf zur Wohnung des Jobanbieters. Gemäss ersten Ermittlungen wurde auf dem Weg dorthin der 47-jährige Mann, der zu diesem Zeitpunkt stark alkoholisiert war, vom jüngeren Mann niedergeschlagen und um ein paar hundert Franken Bargeld, die er als Notengeld lose in seinen Hosen mitführte, erleichtert. Das Opfer wurde bei diesem Raubüberfall leicht verletzt.

Am Mittwochmorgen (31.08.2011) durchsuchte die Schaffhauser Polizei – auf Anordnung der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen – die Wohnung des mutmasslichen Täters in Hallau. Dabei konnte – aller Wahrscheinlichkeit nach – ein Teil des gestohlenen Bargeldes sichergestellt werden. Der 27-jährige Mazedonier wurde am Donnerstag (01.09.2011) aus zwischenzeitlichen Polizeihaft entlassen. Die Ermittlungsarbeiten zu diesem Raubüberfall sind noch im Gange (Text: SHPol).

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...