Dienstag, 10. September 2013

Dance Stop Center Schaffhausen 20 Jahre Celebration

Celebration – Tanzend Feste feiern
Die grosse Jubiläumsshow «Celebration» des Dance Stop Center Schaffhausen rückt immer näher. Die vielfältige Tanzschule feiert sein 20-jähriges Bestehen. Dies hat die Gründerin und Inhaberin Sandy Egg-Keiser zum Anlass genommen, eine umfangreiche und bunte Tanzshow auf die Beine zu stellen, um das Tanzstudio gebührend zu feiern.

Vom 13. bis 15. September stehen Tänzer aus den Anfangszeiten, aktuelle Schüler und alle derzeitigen Tanzlehrer des Dance Stop Center gemeinsam auf der Bühne des Stadttheaters – eine Konstellation, wie sie nur an dieser Show anzutreffen ist. Bei den aufwändigen Vorbereitungen für die Jubiläumsshow hat Sandy Egg-Keiser die Unterstützung ihres Mannes Mark Egg, der die Djembeschule Schaffhausen leitet. Gemeinsam mit weiteren HelferInnen und den rund 200 DarstellerInnen aus der Region wird diese Woche noch intensiv geprobt.


 Wie es zur Gründung der Tanzschule gekommen ist und welche Besonderheiten die Jubiläumsshow «Celebration» zu bieten hat, erzählt Sandy Egg-Keiser im Interview.

Das Dance Stop Center feiert dieses Jahr sein 20. Jubiläum. Kehren wir in die Anfänge zurück. Was hat dich damals dazu bewogen, ein Tanzstudio zu eröffnen?
Damals haben meine Freundin Pascalle Stahel und ich von einer Tanzschule geträumt, in der man wie in Amerika verschiedene Tanzstile bereits im Kindesalter lernen kann. Für uns gab es hier «nur» das klassische Ballett. Als Teenager sind wir dann nach der Schule nach Zürich gefahren, um auch noch Jazz, Tap und Moderndance zu lernen, bevor wir dann beide eine professionelle Ausbildung begonnen haben. Danach war uns klar, dass wir nachfolgenden Tänzerinnen und Tänzern aus der Region eine solche Ausbildung ermöglichen wollen.

Wie hat sich das Dance Stop Center über die Jahre entwickelt?
Wir haben das Tanzstudio 1993 gegründet und nannten es ursprünglich Top Dance Studio. Etwas später mussten wir eine Namensänderung vornehmen, da man uns an den StepptanzSchweizermeisterschaften immer mit dem Top Dance Studio aus Bern verwechselt hat. Mit einfachen Mitteln richteten wir unser Studio ein. Der Schwingboden war ein absolutes Muss, aber eine professionelle Spiegelwand konnten wir uns noch nicht leisten. Also haben wir einfache IkeaSpiegel von 40 x 40 cm aneinandergereiht. Vier Jahre Später konnten wir uns auf ein zweites Studio ausweiten, bis wir 1999 schliesslich ins heutige Domizil im Weinmann-Areal gezogen sind. Das Dance Stop Center hat heute drei Studios und eine integrierte Bühne für kleinere Auftritte. Mit einer Fläche von rund 600 m2 gibt es hier genügend Platz für unser Tanzangebot.


Seit 2008 ist auch die Djembeschule Schaffhausen in den Shows integriert. Die rhythmischen Klänge vereinen sich erstaunlich gut mit dem Tanz. Wie ist es zu diesem Zusammenspiel gekommen?
Als Mark und ich vor 7 Jahren geheiratet haben, ist seine Djembeschule in die Räumlichkeiten des Dance Stop Center eingezogen. «Colorful» war im Jahr 2008 unsere erste gemeinsame Show, gefolgt von «Joyful» im Jahr 2011. Das Zusammenspiel von Tanz und Trommelmusik hat sich über die Jahre intensiviert. In der aktuellen Show «Celebration» harmonieren die beiden Elemente ideal. In zwei Choreografien begleiten die musizierenden Kinder unsere Kindertänze. Die Verbindung von Livemusik und Tanz ist faszinierend und für unserer Show und die Kinder eine Bereicherung.

Gibt es weitere Highlights, durch die sich die Jubiläumsshow «Celebration» von den bisherigen Shows abhebt?
Das muss wahrscheinlich jeder für sich beurteilen und sich die Show selbst ansehen. Was aber sicher etwas Besonderes ist, sind die 70 Jahre Altersdifferenz zwischen dem jüngsten und dem ältesten Darsteller. Ausserdem sind einige ehemalige Tanzschüler eigens für diese Show zurückgekehrt, um nochmals gemeinsam auf der Bühne zu stehen, und auch das gesamte Lehrerteam tanzt mit. Da insgesamt 200 Tänzerinnen und Tänzer, Musikerinnen und Musiker auftreten und alle drei Aufführungen etwas unterschiedlich sind, steckt zudem eine noch aufwändigere Organisation dahinter als bisher.


Es gibt bestimmt noch einiges zu proben vor der Premiere am Freitag. Wie gestaltet sich diese Woche für dich und die Mitwirkenden?
Am Dienstag und Mittwoch richtet sich die Technik im Stadttheater ein. Mark und ich gehen noch verschiedene Showabläufe durch und planen die Garderobeneinteilungen aller Mitwirkenden. Die Darstellerinnen und Darsteller proben teilweise noch an ihren Stücken und am Mittwoch und Donnerstag finden dann bereits die Licht- und die Hauptprobe statt. Spannend wird es dann am Freitag, wenn die erste Show 19.30 Uhr losgeht.

Showdaten:
FR 13. 09. 2013, 19:30 Uhr
SA 14. 09. 2013, 17:30 Uhr
SO 15. 09. 2013, 17:30 Uhr

Tickets bestellen.
Weitere Infos gibt es auf www.dance-stop.ch.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...