Donnerstag, 21. August 2008

Der Affenberg in Salem am Bodensee

Was für ein Affentheater ?!?

Na, das in Salem am Bodensee auf dem Affenberg !

Der Mensch stammt bekanntlich vom Affen ab, der eine mehr, der andere weniger - und dem kann im Affenfreigehege in der Nähe von Meersburg auf den Grund gegangen werden. In einem 20 Hektar grossen Waldstück leben über 200 Stück der vom Aussterben bedrohten Berberaffen. Derzeit besonders putzig sind die 12 neugeborenen Baby-Äffchen !


Der Affenberg ist aussen mit einem Zaun umgeben. Innerhalb dieses Zauns gibt es keine Gitter oder Zäune. Die Affen chillen friedlich zusammen mit den Besuchern. Beim Eingang bekommt man Popcorn, auf welches die Äffchen total gierig sind... Man kann ihnen sogar kleine Fresssträsschen bauen, die sie dann gierig ablaufen:





Die Heimatländer der Berberaffen sind Marokko und Algerien. Dort leben die Berberaffen in Gebirgen in bis zu 2'000 Metern Höhe. Die Tiere fühlen sich auch am Bodensee wohl, da das Klima dort dem ihrer Heimat sehr ähnelt. Die Berberaffen sind vom Aussterben bedroht. Aus diesem Grund bildet der Affenberg Salem einen wichtigen Reservebestand. 1986 konnte sogar eine ganze Gruppe von Tieren wieder ins Freiland in Nordafrika ausgesiedelt werden.

Wenn die Berberaffen gerade mal nicht fressen, chillen sie einfach irgendwo auf dem Affenberg herum und lassen sich durch nichts dabei stören...



Aber das ist selten, eigentlich fressen Sie den lieben langen Tag über gierig Popcorn und schauen sich den Menschen-Zoo an ;-)



Der Affenberg in Salem (Deutschland) ist von Schaffhausen aus mit dem Auto in etwa einer Stunde zu erreichen. Der Eintrittspreis beträgt 7.50 Euro für Erwachsene und 4.50 Euro für Kinder. Der Affenberg ist täglich geöffnet ab 9:00 Uhr und der letzte Einlass ist um 17:30 Uhr.

Kommentare:

DerDoktor hat gesagt…

ich fordere auch einen affenberg für schaffhausen. die reben am windeggstieg wären meines erachtens ideal für die kleinen tierchen um sich dort auszutoben. ;-)

Der Kanzalah hat gesagt…

Ja, Herr Doktor, da haben Sie ganz Recht. Es gibt ja bekanntlich in Schaffhausen sowieso schon den ein oder anderen Affen. Diese müssten man dann nur einsammeln und im Freigehege auf dem Rebberg (Heerenberg ist übrigens der korrekte Terminus) einquartieren ;-)

Anonym hat gesagt…

Kann man so einen Affen auch zum Stadtpräsidenten wählen?

Oder anders gefragt: Hat man überhaupt eine andere Wahl?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...