Sonntag, 12. Februar 2012

Bildband über Schaffhauser Stadtdrachen am Erker

Urs Brauchli, fleissiger Net-Worker und Erfinder der legendären FumoirApp, welche mittlerweile 763 Gastronomiebetriebe in der Schweiz auflistet, in denen geraucht werden kann, hat ein Buch über die Schaffhauser Stadtdrachen (nicht zu verwechseln mit Stadtökologe Urs Capauls Lieblinsthema: Schaffhauser Stadtfüchse ;-) entworfen.

Der Autor, Urs Brauchli himself, schreibt uns über sein Buch:
Die Altstadt von Schaffhausen ist unter anderem für ihre vielen schönen Erker bekannt. Schaut man etwas genauer hin, entdeckt man an vielen Erkern ein wenig beachtetes Detail: die Wasserspeier haben die Form von Drachen und seltsam anmutenden Fischen. Ich würde jetzt gerne behaupten, es liege ein tieferer Sinn hinter diesen Drachen, aber meine Recherchen dazu förderten zu Tage, dass es sich wohl um einen blossen "Modegag" handelt. Anfangs des 18. Jahrhunderts rollte eine "Asienwelle" über Europa. Die Menschen waren fasziniert von dieser Kultur und man begann, asiatische Stilelemente in Architektur und Design einfliessen zu lassen. So kamen die Erker zu ihren Drachen. Je grösser der Wohlstand des Hausbesitzers, desto opulenter fielen die Wasserspeier natürlich aus. Dieser Bildband zeigt eine Auswahl der schönsten Exemplare. Besonders danken möchte ich Katja Messora für die Buchgestaltung, Kya für die Tipps bei der Suche, April Bell für die Idee und die geistige Unterstützung, sowie Herrn Hauser von der Spenglerei Hauser für die Infos über die Drachen. Ja, tönt spannend! Das Buch kann man sich hier direkt online bestellen.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...