Dienstag, 8. Januar 2013

Patrick Caprez über Cybermobbing in Schaffhausen

Vor kurzem hat ein Cybermobbingfall in den Medien für Aufregung gesorgt. Obwohl das sogenannte "Ice Tea Sexvideo" aus dem Kanton Zürich stammte, flimmerte es auch über die Handybildschirme der Schaffhauser Schüler.

Das Schaffhauser Fernsehen beleuchtet das Thema Cybermobbing aus verschiedenen Perspektiven und spricht mit Experten über die aktuelle Lage im Kanton Schaffhausen. Wie akut ist das Thema Cybermobbing? Wieso hat dieses Problem in den letzten Jahren so stark zugenommen? Wie können Eltern ihre Kinder vor Internet-Attacken schützen? Und wieso ist es so viel einfacher, Menschen im Cyberspace zu verletzen als auf persönlicher Ebene? Diese und weitere Fragen werden in der aktuellen Wochenserie des Schaffhauser Fernsehens beantwortet. In der ersten Folge sieht man die Interviews mit dem Pressesprecher der Schaffhauser Polizei, Patrick Caprez, sowie mit dem Vorsteher des Erziehungsdepartementes, Regierungsrat Christian Amsler. Sie erklären, wie man richtig handelt, wenn man ein Cybermobbingopfer wird und wie man sich davor schützen kann. Ausserdem werden die sozialen Netzwerke aufgegriffen und es wird gezeigt, wie Jugendliche diese heutzutage nutzen. Die erste Folge der Wochenserie inkl. der Interviews mit Patrick Caprez von SHPol und Regierungsrat Christian Amsler kann man sich hier anschauen:


Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...