Freitag, 21. Februar 2014

Passant auf offener Strasse ausgeraubt - Schaffhausen

Am frühen Freitagmorgen (21.02.2014) hat eine unbekannte Tätergruppe in der Stadt Schaffhausen einen Passanten auf dem Nachhauseweg ausgeraubt und dabei verletzt. Die Schaffhauser Polizei sucht Zeugen dieses Vorfalles.

In der Zeitspanne zwischen ca. 01.15 Uhr und ca. 01.20 Uhr am frühen Freitagmorgen (21.02.2014) wurde ein 52-jähriger Deutscher auf dem Nachhauseweg von einer Gruppe junger Männer in der Vorstadt in der Stadt Schaffhausen ausgeraubt. Der Mann war zuvor in der Stadthausgasse, bei der Verzweigung Fronwagplatz, durch einen Mann aus der besagten Gruppe angesprochen und nach einer Zigarette gefragt worden. Die vierköpfige Gruppe folgte daraufhin dem Mann in die Vorstadt und griff ihn unvermittelt von hinten an, worauf er zu Boden stürzte.

Einer aus der Gruppe entwendete dem am Boden liegenden Mann das Portemonnaie aus dessen Gesässtasche. Das Opfer setzte sich zur Wehr, indem es dem einen Täter gegen das Knie trat und einem anderen einen Faustschlag gegen das Gesicht verpasste. Die Tätergruppe flüchtete danach über den Fronwagplatz, Tanne zum Herrenacker. Das Raubopfer wurde bei dieser Straftat - vor allem durch den Angriff von hinten – verletzt und musste von der Schaffhauser Polizei ins Spital überführt werden.

Signalement der Täterschaft: 1. Täter: ca. 25 Jahre, ca. 165 bis 170 cm, korpulent/kräftig, trug beige/graue Strickmütze 2., 3. und 4. Täter: ca. 25 – 30 Jahre, ca. 173 bis 175 cm, zwei Männer trugen schwarze Strickmützen

Alle vier Täter sprachen ein Hochdeutsch mit fremdländischem Akzent. Personen, die sachdienliche Angaben zur Täterschaft machen können, werden gebeten, sich bei der Schaffhauser Polizei zu melden (Text: SHPol).

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...