Mittwoch, 12. August 2009

Hanf Indoor Anlage Schaffhausen setzt Haus in Brand

Die Ursache des Wohnhausbrandes in Merishausen, Kanton Schaffhausen (5.8.2009) ist geklärt. Nach Ermittlungen der Schaffhauser Polizei verursachte ein Defekt in der elektrischen Installationen einer im Dachgeschoss eingerichteten Hanf-Indoor-Anlage den Brand.

Ermittlungen des Erkennungsdienstes der Schaffhauser Polizei ergaben, dass der Wohnhausbrand in einer Hanf-Indoor-Anlage im ausgebauten Dachgeschoss ausgebrochen war. Die Brandursache wird auf einen Defekt in einer elektrischen Installation zurückgeführt. Die Indoor-Anlage wurde beim Brand zerstört.

Die Hausbewohnerin gab an, die Indoor-Hanfanlage selbständig installiert zu haben. Gemäss ihrer Aussage habe der Hanfanbau lediglich ihrem Eigenkonsum gedient. In verschiedenen Räumen des Brandobjektes konnten 700 Gramm Marihuana, Marihuana-Konsum-Utensilien, Hanf-Indoor-Hardware und Bargeld sichergestellt werden.


Die 43-jährige Hausbewohnerin und Besitzerin der Indoor-Anlage muss sich nun vor dem Untersuchungsrichteramt des Kantons Schaffhausen wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten (Bild und Text: SHPol).

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...