Montag, 29. November 2010

Von Flüe Rimpler will nicht gesprochen haben

Wie General Feldmarschall Niklaus von Flüe Rimpler der Redaktion von Schaffhausen.net mitgeteilt hat, möchte er klarstellen, dass er nichts mit der merkwürdigen Briefkasten-Botschaft auf dem Fronwagplatz Schaffhausen zu tun habe. Auf einen möglichen Zusammenhang wurde damals im Bericht von Schaffhauser Fernsehen hingewiesen.



General Feldmarschall Niklaus von Flüe Rimpler hat nun einen Brief ans Schaffhauser Fernsehen verfasst, in dem er eine Beteiligung an dieser Aktion verneint. Dieses Schreiben wurde uns ebenfalls zugestellt:

"Sehr geehrte Damen und Herren des Schaffhauser Fernsehens.

In Ihrer Ausstrahlung von Schaffhausen Aktuell vom 9. November 2010 berichten Sie über "merkwürdige Briefkasten-Botschaft auf dem Fronwagplatz". Diese dort geäusserten Vermutungen der Schaffhauser Polizei, dass ich hinter dieser Aktion stecken könnte, entbehren jeglicher Grundlage. Die Tatsache, dass ich darüber im weltweiten Netz in den Büsingen-Seiten berichte, rechtfertigt keine solchen Gerüchte. Solche Mutmassungen haben sich bereits bei den sogenannten "Kuchen-Päckli" und den beiden Pizzen für Gunnar Lang als reine Phantasieprodukte erwiesen.

Die Polizeidirektion Konstanz pflegt sich aus sehr gutem Grunde weitaus vorsichtiger der Wortwahl zu bedienen, da den dort Beschäftigten bewusst ist, dass sie ohne gültige Polizeigesetze handeln. In Büsingen haben sie keinerlei Zutrittsrechte, um dort ein Amt auszuüben.

Vor dem Hintergrund der Brandserie des "Büsinger Feuerteufels" verweise ich auf die übermittelten Anlagen in dieser ePost.

Freundliche Grüsse
RIMPLER III"

Des Weiteren wurden wir vom General Feldmarschall darauf hingewiesen, dass er erwäge, zu den Ereignissen der letzten Wochen in Kürze eine Videobotschaft auf YouTube zu publizieren. Wir sind gespannt!

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...