Dienstag, 16. Juni 2009

Angriff auf Siblingen - Ortseinfahrt zerstört

Ups und Peng. Auf der Homepage der Schaffhauser Polizei gibt's immer wieder Crashmeldungen, diesmal hats jemand bei der Ortseinfahrt in Siblingen erwischt. Die Reporter von Schaffhausen.net waren vor Ort und machten sich ein Bild von der Zerstörung. Hier die nicht ganz ernstgemeinte Schilderung des Tathergangs.

Es ist wirklich skandalös. Bei der Ortseinfahrt von Siblingen wurde ordentlich gewütet. Das schöne Ortsschild wurde arg gebeutelt. An dieser Stelle noch der Hinweis: Siblingen hatte als einzige Gemeinde im Klettgau ein Ortschild, dass nicht auf dem gewöhnlichen Metalrahmen, sondern auf einem weissen, marmorartigen Rahmen befestigt war....tja, diese Tage sind nun wohl gezählt.


Aber auch auf der gegenüberliegenden Strassenseite ist das 50 km/ h - Schild umgeknickt und im Garten eines Hauses wurde ebenfalls gewütet.


Der Autofahrer muss eine ziemlich unschöne Landung auf einem spitzen Stein im Garten gemacht haben. Und damit stellt sich natürlich die Frage: Wie fanatisch muss diese Person unterwegs gewesen sein, dass sie auf zwei Strassenseiten und in einem Garten die Ortseinfahrt von Siblingen verwüsten und zerstören konnte?

Die Antwort liefert die Polizeimeldung:

Siblingen: Auto landet nach Schleuderfahrt in Gartenmauer

Am frühen Dienstagmorgen (09.06.2009) hat sich auf der Hauptstrasse in Siblingen ein Verkehrsunfall ereignet. Verletzt wurde dabei niemand.

Eine 53-jährige Frau fuhr um 4 Uhr 30 morgens mit einem Auto von Löhningen auf der Hauptstrasse nach Siblingen. In der langgezogenen Linkskurve vor dem Dorfeingang Siblingen, geriet das Auto in das rechtseitige Strassenbankett, prallte in die Ortstafel und überquerte in der Folge die Gegenfahrbahn. Auf der anschliessenden Schleuderfahrt wurde eine Geschwindigkeitstafel „50“ am gegenüberliegenden Strassenrand umgefahren. Schlussendlich krachte das Auto in eine Steinmauer und kam in einem Garten zum Stillstand. Die Autofahrerin wurde beim Unfall nicht verletzt.

Wegen Verdachts auf Angetrunkenheit wurde bei der Frau eine Blutprobe angeordnet. Am Auto entstand Totalschaden.

---------------
Die Siblinger haben bereits angekündigt, sich für die Zerstörung ihrer Ortseinfahrt zu rächen. Ein Sprecher der Gemeinde sagte: "Wir werden diese 54-jährige Frau vor dem Volg teeren und federn, und anschliessend mit Schimpf und Schande aus dem Dorf jagen." Entrüstet gab sich auch der Pfarrer auf Anfrage: "Wir haben am Sonntag eine Schweigeminute für unsere Ortseinfahrt eingelegt und kräftig vom Messwein getrunken. Unsere Gebete richten sich mit voller Intensität gegen die Übeltäterin." Diese zwei Meinungen belegen, dass die Siblinger ein kampfestolles Völklein sind und nicht mit sich spassen lassen. Autofahrer, seid auf der Hut!

1 Kommentar:

Der Kanzalah hat gesagt…

Siblingen under Attack !

Ausserordentlich unschöne Szenen - und so etwas ausgerechnet in Siblingen, dem guten Ort!

Wehrt euch, liebe Siblinger, wehrt euch! Baut alles wieder auf! Vielleicht sollte man die Mauer noch etwas verstärken, damit sie nächstes Mal auf jeden Fall Stand hält ;-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...